Technische Analyse für den 14.09.2021

0 381

SPX500 wartet heuet auf die wichtigen US-Verbraucherpreise um 14:30 Uhr.

Short-term bias: Erholung
Major-Widerstand: 4.483,5 Punkte / 4.502-4.498 Punkte / 4.527-4.529 Punkte
Major-Unterstützung: 4.446,5 Punkte / 4.438-4.434 Punkte

SPX500

Beim SPX500 beginnt der intensive Handel heute wahrscheinlich erst nach den wichtigen US-Verbraucherpreisen um 14:30 Uhr. Bis dahin würde eine tendenziell abwartende Haltung nicht überraschen. – Dennoch arbeitet der SPX500 heute Morgen am kurzfristigeren Abwärtstrend bei 4.465-4.451 an einem neuen Kaufsignal. Noch ist es nicht nachhaltig, aber eher früher als später sollte es sich durchsetzen. Danach ist der Weg auf bis zum nächsten Widerstand bei 4.483,5. Kommt es dort später zu einem auffälligen False-Breakout, ist das ein Shortsignal mit zunächst unbekanntem Ziel. Bei einem günstigen Verlauf am Nachmittag und nach einem Ausbruch über 4.483,5 ist das nächste Zielthema bereits der Hauptabwärtstrend bei 4.502-4.498. – An der Unterseite sind Unterstützungen und Signalthemen rar gesät. Nach einem noch etwas nachhaltigeren Bruch des Abwärtstrends bei 4.465-4.451 sollte der SPX500 später nicht mehr darunter zurückfallen. Die erste wirkliche Major-Unterstützung wartet jedoch erst am vorletzten Low bei 4.446,5, dann folgt der Kanal bei heute 4.438-4.434 Punkten.

GER30 oberhalb der ganz wichtigen 15.693 Punkte weiterhin bullish

Short-term bias: Zunächst Konsolidierung
Major-Widerstand: 15.787 Punkte / 15.839-15.874 Punkte
Major-Unterstützung: 15.693 Punkte / 15.612-15.647 Punkte / 15.586 Punkte / 15.553 Punkte

FDAX

Der GER30 startet heute erst einmal in einem anhaltenden Konsolidierungsmodus in den Handel. Die Trading-Range verläuft von der gestrigen Ausbruchsmarke bei 15.693 bis zum gestrigen Hoch bei 15.787. Signalthemen innerhalb dieser Range gibt es heute Morgen leider noch nicht. Insbesondere an der Unterstützung bei 15.693 kann auch heute wieder auf ein False-Breakout als Longentry gelauert werden. – An der Oberseite wird das vermutlich maximale Potential heute vom Aufwärtstrendkanal bei 15.839-15.874 begrenzt. Dort sind ergeben sich erste antizyklische Chancen auf der Shortseite. Gewisse Chancen auf der Shortseite gibt es auch nach einem auffälligen False-Breakout am High bei 15.787, zunächst aber nur erneut bis 15.693. – Diese wichtigen 15.693 stehen heute auch für das erste prozyklische Verkaufsignal. Sobald es eintritt, wartet aber am Aufwärtstrend bei 15.612-15.684, am übergeordneten Konsolidierungskanal bei 15.586 und an der Major-Unterstützung bei 15.553 noch einmal eine eng gestaffelte Unterstützungszone. Erst darunter geht die Tür nach unten daher richtig auf.

EURUSD bleibt zunächst eingeklemmt zwischen den beiden nächsten Signalthemen

Short-term bias: Konsolidierung
Major-Widerstand: 1,1828-1,1821 USD / 1,1851 USD
Major-Unterstützung: 1,1802 USD / 1,1770 USD / 1,1758-1,1751 USD

EURUSD

Der EURUSD gewinnt nach der Rückkehr über das Vorwochentief bei 1,18022 USD wieder an Stabilität, weist aber noch kein explizites Longsetup auf. Dazu muss erst einmal der mehrtägige Abwärtstrend bei heute 1,1828-1,1821 USD gebrochen werden. Sobald das im Tagesverlauf gelingt, geht wieder mehr nach oben. Der nächste Major-Widerstand wartet dann bei 1,1851 USD. Und auch dort muss und sollte nicht dauerhaft Schluss sein. Ein Ausbruch über das kleine vorletzte High von gestern bei 1,18172 USD signalisiert hingegen erst einmal nur, dass der nächste Anlauf auf den Abwärtstrend anläuft.- An der Unterseite entsteht ein erstes Verkaufsignal erst mit einem Ausbruch unter jenes vorletzte Low bei 1,1802 USD aus der Vorwoche. Ab dann wird die übergeordnete Abwärtstendenz wieder aufgenommen. Auch neue Lows unter 1,1770 USD sind dann gut und schnell möglich. Der Abwärtstrendkanal verläuft bei 1,1758-1,1751 USD. – Fazit: Trading- und Signalrange heute zunächst: 1,1802 USD zum Abwärtstrend bei 1,1828-1,1821 USD.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.