Forex Trading Library

Technische Analyse für den 03.08.2023

0 9

Technische Analyse für den 03.08.2023

SPX500 nach Korrekturtag mit antizyklischen Erholungschancen

Short-term bias:  Bodenbildung

Major-Widerstand:  4.556-4.536 Punkte / 4.554/4.557 Punkte

Major-Unterstützung:  4.534,25 Punkte / 4.531-4.528 Punkte

SPX

Der SPX500 tendierte gestern nach der Herabstufung durch die Ratingagentur Fitch schwach. Dem Konsolidierungsfortschritt und der Formationsausbildung hat das allerdings sehr gut getan. Es liegt jetzt eine klassische A-B-C-Struktur von der Spitze weg vor. Auch der dazugehörige neue Abwärtstrendkanal hat gehalten. Er verläuft heute bei 4.531-4.528. Antizyklische Chancen auf der Longseite gibt es aktuell aber auch schon an der Unterstützung am vorletzten gestrigen Low bei 4.534,25. – Prozyklische Kaufsignale gibt es heute erst deutlich weiter oben, dann aber auch entsprechend sicherer. Dazu muss der SPX500 über die Widerstandszone bei 4.554 und 4.557 zurückkehren. Ein Bruch des nächsten Abwärtstrends bei 4.556-4.536 alleine genügt noch nicht für einen gesicherten Setupwechsel. Sobald diese Kaufsignale eintreten, kann sich aber auch weit über den Tag hinaus ein neues Longsetup entwickeln. – Schlecht für den SPX500 sieht es hingegen aus, wenn er sich im Verlauf doch noch unter den großen Abwärtstrendkanal absetzt. Es gibt dann keine weiteren Unterstützungen mehr, sondern allenfalls nur noch den nächst steileren Abwärtstrendkanal bei 4.514-4.494 als Zielthema.

 

GER40 vor weiterem Absturz oder Selloff?

Short-term bias:  noch bearish

Major-Widerstand:  16.047/16.029 Punkte / 16.123 Punkte / 16.223 Punkte

Major-Unterstützung:  16.047 / 16.029 Punkte

Der GER40 steht auch heute Morgen weiter unter Druck und ist schon wieder auf dem Weg  zu neuen Lows unter dem gestrigen bei 16.029. Weitere gewachsene, historische Unterstützungen gibt es darunter erst einmal überhaupt nicht mehr. Bei einem unteren Ausbruch besitzt der GER40 zunächst also noch einmal alle Möglichkeiten. – Allerdings ist bei diesem Ausbruch in dem fortgeschrittenen Rallyestadium auch ein Selloff möglich. Kaufsignale entstehen später daher, sobald der GER40 nach einem neuen Low mit einem False-Breakout und Reversal über die beiden Vorgängertiefs bei 16.029 und 16.047 zurückkehrt. Ab dann verbessern sich die Erholungschancen schnell und deutlich. Doch vorher gibt es noch keine gut greifbaren Erholungssignale. Offen bleibt im Zeichen der hohen Volatilität auch das Erholungsziel. Einen ersten kleineren Widerstand gibt es am nächtlichen Zwischenhoch bei 16.123. Setzt sich der GER40 später darüber ab, besitzt er erweiterte Spielräume bis zum gestrigen Erholungshoch bei 16.223 Punkten.

 

EURUSD startet heute Morgen einen neuen Erholungsversuch

Short-term bias:  übergeordnet weiter trendfolgend bearish

Major-Widerstand:  1,0944/52 USD / 1,1048 USD / 1,1065-1,1055 USD

Major-Unterstützung:  1,0874-1,0864 USD / 1,0833/35 USD

EURUSD

Der EURUSD befindet sich weiter in seinem trendfolgend bearishen Longsetup. Erholungsversuche konnten sich bisher nicht entscheidend durchsetzen. Heute Morgen bahnt sich jedoch wieder ein solcher an. Kaufsignale entstehen, sobald der Euro seinen kurzfristigen Abwärtstrend bricht und vor allem über die beiden bereits nahen Vorgängertiefs bei 1,0944 und 1,0952 USD zurückkehrt. Nach diesen Kaufsignalen verläuft der nächste Widerstand erst bei 1,1020 USD. Bis dorthin ist es leicht. Die nächsten Majorthemen verlaufen später am Widerstand bei 1,1048 und natürlich am großen Abwärtstrend bei 1,1065-1,1055 USD. Trotz der scheinbar nahen Kaufsignale bleibt das Longtrading innerhalb des intakten Abwärtstrends aber riskant. Ein Erreichen der vorgestellten Zielthemen ist keine Pflicht. – Neue Verkaufsignale gibt es heute Morgen nicht. Dazu muss der Euro nach einer Rückkehr über 1,0944/52 USD später erneut darunter ausbrechen. Allenfalls gibt es aktuell antizyklische Chancen an der genannten Widerstandszone. Grundsätzlich besitzt der Euro weiterhin ein leichtes Abwärtspotential bis zum großen Kanal bei heute 1,0874-1,0864 USD. Die nächste historische Major-Unterstützung verläuft bei 1,0833/35 USD.

 

 

Der Handel anhand der Nachrichten erfordert den Zugang zu umfassender Marktforschung - und das ist, was wir am besten können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.