Forex Trading Library
EUR
د.إ.‏ ٣٫٨٠
(-0.35%)
GBP
د.إ.‏ ٤٫٥٠
(-0.13%)
AUD
د.إ.‏ ٢٫٦٢
(-0.93%)
JPY
د.إ.‏ ٠٫٠٣
(-0.36%)
TRY
د.إ.‏ ٠٫٢٠
(+0.1%)
INR
د.إ.‏ ٠٫٠٥
(+0.43%)
SGD
د.إ.‏ ٢٫٦٩
(-0.25%)
MYR
د.إ.‏ ٠٫٨٣
(-0.22%)
JOD
د.إ.‏ ٥٫١٧
(+0.11%)
KWD
د.إ.‏ ١١٫٩٩
(-0.18%)
SAR
د.إ.‏ ٠٫٩٨
(-0.08%)
AED
QAR
د.إ.‏ ١٫٠١
(-0%)
OMR
د.إ.‏ ٩٫٥٥
(-0.12%)
EGP
د.إ.‏ ٠٫١٩
(+0.06%)

Technische Analyse für den 21.07.22

0 45

SPX500 heute mit wichtigem Ausbruchsthema am gestrigen Hoch

Short-term bias:  noch bullish

Major-Widerstand:   3.977,25 Punkte / 4.030-4.032 Punkte

Major-Unterstützung:  3.938,5 Punkte / 3.922,25 Punkte / 3.915-.3938 Punkte  

Der SPX500 befindet sich seit Dienstag nach wie vor im Rallyemodus. Alle wichtigen Ausbrüche im Tageschart sind inzwischen gelungen. Das prädestinierte Kursziel am übergeordneten Aufwärtstrendkanal bei 4.030-4.032 kommt langsam zwar in Sichtweite. Noch ist es aber ein gutes Stück hin bis dort, und noch ist es auch unmittelbar leicht erreichbar. Ob das so bleiben wird, wird sich heute zeigen. Dazu muss der SPX500 aber den nächsten Ausbruch auf ein neues High über 3.977,25 sicher durchbekommen. Kommt es dort aber ähnlich wie gestern erneut nur zu einem False-Breakout und Reversal, erschöpft sich die Rallye zumindest für heute zunehmend. Dann nehmen die Korrekturrisiken nach diesem ersten Verkaufsignal heute zu. Noch bleiben die Potentiale dafür aber überschaubar. Bereits an den letzten beiden Reaktionstiefs bei 3.938,5 und 3.922,25 gibt es auch wieder richtig gute antizyklische Chancen. Ein erstes wirklich bedeutendes Verkaufsignal bringt erst ein Bruch des Aufwärtstrends bei 3.915-3.938. Es würde den Weg aufmachen bis zu den nächsten beiden unteren Majorthemen bei 3.892-3.890 und 3.878 Punkten

GER40  ist vorbörslich mit dem oberen Ausbruch gescheitert

Short-term bias:  Konsolidierung

Major-Widerstand:   13.352 Punkte / 13.420 Punkte / 13.646 Punkte

Major-Unterstützung:   13.200-13.280 Punkte / 13.100-13.190 Punkte / 13.005 Punkte

Der GER40 startete heute am frühen Morgen zwar mit einem Trendbruch-Kaufsignal in den Handel. Doch die wichtigen oberen Ausbruchsthemen sind heute andere. Es geht dabei hauptsächlich um das gestrige vorletzte Hoch bei 13.352, woran der GER40 zur Stunde aber noch klar gescheitert ist. Doch nur dieser Ausbruch macht den Weg auf, um im Anschluss erneut auch den historischen Major-Widerstand bei 13.420 anzugreifen und schließlich auch darüber auszubrechen. Der nächste Major-Widerstand und Kursziel verläuft dann über den Tag hinaus bei 13.646. – Inzwischen bringt zur Stunde aber auch schon ein Ausbruch über das vorletzte Erholungshoch von gestern Abend bei 13.298 ein kleines Kaufsignal, das den GER40 wieder in den bullishen Angriffsmodus versetzt. – Zunächst bedeutet das False-Breakout bei 13.298 heute Morgen aber ein erstes Verkaufsignal. Bestätigt und bekräftigt wird es vom Bruch des ganz kurzfristigen Aufwärtstrends bei 13.200-13.280. Bedenkenlos frei ist der Weg nach unten allerdings nicht. Denn wie skizziert, wartet eine multiple Unterstützungszone, die letztlich bis zur Major-Unterstützung bei 13.005 reicht. Erst darunter ist ein übergeordneter bearisher Setupwechsel perfekt.

EURUSD wartet heute im Konsolidierungsmodus auf die EZB

Short-term bias:   Konsolidierung

Major-Widerstand:  1,0269/73 USD / 1,0261-1,0300 USD / 1,0340/50 USD

Major-Unterstützung:  1,0199-1,0248 USD / 1,0156 USD / 1,0120 USD

Der EURUSD hat seine Erholungsrallye gestern abgebrochen und wartet nun erst einmal hauptsächlich auf die EZB am frühen Nachmittag. Vorsicht, Kapriolen erscheinen im Anschluss gut möglich. – Nach der gestrigen Korrektur ist seit heute Nacht aber auch schon wieder ein neues Trendbruch-Kaufsignal aktiv. Ein Ausbruch über den neuen Major-Widerstand bei 1,0269/73 USD dürfte allerdings schwierig werden, weil sich bei 1,0261-1,0300 USD auch noch das mächtige Pullback an den Aufwärtstrend in den Weg stellt. Doch nur darüber geht die Tür noch einmal zeitnah auf bis zum Super-Widerstand bei 1,0340/50 USD. – Ein False-Breakout bei 1,0269-1,0273 USD bringt intraday ein erstes Verkaufsignal auf hohem Niveau. Ein Verkaufsignal bringt aber auch ein Bruch des neuen kurzfristigen Aufwärtstrends bei heute 1,0199-1,0248 USD. Danach gibt es am vorletzten Zwischentief bei 1,0173 USD noch einmal eine kleinere Unterstützung. Doch auch ein zweites Korrekturtief unter 1,0156 USD erscheint gut möglich. Die nächste Major-Unterstützung mit antizyklischen Chancen verläuft heute bei 1,0120 USD.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.