Technische Analyse für den 18.11.2021

0 126

SPX500 arbeitet heute Morgen auf den nächsten Ausbruch hin

Short-term bias: Entscheidungsphase
Major-Widerstand: 4.695,25 Punkte / 4.711,75 Punkte / 4.728-4.734 Punkte
Major-Unterstützung: 4.688-4.694 Punkte / 4.678-4.682,5 Punkte / 4.667,25 Punkte

SPX

Der SPX500 arbeitet heute Morgen auf seinen nächsten Ausbruch hin, da die signalrelevante Trading-Range jetzt immer enger wird. Die Bullen sind dabei im Vorteil, weil mit dem Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends bereits ein erstes Kaufsignal aktiv ist. Als nächstes kommt es nun darauf an, auch über das wichtige vorletzte Hoch bei 4.692,25 auszubrechen. Damit ist der Weg dann endgültig wieder auf für ganz neue Highs über 4.711,75. Für das maximale Aufwärtspotential steht später der Aufwärtstrendkanal bei heute 4.728-4.734. – Ein erstes Verkaufsignal entsteht auf der anderen Seite mit dem Bruch des ersten Aufwärtstrends bei 4.688-4.694. Das ist zur Stunde auch nicht weit. In dieser Konstellation ist das zwar ein erst zunehmendes Verkaufsignal. Doch der noch wesentlich wichtigere Aufwärtstrend ist nach wie vor der übergeordnete bei 4.678-4.682,5. Dieser ist daher erst einmal das Ziel nach unten. Erst wenn auch er gebrochen wird, ist der Weg nach unten weiter frei bis zunächst zur Unterstützung bei 4.667,25 und über den Tag hinaus auch bis zur Major-Unterstützung bei 4.625,25.

GER40 vorbörslich vor dem nächsten Ausbruch nach oben

Short-term bias: noch bullish
Major-Widerstand: 16.270-16.265 Punkte / 16.279 Punkte / 16.315-16.333 Punkte
Major-Unterstützung: 16.252-16.285 Punkte / 16.205 Punkte / 16.160-16.177 Punkte

FDAX

Der GER40 arbeitet bereits vorbörslich auf den Ausbruch aus seiner kleinen Konsolidierungsflagge bei 16.270-16.265 hin. Danach sind auch neue Highs über 16.279 aufgerufen. Für das maximale Potential steht bis zum Beweis des Gegenteils allerdings schon der bewährte Aufwärtstrendkanal bei 16.315-16.333. – Sobald es am High und vor allem an der oberen Flaggenbegrenzung zu einem auffälligen False-Breakout und Reversal kommt, ist das ein erstes Shortsignal. Bestätigt und bekräftigt wird es vom Bruch des steileren Aufwärtstrends bei heute 16.252-16.285. Dieses Signal gilt auch ohne vorheriges neues High. Die nächste kleinere Unterstützung verläuft im Anschluss bei 16.237, die nächste Major-Unterstützung am gestrigen Reaktionstief bei 16.205. Reicht das als Korrekturziel nicht aus, geht es als nächstes um den zweiten Aufwärtstrend bei heute 16.160-16.177.

EURUSD mit unverändert trendfolgend bearishem Setup

Short-term bias: bearish
Major-Widerstand: 1,,1332 USD / 1,1338-1,3816 USD / 1,1386 USD
Major-Unterstützung: 1,12935 USD / 1,12637 USD / 1,1248-1,1226 USD

EURUSD

Beim EURUSD hat sich am trendfolgend bearishen Setup noch immer nichts geändert. Mit dem Bruch des flachen Erholungstrends ist heute Morgen auch schon das nächste Verkaufsignal aktiv. Auf dem Weg nach wieder ganz unten auf neue Lows unter 1,12637 USD gibt es vorher bei 1,12935 USD nur eine weitere Unterstützung als Zwischenziel. Für das maximale Abwärtspotential steht erneut der Abwärtstrendkanal bei heute 1,1248-1,1226 USD. Sobald es am Low bei 1,12637 USD zu einem auffälligen False-Breakout und Reversal kommt, verbessern sich die Erholungschancen wieder. – Um schon zeitnah und ohne ein neues Low neue Erholungssignale zu installieren, muss der Euro über den Widerstand bei 1,1332 und vor allem über den Abwärtstrend bei 1,1338-1,1316 USD ausbrechen. Das wird allerdings zusätzlich erschwert durch das Pullback an den Aufwärtstrend bei 1,1336-1,1368 USD, das daher letztlich auch noch geschlagen werden muss. Doch das ist schwer! Erst und nur dann ergeben sich Erholungsspielräume bis zunächst zum Widerstand bei 1,1386 USD und bis zum nächsten Abwärtstrend bei 1,1412-1,1395 USD.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.