Technische Analyse für den 23.11.2021

0 76

SPX500 nach Major-Verkaufsignalen jetzt mit Downrallye

Short-term bias: bearish
Major-Widerstand: 4.667,25 Punkte / 4.689,0 Punkte / 4.711,75 Punkte
Major-Unterstützung: 4.625,25 Punkte

SPX 500

Der SPX500 erlebte gestern auch auf Tagesbasis ein oberes Key-Reversal. Nach einem oberen False-Breakout hat er auch seinen Hauptaufwärtstrend gebrochen. Er befindet sich nach diesen Verkaufsignalen damit im Korrekturmodus. Heute Morgen bricht er nun auch bemerkenswert unmittelbar unter die zunächst einzige starke Unterstützung bei 4.667,25 Punkten aus. Damit eröffnen sich nach unten ganz leichte, weil unterstützungslose weitere Potentiale bis zur nächsten starken Major-Unterstützung, die aber erst bei 4.625,25 Punkten verläuft. Das ist sogar schon heute nicht unmöglich und eine anhaltend gute Chance auf der Shortseite. – Leichte erste Entspannung gibt es auf der anderen Seite, wenn sich der SPX500 wieder über der Major-Horizontalen bei 4.667,25 behaupten kann. Die Erholungschancen dürften sich nach den noch jungen Verkaufsignalen auf Tagesbasis aber in Grenzen halten. Als möglicher Zielpunkt fällt aktuell nur der kleine Widerstand bei 4.689 auf. Suchen Sie auch bei erholten Kursen hauptsächlich neue Chancen auf der Shortseite.

GER40 nach gestrigem Major-Verkaufsignal weiter im Korrekturmodus

Short-term bias: bearish
Major-Widerstand: 16.087 Punkte / 16.110-16.060 Punkte / 16.197 Punkte
Major-Unterstützung: 15.985 Punkte / 15.928-15.880 Punkte

FDAX

Auch der GER40 hat gestern seinen Hauptaufwärtstrend seit dem 6. Oktober gebrochen. Entsprechend läuft die Abgabewelle auch bis heute Morgen nach wie vor. Wenn der GER40 nach der Eröffnung des Haupthandels wenigstens die letzte Major-Unterstützung bei 15.985 nach einem False-Breakout halten kann, bleibt er auf dem ermäßigten Niveau immerhin noch stabil. Hält diese Unterstützung aber nicht, gibt es darunter so bald überhaupt keine weiteren Unterstützungen mehr! Dann gilt nur noch der Abwärtstrendkanal bei heute 15.928-15.880 als einziger Anhaltspunkt auf der Unterseite. Das gilt auch bei einem späteren Ausbruch unter 15.985 im Tagesverlauf. – Antizyklische Longpositionen von 15.985 weg sind in dieser Verfassung sehr riskant! Handfeste prozyklische Erholungssignale gibt es dagegen erst mit einer Rückkehr über das Vorgängertief vom Freitag bei 16.087 und mit dem Bruch des Abwärtstrends bei heute 16.110-16.060. Diese Signale würden eine Erholung bis zunächst zum nächsten Major-Widerstand bei 16.197 fördern.

EURUSD arbeitet heute Morgen offensiv an Erholungssignalen

Short-term bias: Erholung
Major-Widerstand: 1,12637 USD / 1,12906 USD / 1,13223 USD
Major-Unterstützung: 1,12308 USD

EURUSD

Der EURUSD versucht heute Morgen tatsächlich, ein multiples Erholungssignal zu etablieren. Dazu muss er den kurzfristigen Abwärtstrend bei 1,1252-1,1229 brechen und über die beiden Vorgängertiefs bei 1,1,1250 und 1,12637 USD ausbrechen. Er ist damit schon auf einem guten Weg. Nur am oberen der beiden Widerstände hängt es zur Stunde noch. Doch sobald die Kaufsignale mit dem Ausbruch über 1,12637 USD komplettiert werden, gibt es heute auch wieder einmal richtig gute Erholungschancen. Der nächste kleinere Widerstand verläuft dann bei 1,12906 USD. Er ist aber noch nicht als finales Erholungsziel geeignet. Der nächste und schon wesentlich bedeutendere Major-Widerstand verläuft später bei 1,13223 USD. Dann folgt der Major-Widerstand bei 1,1374 USD. Doch das ist wohl zu optimistisch, vor allem schon für heute. – Ein neues Verkaufsignal ist heute Morgen schwer zu definieren. Letztlich erfolgt es erst mit einem Ausbruch unter das vorletzte Zwischentief bei 1,12308 USD.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.