Forex Trading Library
EUR
$1.07
(-0.88%)
GBP
$1.26
(-0.66%)
AUD
$0.71
(-1.09%)
JPY
$0.01
(-0.18%)
TRY
$0.06
(-0.5%)
INR
$0.01
(-0.32%)
SGD
$0.73
(-0.44%)
MYR
$0.23
(-0%)
JOD
$1.42
(-0.88%)
KWD
$3.30
(-0.88%)
SAR
$0.27
(-0.88%)
AED
$0.27
(-0.88%)
QAR
$0.28
(-0.88%)
OMR
$2.62
(-0.88%)
EGP
$0.06
(-0.88%)

Technische Analyse für den 21.04.22

0 80

Beim SPX500 heute auf ein mögliches oberes Reversal achten

Short-term bias: noch bullish
Major-Widerstand: 4.484,25 Punkte / 4.494-4.489 Punkte / 4.497-4.509 Punkte
Major-Unterstützung: 4.454-4.465 Punkte / 4.433 Punkte / 4.410,5 Punkte

SPX

Der SPX500 konnte gestern zwar sein neues High nicht durchsetzen, dafür aber den neuen, verflachten Aufwärtstrendkanal etablieren. Im Rahmen dieses Kanals bleibt das Setup also immer noch bullish. Ziel ist heute daher auch ein neues High über 4.484,25. Dann ist aber auch erst einmal Vorsicht geboten, im Hinblick auf eine mögliche und typische Dreiertypische und im Hinblick auf den Hauptabwärtstrend bei heute 4.494-4.489. Erst und nur wenn dieser glatt gebrochen werden kann, ist der Weg noch einmal weiter frei bis zum Aufwärtstrendkanal bei heute 4.497-4.509. – Achten Sie aber auch auf ein False-Breakouts bei 4.484,25 als erstem Verkaufsignal auf hohem Niveau. Heute Morgen zögert der SPX500 nach dem Trendbruch-Kaufsignal noch mit dem neuen High. Er riecht diese Falle! – Unter den Abwärtstrend bei 4.471-4.461 sollte der SPX500 jetzt nicht mehr zurückfallen. Dieses Signal würde die Konsolidierung heute erst einmal noch weiter in die Breite ziehen. Ein hochwertiges Verkaufsignal entsteht jedoch erst mit dem Bruch des Aufwärtstrends bei 4.454-4.465. Mögliche Korrekturziel sind dann die Unterstützung bei 4.452,5 und vor allem die Verflachungsbasis bei 4.433. Dort gibt es auch wieder gute antizyklische Chancen.

Beim GER40 verliert die Aufwärtsrallye an Momentum, Konsolidierung droht

Short-term bias: Konsolidierung
Major-Widerstand: 14.398 Punkte / 14.574 Punkte / 14.484-14.584 Punkte
Major-Unterstützung: 14.398 Punkte / 14.309-14.409 Punkte / 14.198 Punkte

FDAX

Beim GER40 ist die Erholungsrallye heute Morgen dabei, sich etwas totzulaufen. Schon das False-Breakout am Vorgängerhoch bei 14.433 ist ungünstig, und der drohende Ausbruch unter das nächste Vorgängerhoch bei 14.398 bringt ein weiteres Konsolidierungssignal. Bis zum Aufwärtstrend bei 14.309-14.409 bleibt das trendfolgend bullishe Setup aber dennoch weiterhin intakt. Wird im Tagesverlauf aber auch dieser Aufwärtstrend gebrochen, verlaufen die nächsten Unterstützungen und Zielthemen bei 14.307/14 und 14.260. Zum finalen und verbindlichen Trendwendesignal kommt es jedoch erst unter der großen Ausbruchslinie bei 14.198. Das ist aber weder absehbar noch wahrscheinlich. – Nach einem Ausbruch unter 14.398 stellen der Trend und diese 14.398 erst einmal die Trading-Range dar. Für ein Kaufsignal muss der GER40 später erneut über 14.398 und am besten auch 14.333 ausbrechen. Am Aufwärtspotential soll es dabei aber noch nicht liegen. Der nächste absolute Major-Widerstand verläuft erst bei 14.574. Auch der Aufwärtstrendkanal bei 14.484-14.584 geht dieses Tempo bereits mit.

EURUSD auch heute weiter im Erholungsmodus mit Potential

Short-term bias: bullish
Major-Widerstand: 1,0867 USD / 1,0888-1,0903 USD / 1,0923/38 USD
Major-Unterstützung: 1,0821 USD / 1,0813-1,0828 USD

EURUSD

Der EURUSD konnte seinen großen Ausbruch unter die historische Major-Unterstützung bei 1,0807 USD gestern erneut zurückweisen. Seitdem zeigt er auch starke Erholungsqualitäten, und auch heute Morgen startet in guter Form. Mit dem Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends ist zur Stunde ein neues Kaufsignal aktiv geworden. Ein neues Erholungshoch über 1,0867 USD stellt jetzt nur die Minimumerwartung dar. Ob später der gestrichelte Aufwärtstrendkanal bei 1,0888-1,09096 USD entscheidend Wirkung zeigen wird, bleibt abzuwarten. Die nächsten Major-Widerstände verlaufen erst bei 1,0923 und 1,0938 USD. – Nach einem auffälligen False-Breakout am gestrigen Hoch bei 1,0867 USD nehmen die Korrekturrisiken wieder zu. Bis dahin sollte der Euro jetzt nicht mehr unter den Abwärtstrend bei zur Stunde 1,0844 und das vorletzte Korrekturtief bei 1,0840 USD zurückfallen, sonst geht die Konsolidierung weiter. Hochwertige Verkaufsignale entstehen allerdings erst und nur mit einem Ausbruch unter die Major-Unterstützung bei 1,0821 und den Aufwärtstrend bei heute 1,0813-1,0828 USD.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.