Forex Trading Library
EUR
$1.04
(0%)
GBP
$1.21
(0%)
AUD
$0.68
(0%)
JPY
$0.01
(0%)
TRY
$0.06
(0%)
INR
$0.01
(0%)
SGD
$0.72
(0%)
MYR
$0.23
(0%)
JOD
$1.41
(0%)
KWD
$3.26
(0%)
SAR
$0.27
(0%)
AED
$0.27
(0%)
QAR
$0.27
(0%)
OMR
$2.60
(0%)
EGP
$0.05
(0%)

Technische Analyse für den 21.06.22

0 18

SPX500 nach Kaufsignalen mit viel weiterem Aufwärtspotential

Short-term bias:  bullish

Major-Widerstand:   3.877-3.806 Punkte / 3.810 Punkte / 3.843 Punkte

Major-Unterstützung:   3.716-3.745 Punkte / 3.708,5 Punkte / 3.636/39 Punkte

Der SPX500 konnte gestern trotz des Feiertages ein doppeltes Kaufsignal setzen, das auch heute Morgen weiterhin aktiv und vor allem auch ausbaufähig ist. Auffallend ist dabei das leichte und weite Potential. Dafür sind auf der anderen Seite die Rückschlagtoleranzen nach unten noch nicht allzu groß. –  Bis zum Aufwärtstrendkanal bei 3.777-3.806 gibt es heute keine weiteren Hindernisse. Die ersten Major-Widerstände warten über den Tag hinaus dann bei 3.810 und vor allem auch am Vorwochenhoch bei 3.843. – Allerdings bleiben die Bullen auch gefordert. Denn schon ein Bruch des Aufwärtstrends bei 3.716-3.745 bringt dem SPX500 auch wieder ein erstes Verkaufsignal. Noch gewichtiger ist ein Ausbruch unter das vorletzte Low bei 3.708,5. Darunter dreht das Setup endgültig auf bearish, und es sind dann auch wieder neue Lows unter 3.636/3.639 möglich und sogar aufdringlich. – Solange das trendfolgende Longsetup weiterhin intakt bleibt, sollte in Trendrichtung getradet werden.

GER40 nach Kaufsignalen heute weiter im Erholungsmodus

Short-term bias:  bullish

Major-Widerstand:   13.383-13.443 Punkte / 13.638/46 Punkte

Major-Unterstützung:   13.270 Punkte / 13.195 Punkte / 13.151-13.212 Punkte

Auch beim GER40 kam es gestern sogar auf Tagesbasis zu einem doppelten Kaufsignal. Das weitere Aufwärtspotential bleibt allerdings eingeschränkt vom Aufwärtstrendkanal bei heute 13.383-13.443. Dieser Ausbruch gilt als nicht leicht. Doch nur darüber würde sich das Erholungspotential noch einmal ausweiten bis zunächst zum Major-Widerstand bei 13.638/46. – Ein ersten spürbaren Rückschlag für das Longsetup mit Konsolidierungspotential ergibt sich mit einem Rückfall unter das Vorgängerhoch von gestern Abend bei 13.270. Dort gibt es aber durchaus auch noch einmal antizyklische Chancen. Richtungsweisende Verkaufsignale ergeben sich allerdings erst einen Stock tiefer, und zwar auch hier unter dem wichtigen vorletzten Low bei 13.195 und mit dem Bruch des Aufwärtstrends bei 13.151-13.212. Die nächste Auffanglinie verläuft dann erst am großen Kanal bei 13.003-12.997. Allerdings bietet vor allem dieses auffällige Unterstützungs- und Ausbruchskreuz zunächst gute antizyklische Chancen auf der Longseite an.

EURUSD heute zunächst weiter mit Seitwärtskonsolidierung

Short-term bias:   seitwärts

Major-Widerstand:  1,0543 USD / 1,0602 USD / 1,0627 USD

Major-Unterstützung:  1,0498 USD / 1,0476-1,0496 USD / 1,0445 USD

Der EURUSD nistet sich nach den volatilen Vortagen heute erst einmal zunehmend in einer Seitwärtsrange ein. Diese Konsolidierungsrange reicht von 1,0498 bis 1,0543 USD. Zur Stunde ist innerhalb dieser engen Range ein Trendbruch-Verkaufsignal aktiv. Richtungsweisend ist das zwar nicht. Aber es rückt die Zielunterstützung bei 1,0498 USD in den Fokus. Dort gibt es, auch nach einem False-Breakout,  gute antizyklische Chancen auf der Longseite. – Ein prozyklisches Kaufsignal entsteht mit dem Ausbruch über den Widerstand bei 1,0543 USD. Solange es dort kein False-Breakout gibt, stehen dann wieder die ordentlichen Erholungspotentiale klar im Vordergrund. Die nächsten Major-Widerstände warten erst wieder bei 1,0602 und 1,0627 USD. – Richtungswiesende Verkaufsignale entstehen hingegen, sobald es bei 1,0498 USD zu einem unteren Ausbruch aus der Konsolidierungsrange kommt und zusätzlich zum einem Bruch des mehrtägigen Aufwärtstrends bei heute 1,0476-1,0496 USD. Die nächste Unterstützung verläuft dann bei 1,0445 USD.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.