Forex Trading Library
EUR
$1.06
(0%)
GBP
$1.25
(0%)
AUD
$0.70
(0%)
JPY
$0.01
(0%)
TRY
$0.06
(0%)
INR
$0.01
(0%)
SGD
$0.72
(0%)
MYR
$0.23
(0%)
JOD
$1.41
(0%)
KWD
$3.27
(0%)
SAR
$0.27
(0%)
AED
$0.27
(0%)
QAR
$0.27
(0%)
OMR
$2.60
(0%)
EGP
$0.05
(0%)

Technische Analyse für den 12.05.22

0 45

SPX500 heute mit leichtem weiteren Abwärtspotential

Short-term bias:  bearish

Major-Widerstand:   3.961 Punkte / 4.007-3.973 Punkte / 4.056 Punkte

Major-Unterstützung:   3.827-3.794 Punkte

Der SPX500 ist gestern im vierten Anlauf unter seinen mittelfristigen Abwärtstrendkanal seit Januar ausgebrochen! Dieser ist heute bei 3.961 horizontal markiert. Das ist jetzt das Majorthema schlechthin. Der SPX500 konnte diesen Ausbruch auch nicht in ein False-Breakout und Reversal ummünzen. Er setzt sich zur Stunde vielmehr unter das gestrige Low bei 3.920,75 weiter nach unten ab. Und es gibt auch ein gehöriges weiteres und leichtes Abwärtspotential. Gewachsene Unterstützungen gibt es jetzt gar keine mehr. Und der kurzfristige Abwärtstrendkanal erlaubt heute schon bis zu 3.827-3.794! Das sind die Chancen auf der Shortseite. – Sobald der SPX500 aber über das gestrige Low bei 3.920,75 zurückfindet, stoppt das zwar erst einmal die Downrallye bis zum nächsten Ausbruch darunter. Ein verlässliches Kaufsignal ist das aber noch nicht. Dafür steht einfach nur eine Rückkehr über den mittelfristigen Kanal bei 3.961. Dann sieht es aber auch schnell deutlich besser aus. Ein Bruch des Abwärtstrends bei 4.007-3.973 bringt das bestätigende Kaufsignal. Das erste Erholungsziel ist dann auch schnell der schon in den Vortagen bewährte Major-Widerstand bei 4.056 Punkten. 

GER40  nach Zwischenerholung und neuen Verkaufsignalen jetzt wieder mit Abwärtspotential

Short-term bias:  bearish

Major-Widerstand:   13.616-13.708 Punkte / 13.722 Punkte

Major-Unterstützung:   13.482/13.507 Punkte / 13.339-13.325 Punkte / 13.272 Punkte

Der GER40 absolvierte nach dem großen Erholungs-A-B-C in der Vorwoche in den letzten beiden Handelstagen nun ein kleineres. Die Botschaft ist identisch bearish, und die beiden Verkaufsignale stehen auch schon wieder. Auf dem Weg nach unten gibt es nun an den Zwischentiefs-B bei 13.482 und 13.507 noch eine letzte stärkere Unterstützungszone. Diese hält zur Stunde auch. Die Erholungschancen von hier aus sind jedoch begrenzt. Zunächst versperrt das Pullback an den Aufwärtstrend bei 13.616-13.708 den Rückweg nach oben. Und zu einem bullishen Setupwechsel führt ohnehin erst ein erneuter Ausbruch über das Hoch-A bei 13.722. Beide Pullbackthemen stehen aber zuvorderst für noch einmal gute antizyklische Chancen auf der Shortseite. – Sobald der Ausbruch unter die besagte Unterstützungszone erfolgt, ergeben sich daraus weitere ordentliche Abwärtspotentiale. Das nächste Major-Thema findet sich dann erst wieder am Abwärtstrendkanal seit Anfang April bei heute 13.339-13.325. Doch auch ganz neue Lows unter 13.272 sind möglich. Erst ein False-Breakout und Reversal an diesen unteren Majorthemen kann später wieder eine Erholung mit guten Perspektiven einleiten. 

Beim EURUSD  zunächst weiter nur Amplitudenspiel in der Seitwärtsrange

Short-term bias:   Weiter Konsolidierung

Major-Widerstand:   1,05732 USD / 1,0637/42 USD

Major-Unterstützung:  1,04905 USD / 1,04713 USD / 1,0400 USD

Der EURUSD scheint seine Seitwärtskonsolidierung gar nicht mehr beenden zu wollen. Doch Zermürbung ist nicht angesagt! Je länger diese Konsolidierung dauert, desto näher kommt der Ausbruch. Und je breiter die Konsolidierung wird, desto mehr spricht nach dem Ausbruch auch wieder für richtigen Move. Dabei wird es jetzt zunehmend noch wahrscheinlicher, dass dieser Ausbruch bald nach unten stattfinden wird. Allerdings stellen sich dem weiterhin noch zwei Major-Unterstützungen in den Weg, zunächst bei 1,04905 und dann vor allem am Low bei 1,04713 USD. Sobald es heute oder in den Folgetagen zu diesem Ausbruch kommt, erhöht dich das Potential ständig weiter bis zum mittelfristigen Abwärtstrendkanal, der jetzt schon bei 1,04000 USD verläuft. Das zweite große Ziel bleibt die Langfristunterstützung bei 1,0340 USD. – Sobald es heute am letzten Zwischentief bei 1,05018 USD nur zu einem False-Breakout kommt, weil die erste Major-Unterstützung bei 1,40905 erneut hält, läuft damit auch eine nächste Erholungsamplitude an. Großartige Widerstände gibt es dabei erst einmal nicht. Der nächste kleinere verläuft bei 1,05732, der nächste Major-Widerstand erst bei 1,0593 USD.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.