Technische Analyse für den 16.11.2021

0 65

SPX500 bleibt heute zunächst im Konsolidierungsmodus

Short-term bias: Konsolidierung
Major-Widerstand: 4.689,5 Punkte / 4.711,75 Punkte
Major-Unterstützung: 4.661,5 Punkte / 4.660-4.665 Punkte / 4.625,25 Punkte

SPX

Nachdem der SPX500 den Bruch seines Hauptabwärtstrends gestern nicht durchsetzen konnte, bleibt er heute zunächst im Konsolidierungsmodus. Eine Formation und prickelnde Signalthemen liegen heute Morgen aber noch nicht vor. Mit dem Bruch des kurzfristigen Aufwärtstrends ist ein kleines Verkaufsignal aktiv, das aber nicht weitreichend ist. Aber es kann zu einer interessanten antizyklischen Konstellation für die Longseite führen. Sobald sich ein zweites Konsolidierungstief unter dem gestrigen ersten bei 4.667,5 nicht durchsetzt, weil das Vorgängerhoch bei 4.661,5 und vor allem natürlich der starke und bewährte Hauptaufwärtstrend bei 4.660-4.665 halten, geht der SPX500 auf noch tiefem Niveau long. Ein Ausbruch unter dieses starke Kreuz würde eine übergeordnete Trendwende einleiten. Ziel sind dann mindestens gute neue Lows unter 4.625,25. – Ohne ein neues Zwischentief entsteht ein neues Kaufsignal jetzt erst mit einem Ausbruch über das vorletzte Hoch bei 4.689,5. Ziel sind dann wieder neue Highs über 4.711,75.

GER40 heute zunächst mit weiter Luft nach oben

Short-term bias: trendfolgend bullish
Major-Widerstand: 16.204-16.222 Punkte
Major-Unterstützung: 16.120 Punkte / 16.094-16.112 Punkte / 16.057 Punkte / 15.985 Punkte

FDAX

Der GER40 geht die Longseite heute wesentlich forscher an als Amerika. Mit dem Ausbruch über das letzte Zwischenhoch ergeben sich weitere Spielräume nach oben, Und diese sind nicht unerheblich. Der skizzierte Aufwärtstrendkanal verläuft erst bei 16.204-16.222. Weitere Widerstände gibt es nicht. – Sobald der GER40 aber wieder unter das Vorgängerhoch bei 16.152 zurückfällt, wird es zäher. Das Aufwärtsmomentum geht dann raus. Aber ein hochwertiges Verkaufsignal bedeutet das andererseits auch noch nicht. Für wirklich verbindliche Verkaufsignale stehen heute erst die Unterstützung am übergeordneten Vorgängerhoch bei 16.120 in Verbindung mit dem Aufwärtstrend bei 16.094-16.112. In diesem Fall verlaufen die nächsten Major-Unterstützungen später erst bei 16.057 und dann wieder bei 15.985. – Fazit also: Der GER40 hat heute Morgen seine Chance nach oben. Unter 16.152 geht die Luft aber erst einmal raus, und der GER40 wechselt zunächst in den Konsolidierungsmodus.

EURUSD bleibt weiterhin trendfolgend bearish

Short-term bias: bearish
Major-Widerstand: 1,1422-1,1400 USD / 1,1436 USD
Major-Unterstützung: 1,13564 USD / 1,1332-1,1310 USD

EURUSD

Der EURUSD bleibt unter Druck. daran ändert auch die kleine Konsolidierung seit gestern Abend noch nichts. Die Stoßrichtung zeigt weiter nach unten. Neue Lows sind nur eine Frage des Wann und Wie. Signalthemen sind allerdings rar gesät. Momentan ergibt sich ein neues Verkaufsignal erst mit dem Ausbruch unter das bisherige Low bei 1,13564 USD. Danach gibt es einen weiteren leichten Spielraum bis zum Abwärtstrendkanal bei 1,1332-1,1310, aber wahrscheinlich erst einmal nicht weiter. Achten Sie am Low bei 1,13564 USD andererseits aber auch auf ein False-Breakout, insbesondere wenn der Ausbruch jetzt sehr schnell erfolgt. Das würde einen neuen Erholungsversuch einleiten. – Ein besseres Shortsignal ergibt sich, sobald sich heute ein zweites Erholungshoch über dem nächtlichen ersten bei 1,13859 USD nicht durchsetzt. – Ein substanzhaltiges Kaufsignal entsteht jetzt frühestens mit dem Bruch des steileren Abwärtstrends bei 1,1422-1,1400 USD. Nächstes Erholungsziel ist dann wieder ein Pullback an die letzte untere Ausbruchshorizontale bei 1,1436 USD.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.