Forex Trading Library

Technische Analyse für den 14.04.22

0 129

SPX500 startet heute mit einem doppelten Kaufsignal in den Handel

Short-term bias: bullish
Major-Widerstand: 4.466,75 Punkte / 4.519,75 Punkte
Major-Unterstützung: 4.441-4.448 Punkte / 4.428,5 Punkte

SPX

Der SPX500 startet heute mit einem hochwertigen doppelten Kaufsignal, nachdem er über die Vorgängertiefs bei 4.444,5 zurückkehren und den ersten mehrtägigen Abwärtstrend brechen konnte. Der nächste Major-Widerstand wartet nun allerdings schon am Dienstagshoch bei 4.466,75. Sobald dieser Widerstand mit einem False-Breakout Wirkung zeigt, kann er auch einen Rückschlag einleiten. Die eigentlichen Zielthemen für einen neuen Aufwärtsswing verlaufen jedoch erst deutlich weiter oben am Freitagshoch bei 4.519,75 und am Hauptabwärtstrend bei heute 4.530-4.524. – Die Kaufsignale heute Morgen bedeuten nicht nur Chance, sondern auch Verpflichtung für die Bullen. Denn schon unter den Aufwärtstrendkanal bei 4.441-4.448 sollte der SPX500 heute nicht mehr zurückfallen. Bereits das wäre ein erstes Verkaufsignal. Verstärkt wird dieses erste Signal mit einem Rückfall unter das gestrige erste Erholungshoch bei 4.428,5 Punkten. Dieser Ausbruch führt endgültig zu einem bearishen Setupwechsel. Ab dann ist sogar wieder ein Durchmarsch bis erneut ganz unten möglich.

GER40 heute Morgen ebenfalls schon mit dem ersten von zwei Kaufsignalen.

Short-term bias: bullish
Major-Widerstand: 14.198 Punkte / 14.340 Punkte / 14.305-14.345 Punkte
Major-Unterstützung: 14.152-14.120 Punkte / 14.117 Punkte / 14.042 Punkte

FDAX

Auch der GER40 startet heute Morgen mit dem Bruch des Abwärtstrends seit dem 29.03.22. Auch das ist ein beachtliche Kaufsignal. Die Minimumerwartung ist ein gutes neues High über dem Dienstagshoch bei 14.198. Darüber hinaus gibt es aber auch ein leichtes weiteres Anschlusspotential bis zum nächsten Major-Widerstand bei 14.340 und bis zum Aufwärtstrendkanal bei 14.305-14.345. Erst in diesem Bereich drängen sich antizyklische Gewinnmitnahmen auf. – Sobald es aber schon am Widerstand bei 14.198 zu einem auffälligen False-Breakout und Reversal kommt, fällt der GER40 vor Ostern in einen dann wahrscheinlich eher wieder müderen Konsolidierungsmodus zurück. Auch dieser zweite Ausbruch muss also sitzen, wenn nach oben heute wirklich noch mehr gehen soll. – Erste Verkaufsignale entstehen mit einem Rückfall unter den Abwärtstrend bei 14.152-14.120 und unter die Major-Unterstützung bei 14.117. Richtig bearish wird es aber erst nach einem Ausbruch unter die nächste Unterstützung bei 14.042, zumal in diesem Bereich auch der neue Aufwärtstrend verläuft.

Beim EURUSD wird die Luft für die Erholungsrallye jetzt langsam wieder dünner

Short-term bias: noch bullish
Major-Widerstand: 1,0933 USD / 1,0938 USD
Major-Unterstützung: 1,08365 USD

EURUSD

Der EURUSD lieferte nach dem Test des großen Lows bei 1,0807 USD gestern ein impulsives Reversal mit gleich mehreren Kaufsignalen ab. Heute Nacht hat der Euro auch den nächsten Widerstand bei 1,09036 USD geknackt. Dennoch ist das CRV für einen Einstieg auf der Longseite in diesem fortgeschrittenen Rallyestadium inzwischen nicht mehr wirklich gut. Die nächste Major-Zone an der Oberseite wartet jetzt bei 1,0933 und 1,0938 USD. Spätestens von dort aus wird auch ein Rückschlag wieder aufdringlicher, auch mit antizyklischen Chancen auf der Shortseite nach einem False-Breakout. – Eine vorzeitige Rallyeunterbrechung kündigt sich aber auch schon an, wenn der Euro unter das unmittelbare Vorgängerhoch bei 1,0909 zurückfällt, zumal dann auch der kurzfristige Aufwärtstrend gebrochen wird. Wo später das Korrekturziel liegen soll, ist mangels Major-Unterstützungen schwer zu sagen. Kleinere Unterstützungen verlaufen an den Reaktionstiefs bei 1,0883 und 1,0872 USD. – Heute ist kurz vor Ostern auch noch EZB-Tag. Das bedeutet, dass heute Nachmittag je nach Ergebnis beidseitig noch einmal richtig Bewegung in den Euro kommen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.