Forex Trading Library
EUR
$1.06
(-0.24%)
GBP
$1.23
(-0.15%)
AUD
$0.69
(+0.25%)
JPY
$0.01
(-0.07%)
TRY
$0.06
(-1.9%)
INR
$0.01
(+0.28%)
SGD
$0.72
(-0.11%)
MYR
$0.23
(+0.03%)
JOD
$1.41
(-0%)
KWD
$3.26
(-0.01%)
SAR
$0.27
(+0.03%)
AED
$0.27
(-0%)
QAR
$0.27
(-0%)
OMR
$2.60
(-0.16%)
EGP
$0.05
(-0.19%)

Technische Analyse für den 16.06.22

0 41

Beim SPX500 sieht es heute mit hochwertigen Signalen leider dünn aus

Short-term bias:  zunächst weiter seitwärts

Major-Widerstand:   3.843 Punkte

Major-Unterstützung:   3.781,5 Punkte / 3.735,25 Punkte / 3.708,5 Punkte

Der SPX500 (09/22) liefert nach dem hektischen Fed-Handel von gestern Abend heute Morgen leider ein nur ein relativ unverbindliches Bild ab. Und hochwertige Signalthemen gibt es erst einmal auch nicht, sondern zunächst allenfalls Anhaltspunkte. – Zu richtigen Verkaufsignalen kommt es heute erst, wenn der SPX500 unter das vorletzte Low bei 3.735,25 ausbricht, wo weitgehend deckungsgleich auch der unvorteilhaft flache Aufwärtstrend verläuft. Die Perspektiven sind dann aber auch schon nicht mehr atemberaubend. Denn nach einem neuen Low unter 3.708,5 darf und sollte auch schon wieder auf ein unteres False-Breakout als Wendesignal spekuliert werden. – Ein zumindest ansatzweiser Longtrigger ergibt sich, sobald es an der nächsten Unterstützung am Reaktionstief von gestern Abend bei 3.781,5 zu einem False-Breakout kommt. Ansonsten bringt aber erst und nur ein Ausbruch über das gestrige Hoch bei 3.843 ein prozyklisches Kaufsignal. Und dieses gilt auch nur solange, wie es dort nicht zu einem auffälligen False-Breakout und Reversal kommt.

GER40 greift heute Morgen zunächst nach unten an

Short-term bias:  Signal abwarten

Major-Widerstand:   13.648/58 Punkte / 13.680-13.595 Punkte

Major-Unterstützung:   13.480-13.597 Punkte 7 13.377/98 Punkte / 13.218 Punkte

Der GER40 fällt nach dem Erreichen der ersten prädestinierten, oberen Zielzone bis heute Morgen wieder deutlich zurück. Ein prozyklisches Verkaufsignal steht zur Stunde aber noch aus. Dieses ergibt sich mit einem Bruch des Aufwärtstrends bei 13.480-13.597. Im Anschluss wartet die nächste stärkere Unterstützungszone allerdings schon bei 13.377/98. Dort gibt es auch wieder erste antizyklische Chancen auf der Gegenseite. Folgt später aber auch dieser untere Ausbruch, spricht schon nichts mehr gegen neue Lows unter 13.218 bis hin zum übergeordneten Konsolidierungskanal bei heute 13.136-13.132. Erst ein False-Breakout und Reversal bei 13.218 bringt dann ein neues Erholungssignal. – Schnell bullisher wird das Setup dagegen nur, wenn der GER40 heute doch noch über die Majorzone bei 13.648/58 ausbrechen und damit auch den nächsten Abwärtstrend bei 13.680-13.595 herausnehmen kann. Dann haben die Bullen alle Chancen, denn bedeutende Widerstände gibt es dann bis auf Weiteres erst einmal keine mehr. Nur ein False-Breakout bei 13.648/58 darf es nicht geben.

Beim EURUSD gibt es heute beidseitig hochwertige Signalthemen

Short-term bias:   noch seitwärts

Major-Widerstand:  1,0442-1,0404 USD / 1,04697 USD / 1,05078 USD

Major-Unterstützung:  1,03972 USD / 1,0340/50 USD

Der EURUSD ist gestern Abend leider noch ganz knapp an dem zwingend geforderten neuen Low unter 1,0340/50 USD vorbeigeschrammt. Das kann aber schon heute wieder auf die Agenda kommen, wenn sich das auslösende Verkaufsignal einstellt. Dieses erfolgt mit einem Ausbruch unter das vorletzte Low bei 1,03972 USD. Zunächst gibt es an dieser bedeutenden Major-Unterstützung aber auch antizyklische Chancen auf der Longseite. Kommt es aber zu diesem Ausbruch, werden die neuen Lows unter 1,0340/50 immer noch zwingender, wobei das Ende nach unten dann offen bleibt. – Ein prozyklisches Kaufsignal ergibt sich heute mit einem Bruch des Abwärtstrends bei 1,0442-1,0404 USD, mit dem der Euro zwar schon auffällig geflirtet hat, sich aber noch nicht durchringen konnte. Nach diesem Trendbruch-Kaufsignal ist auch mindestens ein zweites Erholungshoch über dem ersten bei 1,04697 USD aufgerufen. Wobei dann aber auch schon bei 1,05078 USD der nächste richtig starke Major-Widerstand als Zielthema wartet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.