Technische Analyse für den 17.08.2021

0 304

SPX500 heute Morgen leider ohne zwingende Ausgangslage

Short-term bias: Entscheidungsphase
Major-Widerstand: 4.463,25 Punkte / 4.476,5 Punkte / 4.487,5-4.492 Punkte
Major-Unterstützung: 4.437,5-4.442 Punkte / 4.430 Punkte / 4.416,75

SPX

Der SPX500 hat heute im Stundenchart leider nicht viel Verbindliches anzubieten. Nach der gestrigen Dynamikrallye ist er in der Nacht auf die Unterstützung am Vorgängerhoch bei 4.463,25 zurückgefallen. Nach einem stundenlangen Kampf deutet sich aktuell gerade der untere Ausbruch an. Und wenn sich der SPX500 jetzt darunter absetzt, gibt es großzügige und leichte weitere Spielräume nach unten. Die nächsten Auffangthemen finden sich erst am Pullback an den Abwärtstrend bei 4.444-4.436 und vor allem am Aufwärtstrend bei 4.437,5-4.442. Das ist also die Chance auf der Shortseite. – Doch Vorsicht auch! Sobald es an der Major-Horizontalen bei 4.463,25 nur zu einem False-Breakout kommt, ist das der erste Trigger für die Longseite. Im Anschluss ist ein schneller Durchmarsch auf ganze neue Highs über 4.476,5 genauso möglich wie eine weitere Verbreiterung der noch jungen Konsolidierung bis weit in den Tag. Wie gesagt ist das noch reichlich unverbindlich heute. Aber solche Tage gibt es auch.

GER30 startet vorbörslich mit Verkaufsignal in den Handel

Short-term bias: zunächst bearish
Major-Widerstand: 15.875-15.901 Punkte / 15.949 Punkte / 16.024 Punkte
Major-Unterstützung: 15.841 Punkte / 15.795/802 Punkte / 15.679/85 Punkte

FDAX

Der GER30 bricht heute Morgen vorbörslich den Aufwärtstrend bei 15.875-15.901, den er gestern noch zweimal gehalten hatte. Nach diesem Verkaufsignal sollte er nun mindestens auch ein neues Korrekturtief unter dem gestrigen bei 15.841 erzielen. Ein Pullbacktest an der großen horizontalen Ausbruchszone bei 15.795/802 ist zudem naheliegend. Dort ergeben sich dann auch wieder antizyklische Chancen auf der Longseite. Hält aber auch diese starke Zone nicht, wartet die nächste Majorzone erst bei 15.679/85. – Nach einem neuen Low unter 15.841 bedeutet eine spätere Rückkehr nur bedingt ein erstes Kaufsignal, weil sich auf dem Weg nach oben dann mit einiger macht das Pullback an den Aufwärtstrend in den Weg stellt. – Richtig bullish wird dieses Chartbild Stand jetzt ohnehin erst wieder, wenn der GER30 heute über den Major-Widerstand bei 15.949 und damit auch wieder über den Ursprungskanal ausbrechen kann. Dann ist der Weg auf neue Highs über 16.024 aber auch wieder ganz leicht auf.

EURUSD bleibt heute erst einmal im Konsolidierungsmodus

Short-term bias: Konsolidierung
Major-Widerstand: 1,1788-1,1782 USD / 1,1805 USD
Major-Unterstützung: 1,1755-1,1762 USD / 1,1752 USD / 1,1704/06 USD

EURUSD

Der EURUSD befindet sich seit der dynamischen Erholungsrallye vom Freitag in dieser Woche bisher im Konsolidierungsmodus. Und das dürfte auch heute erst einmal so bleiben. Denn es gibt keine Not zu einer schnellen nächsten Entscheidung. Die nächste bedeutende Signalentscheidung fällt zwischen dem Aufwärtstrend bei 1,1755-1,1762 und dem Abwärtstrend bei 1,1788-1,1782 USD. Noch ist diese Range breit, und eine Entscheidung heute daher noch nicht zwingend. Innerhalb der Range erscheinen lohnenswerte Trades mit einem richtig guten CRV kaum möglich. – Die attraktivste antizyklische Chance ergibt sich an der Unterseite. Da der Aufwärtstrend auch von der Major-Unterstützung bei 1,1752 und dem Abwärtstrendkanal ergänzt wird, ergibt sich daraus eine besonders starke Unterstützungszone. Ein unterer Ausbruch ist daher nicht aufdringlich, würde aber den Weg auf ganz neue Lows unter 1,1704/06 sofort aufmachen. – Sobald es aber am Abwärtstrend zum Kaufsignal kommt, stellen abermalige neue Erholungshochs über dem vom Freitag bei 1,1805 USD nur die Minimumerwartung dar. Es gibt aber deutlich mehr Potential.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.