Technische Analyse für den 09.09.2021

0 76

SPX500 bleibt auch heuet erst einmal im Korrekturmodus

Short-term bias: bearish
Major-Widerstand: 4.514,5-4.507 Punkte / 4.528,5-4.530 Punkte
Major-Unterstützung: 4.484,5-4.476,5 Punkte / 4.476,5 Punkte

SPX

Der SPX500 hat seit gestern ein auffallend verschachteltes Ablaufprinzip angenommen. Daran ändert sich auch bis heute Morgen noch nichts. Einfach zu traden ist das leider nicht. Aber das übergeordnete Setup bleibt bearish, und es gibt einige Regeln bei diesem Ablaufprinzip. 1. Jede Rückeroberung eines Vorgängertiefs leitet die nächste Erholungsamplitude ein, so wie aktuell bei 4.492. Aber das sind keine Trendwendesignale. Wir können uns nie sicher sein, dass die letzte Abwärtsamplitude schon geschlagen wurde. 2. Jeder Ausbruch unter ein vorletztes Low führt in der Regel zu neuen Lows. Aktuell ist der Signalgeber also auch 4.492.- Wie lange dieses Ablaufprinzip noch anhält, ist noch nicht absehbar. Für das maximale Abwärtspotential steht der Abwärtstrendkanal bei heute 4.485,5-4.476,5. Bei 4.4476,5 verläuft auch die nächste historische Major-Unterstützung. Das ist also ein auffälliges Zielkreuz dort. – Gesichert wechseln wird das Setup erst mit einem Bruch des Abwärtstrends bei heute 4.514,5-4.507. Nach diesem Kaufsignal gibt es relativ leichte Erholungsspielräume bis zum Pullback an den flachen Konsolidierungskanal bei 4.528,5-4.530.

GER30 bricht jetzt aus dreiwöchiger Konsolidierung nach unten aus

Short-term bias: bearish
Major-Widerstand: 15.591-15.592 Punkte / 15.742-15.712 Punkte
Major-Unterstützung: 15.407 Punkte

FDAX

Gestern hat er noch gezielt gehalten. Doch seit heute Nacht ist der GER30 nun aus seinem mehr als dreiwöchigen Konsolidierungskanal nach unten ausgebrochen. Das ist ein bedeutendes Verkaufsignal! Und daraus ergeben sich auch mangels weiterer Unterstützungen richtig gute weitere Korrekturpotentiale. Das kann sogar in einen Ausverkauf münden. Die nächste historische Unterstützung verläuft erst bei 15.407. Und selbst diese Unterstützung ist auf Tagesbasis nicht sonderlich stark und bedeutend. – Entwarnung und ein erstes handelbares Kaufsignal gibt es erst mit einer Rückkehr in den großen Konsolidierungskanal bei heute 15.592-15.591 und damit auch über die gestrigen Lows. Darüber dürfte auch der Eindeckungsdruck zunehmen. Nicht zuletzt auch angesichts der Volatilität dürfte das also gute Erholungschancen bringen. Das nächste Widerstandsthema verläuft dann auch erst am Pullback an den steileren Kanal bei 15.742-15.712. Aber es sind mit der Rückkehr in den großen Kanal erst einmal harte Fakten gefragt. Antizipieren lässt sich dieses Trendwendesignal nicht. Und derweil stehen jegliche Erholungen hauptsächlich für neue Chancen auf der Shortseite.

EURUSD am EZB-Tag auf Erholungskurs mit begrenztem Potential

Short-term bias: Erholung
Major-Widerstand: 1,1830 USD / 1,1853-1,1845 USD / 1,1859-1,1866 USD
Major-Unterstützung: 1,1805 USD

EURUSD

Der EURUSD hat inzwischen seinen übergeordneten Aufwärtstrend gebrochen und seine Korrektur noch einmal fortgesetzt. Gehalten hat gestern schließlich die historische Major-Unterstützung bei 1,1805 USD. Sie ist die Basis einer neuen Erholung. Nach der Rückkehr in den gestrichelten Abwärtstrendkanal bereitet der Euro damit nun auch eine zweite Erholungswelle vor. Das wird zur Stunde immer aufdringlicher. Ziel ist dabei mindestens ein zweites Erholungshoch über dem gestrigen ersten bei 1,1830 USD. Am Ende werden dürften die Erholungsspielräume zwar auch wieder begrenzt bleiben, weil der Abwärtstrend bei 1,1853-1,1845 USD im ersten Anlauf und dann vor allem auch das Pullback an den großen Aufwärtstrend bei 1,1859-1,1866 USD sehr schwere Widerstandsthemen sind. Sobald sich ein neues Erholungshoch über 1,1830 USD daher nicht mehr durchsetzt, ergeben sich daraus auch neue Shortchancen wieder in Richtung 1,1805 USD oder sogar darunter. – Bitte nicht vergessen, dass heute eine wichtige EZB-Sitzung stattfindet. Das kann zu erratischen Bewegungen führen, die heute Morgen noch nicht kalkulierbar sind.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.