Technische Analyse für den 19.08.2021

0 65

Beim SPX500 hat die Downrallye ihr Potential erst einmal ausgeschöpft

Short-term bias: Erste Erholungschancen
Major-Widerstand: 4.411,75 Punkte / 4.416,75 Punkte / 4.440-4.431 Punkte
Major-Unterstützung: 4.375-4.367 Punkte / 4.364,75 Punkte

SPX500

Der SPX500 ist nach dem Absturz von gestern Abend um Stabilität bemüht. Das Rallyepotential nach unten scheint nun erst einmal weitgehend ausgeschöpft. Sowohl das Low bei 4.381,5 als auch der Abwärtstrendkanal bei 4.375-4.367 fordern ein False-Breakout und eine Erholungsbewegung heraus. Bei 4.364,75 verläuft zudem die nächste historische Major-Unterstützung. Es kündigen sich also durchaus erste antizyklische Chancen auf der Longseite an. Im Erholungsfall verläuft der erste und zunächst einzige Widerstand am nächtlichen Zwischenhoch bei 4.399,5 Punkten. – Echte Trendwendesignale ergeben sich jedoch frühestens mit einer Rückkehr über die Majorzone bei 4.411,75 und 4.416,75 Punkten. Wird das im Tagesverlauf erreicht, dürfte der SPX500 als nächstes auch schon den Abwärtstrend bei 4.440-4.431 angreifen. Bis zu dieser Majorzone darf eine Erholung aber auch noch nicht überbewertet werden. Übergeordnet bleibt das Setup immer noch trendfolgend bearish.

GER30 hat das prädestinierte Korrekturziel am Morgen fast schon erreicht

Short-term bias: Untere Wendechancen
Major-Widerstand: 15.802 Punkte / 15.841 Punkte / 15.952-15.962 Punkte
Major-Unterstützung: 15.768-15.758 Punkte/ 15.679/85 Punkte

FDAX

Der GER30 startete heute Nacht mit einem Trendbruch-Verkaufsignal und bricht heute Morgen nun auch unter die Majorzone bei 15.795/802 aus. Das kann im Verlauf aber auch zu einer guten neuen Chance auf der Longseite werden, sobald es später zu einer Rückkehr kommt! Zunächst ist der GER30 aber immer noch weiter leicht frei nach unten bis zum neuen Abwärtstrendkanal 15.758-15.758. Allerdings ist dieses Potential jetzt nur noch überschaubar. Und ein weiterführender Absturz bis zur nächsten Majorzone bei 15.679/85 ist daher weder leicht noch aufdringlich. – Ein erstes Kaufsignal entsteht wie gesagt nach einem False-Breakout und Reversal bei 15.802 auf Stundenbasis. Im Anschluss verläuft der nächste stärkere Widerstand bei 15.841. Darüber gibt es dann aber einen auffallend leichten, weil widerstandfreien Erholungsspielraum. Die nächste und dann wieder geballte Widerstandszone verläuft erst im Bereich des Abwärtstrends bei heute 15.962-15.952.

EURUSD zwar mit Erholungschancen, aber noch ohne Trendwendepotential

Short-term bias: bearish mit Erholungschancen
Major-Widerstand: 1,1704 USD / 1,1728-1,1711 USD
Major-Unterstützung: 1,1662-1,1645 USD / 1,1605 USD

EURUSD

Der EURUSD Ist heute Nacht nach einigem Kampf dynamisch unter die Major-Unterstützung am Apriltief bei 1,1704 USD ausgebrochen. Der Weg bis zur nächsten Langfristunterstützung bei 1,1605 USD vom Herbst 2020 bei 1,1605 USD ist allerdings noch nicht auf, da sich jetzt bei 1,1662-1,1645 USD der Abwärtstrendkanal in den Weg stellt. Dieser Kanal bietet sich heute daher auch als untere Begrenzung der Trading-Range an, auch mit antizyklischen Chancen dort. Ein erstes prozyklisches Erholungssignal ergibt sich mit dem Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends bei zur Stunde 1,1676 USD. Ein Trendwendesignal ist das allerdings noch nicht! Und eine erste Erholung schließt auch weitere Lows im Rahmen des Kanals im Tagesverlauf ganz betont nicht aus. Andererseits gibt es einen leichten Erholungsspielraum bis erneut zum Major-Widerstand bei 1,1704. Trendwendesignale liefern aber erst eine Rückkehr über diesen Widerstand und ein Bruch des Abwärtstrends bei 1,1728-1,1711 USD.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.