Forex Trading Library
EUR
GBP
AUD
JPY
TRY
INR
SGD
MYR
JOD
KWD
SAR
AED
QAR
OMR
EGP

Technische Analyse für den 04.08.22

0 23

SPX500  steuert jetzt auf massive Major-Widerstände zu

Short-term bias:  noch bullish

Major-Widerstand:   4.170 Punkte / 4.178,5 Punkte / 4.204,75 Punkte

Major-Unterstützung:  4.143/47 Punkte / 4.075-4.078 Punkte / 4.062-4.075 Punkte

Der SPX500 ist gestern nach einer zweitägigen Seitwärtskonsolidierung wieder nach oben ausgebrochen. Doch Vorsicht jetzt! Die Luft wird vor allem deshalb dünner, weil bei 4.178,5 und 4.204,75 jetzt zwei ganz massive historische Major-Widerstände warten. Das eröffnet auch über den Tag hinaus antizyklische Chancen auf der Gegenseite. Konkreter wird ein Shortsignal heute auch schon, sobald sich ein weiteres Hoch über dem letzten bei 4.170 nicht mehr durchsetzt. – Heute Nacht wurde zunächst der kurzfristige Aufwärtstrend gebrochen. Das ist aber erst einmal nur ein Konsolidierungssignal. Und sobald sich nun ein erster Ausbruchversuch unter die Zone an den Vorgängerhochs bei 4.147,25 und 4.143 nicht durchsetzt, wird das auch schnell noch einmal zu einem Kaufsignal, um dann eben tatsächlich auch noch einmal das High anzugreifen. Nach einem Ausbruch unter die besagte Zone gibt es zwar erst einmal keine Unterstützungen mehr. Dennoch ist es nach unten jetzt noch nicht so leicht wie es vordergründig aussieht. Die nächste Majorzone verläuft allerdings erst bei 4.075-4.078 und 4.062-4.075 Punkten.

GER40 jetzt am historischen Major-Widerstand bei 13.6456 mit dem Tag der Wahrheit

Short-term bias:  noch bullish

Major-Widerstand:   13.646 Punkte / 13.664 Punkte

Major-Unterstützung:   13.566 Punkte / 13.418-13.460 Punkte

Auch beim GER40 geht es heute bei 13.646 um einen absoluten historischen Major-Widerstand! Nach dem nächtlichen ersten kleinen False-Breakout wurde der Kampf aufgenommen. Der Bruch des kurzfristigen gestrigen Rallyetrends dürfte aber auch den GER40 noch nicht in die Knie zwingen. Schon sobald sich jetzt ein zweites Konsolidierungstief unter 13.616 nicht durchsetzt, stellt er noch einmal auf long. Und wenn er sich dann über 13.646/64 nach oben absetzt, besitzt er mangels weiterer Widerstände zunächst alle Möglichkeiten. – Doch Vorsicht auch! Sobald sich später ein neues Hoch über 13.664 via False-Breakout nicht durchsetzt, kommen die Bären erstmals wirklich ins Spiel. Dann droht sich auch auf Tagesbasis ein Fasle-Breakout bei 13.646 als erstes Verkaufsignal zu etablieren. Noch schlechter sieht es aus, wenn sich der GER40 unter das markante Montagshoch bei 13.566 absetzt. Ab dann gerät bereits der Hauptaufwärtstrend bei heute 13.418-13.460 als das eigentliche Trendwendesignal unmittelbar ins Visier. Bei den wichtigen 13.566 gibt es aber auch antizyklische Chancen.

EURUSD heute Morgen unmittelbar vor Erholungssignalen

Short-term bias:   Erholung

Major-Widerstand:  1,0174 USD / 1,0210 USD / 1,0226-38 USD

Major-Unterstützung:  1,0150 USD / 1,0097 USD

Beim EURUSD hat das verräterische obere False-Breakout vom Dienstag weitere Kreise gezogen. Aktuell ist er aber um Stabilisierung, um neue Kaufsignale und damit um eine nächste Erholungsamplitude bemüht. Diese Kaufsignale bringen ein Bruch des Abwärtstrends bei zur Stunde 1,0162 USD und bestätigend ein Ausbruch über den Widerstand bei 1,0174 USD. Danach gibt es einen leichten Erholungsspielraum bis zunächst zum Widerstand bei 1,0210 USD oder maximal bis zum oberen Trendpullback bei 1,0226-1,0238 USD. Spätestens dort ergeben sich aber auch wieder antizyklische Chancen auf der Shortseite. – Nach unten steht für ein Verkaufsignal momentan nur das markante vorletzte Zwischentief von gestern bei 1,0150 USD. Sollte es hier schon überraschend früh zu einem Ausbruch kommen, dürfte die Konsequenz daraus lauten, dass der Euro dann auch die nächste Major-Unterstützung bei 1,0097 USD suchen und finden wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.