Technische Analyse für den 26.08.2021

0 406

Beim SPX500 ermüdet die Aufwärtsrallye seit gestern jetzt deutlicher

Short-term bias: Topbildung
Major-Widerstand: 4.492 Punkte / 4.536 Punkte
Major-Unterstützung: 4.476,5 Punkte / 4.476-4.491 Punkte / 4.411,75 Punkte

SPX

Beim SPX500 verliert die Aufwärtsrallye nach der gestrigen Highüberlappung jetzt immer deutlicher an Momentum. Verkaufsignale gibt es zwar noch nicht, aber die Rallye mündet jetzt in eine Spätphase. Heute Morgen sieht es allerdings gar nicht so schlecht aus. Mit dem Bruch des ganz kurzfristigen Abwärtstrends gibt es ein erstes Kaufsignal. Bekräftigt wird es jedoch erst mit dem Ausbruch über das vorletzte Hoch bei 4.492 Punkten. Darüber ist es nach oben grundsätzlich zwar immer noch leicht. Aus Momentumgründen sollten wir uns dennoch nicht wundern, wenn es am gestrigen Hoch bei 4.498 erneut nur noch zu einem False-Breakout reicht. – An der Unterseite sind die Signalthemen in Form einer Majorzone sehr klar definiert. Es geht dabei um das übergeordnete Vorgängerhoch bei 4.476,5, um den Aufwärtstrend bei 4.476,4.491 und ergänzend auch noch um das Pullback an den letzten kurzen Abwärtstrend bei 4.479,5-4.476. Sobald alle 3 Signale stehen, ergeben sich auch nach unten ordentliche Potentiale. Denn bis zu jener Ausbuchshorizontalen bei 4.411,75 gibt es dann erst einmal keine Unterstützungen mehr.

GER30 startet vorbörslich mit einem multiplen Verkaufsignal

Short-term bias: bearish
Major-Widerstand: 15.772-15.793 Punkte / 15.802/12 Punkte / 15.880-15.870 Punkte
Major-Unterstützung: 15.615 Punkte

FDAX

Der GER30 startet heute vorbörslich mit dem Ausbruch unter die skizzierte multiple Unterstützungszone. Sobald sich diese Verkaufsignale nach der DAX-Eröffnung weiter etablieren, gibt es viel und leichtes Potential nach unten. Bis zum Korrekturtief der Vorwoche bei 15.615 gibt es dann überhaupt keine weiteren Unterstützungen mehr. Und dann sind auch ganz neue Lows aufgerufen. Das ist also eine große Chance für die Bären heute, auch antizyklisch im Fall eines nochmaligen Pullbacks an die Zone. Allerdings fehlt diesem Szenario zur Stunde die amerikanische Bestätigung noch sehr deutlich. – Die Ausbruchzone erstreckt sich von den beiden Horizontalen bei 15.802/12 bis zum Aufwärtstrend bei 15.772-15.793. Das sind auch die Pullbackthemen, vor allem schon der Aufwärtstrend. – Kann der GER30 dieses multiple Verkaufsignal nach der DAX-Eröffnung über 15.802/12 noch einmal rückgängig machen, greift der bullishe Umkehrschluss. Aber nur dann! Die nächsten Ziele sind dann der Widerstand bei 15.847, erneut der große Abwärtstrend bei heute 15.880-15.870 und schließlich die obere Formationsbegrenzung bei 15.827-15.825 Punkten.

Beim EURUSD ist der Erholungsswing noch immer nicht ausgereizt

Short-term bias: bullish
Major-Widerstand: 1,1805 USD / 1,1803-1,1815 USD
Major-Unterstützung: 1,1753-1,1749 USD / 1,1742-1,1754 USD / 1,1727 USD

EURUSD

Der EURUSD konnte seinen übergeordneten Erholungsswing inzwischen weiter ausbauen. Und er scheint noch immer nicht vor seinem Ende zu stehen. Der nächste Major-Widerstand wartet nach wie vor erst bei 1,1805 USD und gilt weiterhin als leicht erreichbar. Ein zweites Konsolidierungstief unter dem nächtlichen ersten bei 1,1761 USD wird bereits zu einem guten neuen Longtrigger, sobald es sich via False-Breakout nicht durchsetzt. – Die Majorthemen an der Unterseite sind das Pullback den letzten kurzfristigen Abwärtstrend bei 1,1753-1,1749 und der neue Aufwärtstrend bei 1,1742-1,1754 USD. Diese Verkaufsignale kündigen sich jedoch noch nicht an. Diese Zone steht daher auch für antizyklische Chancen auf der Longseite. Erst nach diesen Verkaufsignalen erweitert sich der dann wieder leichte Korrekturspielraum zunächst bis zur Major-Unterstützung bei 1,1727 USD, in einem weiteren Schritt möglicherweise sogar wieder bis zur historischen Unterstützung bei 1,1704 USD.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.