Forex Trading Library
EUR
$1.04
(+0.12%)
GBP
$1.20
(+1.25%)
AUD
$0.68
(+1.65%)
JPY
$0.01
(-0.41%)
TRY
$0.06
(+0.42%)
INR
$0.01
(-0.17%)
SGD
$0.72
(+0.26%)
MYR
$0.23
(-0.01%)
JOD
$1.41
(-0%)
KWD
$3.26
(+0.04%)
SAR
$0.27
(+0.02%)
AED
$0.27
(0%)
QAR
$0.27
(-0.05%)
OMR
$2.60
(-0.03%)
EGP
$0.05
(+0.01%)

Technische Analyse für den 14.06.22

0 31

SPX500 steuert heute Morgen auf erste Kaufsignale zu.

Short-term bias:  aktuell Bodenbildung

Major-Widerstand:   3.810/3.815,5 Punkte / 3.823-3.757 Punkte

Major-Unterstützung:   3.750,5 Punkte / 3.735,25 Punkte

Nachdem der SPX500 (09/22) gestern sein Korrekturtief vom Mai bei 3.810 unterschritten hatte, ist der Absturz zum Stillstand gekommen. Seitdem versucht sich der SPX500 an einer Bodenbildung. Die ersten maßgeblichen prozyklischen Kaufsignale stehen allerdings noch aus. Dazu muss der SPX500 über die Widerstandszone bei 3.810 und 3.815,5 ausbrechen, den Abwärtstrend bei 3.823-3.757 brechen und zudem den immer noch fallenden 38er Moving schlagen. Das ist nicht einfach! Doch erst nach diesen Kaufsignalen geht nach oben noch einmal deutlich mehr. Signifikante Widerstände gibt es dann immerhin überhaupt keine mehr. – Zunächst eröffnet eine erste Kontaktaufnahme mit der oberen Ausbruchszone aber auch noch einmal antizyklische Chancen auf der Shortseite. Prozyklische Verkaufsignale entstehen zuerst mit einem Bruch des kurzfristigen Aufwärtstrends bei zur Stunde 3.787 und später mit einem Ausbruch unter das vorletzte Low bei 3.750,5. Spätestens ab dann sind auch wieder ganz neue Lows unter 3.735,25 aufgerufen.

GER40 nach frühem Kaufsignal bereits vor nächster Widerstandszone

Short-term bias:  noch Erholung

Major-Widerstand:   13.648/658 Punkte / 13.992-13.897 Punkte

Major-Unterstützung:   13.556 Punkte / 13.431 Punkte / 13.272 Punkte

Der GER40 (06/22) startete heute schon am ganz frühen Morgen mit einem Trendbruch-Kaufsignal, das seitdem auch schon ordentlich umgesetzt und ausgebaut werden konnte. Inzwischen nähert sich der GER40 dabei aber auch schon wieder den nächsten charttechnischen Grenzen an. Dafür stehen die Majorzone bei 13.648/58 und der zur Stunde deckungsgleiche Aufwärtstrendkanal. Mehr nach oben geht deshalb nur, wenn der GER40 über diese schwierige Zone ausbrechen kann. Das bleibt abzuwarten. Darüber wird es widerstandstechnisch allerdings deutlich leichter. Bis zum nächsten Abwärtstrend bei 13.992-13.897 gibt es keine bedeutenden Widerstände mehr. – Im Bereich der Widerstandszone gibt es aber auch wieder erste antizyklische Chancen auf der Shortseite mit einem engen Umkehrstopp. Prozyklische Verkaufsignale entstehen der Reihe nach mit einem Rückfall unter das erste Erholungshoch bei 13.556, dann mit dem Bruch des kurzfristigen Aufwärtstrends und schließlich mit einem Ausbruch unter das vorletzte Low bei 13.431. Darunter sind neue Lows unter 13.377 aufgerufen, wobei die nächste Major-Unterstützung dann bei 13.272 wartet.

Der EURUSD  zwar mit Erholung, aber wahrscheinlich nur temporär

Short-term bias:   Erholung

Major-Widerstand:  1,05335 USD

Major-Unterstützung:  1,0400 USD / 1,0350 USD / 1,0340 USD

Nach dem massiven Absturz kann der EURUSD heute Morgen immerhin mal einen Abwärtstrend brechen. Das eröffnet ihm heute zunächst einmal erste Erholungschancen. Auf dem Weg nach oben gibt es zunächst auch nur mehrere kleinere Widerstände, den ersten bei 1,04583 USD. Der erste stärkere Major-Widerstand verläuft jedoch erst an der Basis der Abwärtsverflachung bei 1,05335 USD. Doch Vorsicht! Trotz der aktuell berechtigten Erholungschancen ist der Euro über den Tag hinaus nach unten noch nicht am Ziel. Inzwischen ruft zu deutlich und nahezu zwingend ein neues Low unter dem vom Mai bei 1,0350 USD und vor allem auch unter dem aus dem Jahr 2017 bei 1,0340 USD. Frühestens danach kann es zu einer übergeordneten Bereinigung mit etwas substantielleren Erholungschancen kommen. Derweil sollten erholte Kruse aber auch schon bald wieder zu Verkaufkursen führen. Stand jetzt bringt allerdings erst ein Ausbruch unter die letzten Zwischentiefs bei 1,0400 USD ein neues Verkaufsignal.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.