Forex Trading Library

Technische Analyse für den 08.03.2022

0 372

SPX500 heute Morgen mit dem nächsten unteren Ausbruch, Ziel jetzt neue Lows

Short-term bias: bearish
Major-Widerstand: 4.181 Punkte / 4.212,75 Punkte / 4.238 Punkte
Major-Unterstützung: 4.101,75 Punkte / 4.052 Punkte

SPX

Beim SPX500 wurde die gestrige Downrallye am Abend noch vom skizzierten Unterstützungskreuz am Trendpullback und am Abwärtstrendkanal aufgehalten. Doch heute Morgen folgt nun auch dieser nächste untere Ausbruch. Damit ist der SPX500 nun unmittelbar und ohne weitere Unterstützungen frei bis auf ganz neue Korrekturtiefs unter 4.101,75 Punkten. Das ist ziemlich aufdringlich jetzt. Die nächste historische Major-Unterstützung verläuft später bei 4.052 Punkten. Nach einem False-Breakout bei 4.101,75 ergeben sich dann aber auch wieder neue Erholungschancen. – Eine vorzeitige Verbesserung und ein neues Kaufsignal kann jetzt definitiv nur dann eintreten, wenn das aktuelle Downbreak mit einem False-Breakout wieder rückgängig gemacht wird. Als explizites Signalthema dafür steht das Vorgängertief von gestern Abend bei 4.181. Das erste Erholungsziel ist dann das nächste und noch wichtigere Vorgängertief vom Januar bei 4.212,75. Erst darüber ändert sich das Setup noch deutlicher. Der nächste Widerstand verläuft bei 4.238, dann folgt der Abwärtstrend bei 4.292-4.266.

GER40 arbeitet vorbörslich sogar an Kaufsignalen

Short-term bias: Entscheidungsphase
Major-Widerstand: 12.552/12.600 Punkte / 12.759 Punkte / 13.142 Punkte
Major-Unterstützung: 12.425 Punkte / 11.450 Punkte!

FDAX

Der GER40 tut sich heute Morgen auffallend schwer, dem US-Markt nach unten zu folgen. Will er etwa plötzlich nicht mehr? Warten wir die DAX-Eröffnung ab. Sobald der GER40 wieder über die beiden vorletzten Lows bei 12.552 und 12.600 zurückkehrt, bricht er damit auch den kurzfristigen Abwärtstrend. Dann gibt es also Kaufsignale. Der erste kleinere Widerstand verläuft im Anschluss am nächtlichen Erholungshoch bei 12.759. Volatilitätsbedingt kann aber ähnlich wie schon gestern auch wieder mehr gehen. Der nächste Zielwiderstand verläuft dann erneut auch erst am gestrigen Hoch bei 13.142 Punkten. – Sobald der GER40 diese Kaufsignale nach 9:00 Uhr aber nicht schafft, bringt ein Ausbruch unter das gestrige Tagestief bei 12.425 noch einmal ein Verkaufsignal. Unterstützungen gibt es dann erst einmal gar keine mehr! Die nächste Langfristunterstützung verläuft erst am Herbsttief 2020 bei 11.450 Punkten. Noch ist nach unten also Alles möglich. Kommt es am gestrigen Low bei 12.425 im Tagesverlauf aber zu einem False-Breakout und Reversal auf Stundenbasis, dann ergeben sich daraus wieder neue Erholungschancen.

EURUSD greift jetzt Langfristunterstützung seit 2017 an!

Short-term bias: Achtung!
Major-Widerstand: 1,0898 USD / 1,0932/40 USD / 1,0986-1,0978 USD
Major-Unterstützung: 1,0820 USD / 1,0637 USD

EURUSD

Beim EURUSD geht es nach dem jüngsten Absturz jetzt erst richtig ans Eingemachte! Bei 1,0820 USD verläuft in dieser Woche eine langfristige untere Formationsbegrenzung seit 2017! Gestern hat diese Unterstützung zweimal sehr gezielt noch gehalten. Doch der nächste Anlauf kündigt sich bereits an, nachdem sich das Trendbruch-Kaufsignal heute Nacht nicht durchsetzen konnte. Fällt diese absolute Major-Unterstützung, wartet erst bei 1,0637 USD am Low 2020 die nächste! – Schon sobald der Euro heute unter die kleine Unterstützung bei 1,08456 USD weggeht, greift er wieder an. Nach einem erneuten False-Breakout bei 1,0820 USD resultieren daraus wie schon gestern dann aber auch wieder neue Erholungschancen. – Nachdem das Kaufsignal nach dem Bruch des ganz kurzfristigen Abwärtstrends seit heute Nacht nicht durchzieht, bringt jetzt erst ein Ausbruch über den nächsten Widerstand bei 1,0898 USD ein neues Kaufsignal. Ab dann wird auch ein Erreichen der nächsten Widerstandszone bei 1,0932/40 USD wahrscheinlicher. Kann auch dieses Zone überwunden werden, ruft als nächstes das Kanalpullback bei 1,0986-1,0978 USD.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.