Technische Analyse für den 01.04.2021

0 29

SPX500 heute zunächst mit der Chance auf weitere Highs

Short-term bias:  noch bullish

Major-Widerstand:    3.983,75 Punkte / 3.993-3.994 Punkte

Major-Unterstützung:   3.968,0 Punkte / 3.958,25 Punkte / 3.934 Punkte

Beim SPX500 kam es gestern nach dem neuen High zwar auch gleich zu einem False-Breakout. Dennoch bleibt das trendfolgend bullishe Setup bis jetzt noch intakt. Für ein erstes doppeltes Verkaufsignal stehen erst das Vorgängerhoch bei 3.968 und der Aufwärtstrend bei 3.968-3.983. Solange diese Signale ausbleiben, ist auch eine weitere Schleife oben herum noch jederzeit möglich. Allerdings gibt es dafür keine geeigneten Signalthemen. Prädestiniertes Ziel einer neuen Aufwärtsschleife ist der historische Kanal bei 3.993-3.994. Sobald sich heute ein neues High über 3.983,75 erneut nicht durchsetzt, nehmen die Korrekturrisiken wieder zu, dann auch schon deutlicher. – Sobald es aber auch ohne neues High zu den beiden ersten Verkaufsignalen kommt, wartet schon bald das nächste Unterstützungs- und Signalkreuz, und zwar am unmittelbaren Vorgängerhoch bei 3.958,25 und am kurzfristigen Aufwärtstrend bei 3.953-3.960. Nach diesen weiterführenden Verkaufsignalen ist der Weg wieder frei bis zur Major-Unterstützung bei 3.934 Punkten.

GER30 immer noch mit bullishen Chancen, aber die Luft wird dünner

Short-term bias:  noch bullish

Major-Widerstand:     15.108-15.132 Punkte / 15.188 Punkte

Major-Unterstützung:    15.000-15.126 Punkte / 14.969 Punkte / 14.867 Punkte

Beim GER30 hat sich die Aufwärtsbewegung verlangsamt, aber sie ist nach wie vor intakt. Allerdings ist die Luft seitens der Überkauftheit in diesen Regionen nun dünn. Zunächst besitzt der GER30 auch heute wieder gute Möglichkeiten die Aufwärtsrallye mindestens bis zum skizzierten Aufwärtstrendkanal bei 15.108-15.132 fortzusetzen. Darüber ist sogar eine erste Kontaktaufnahme mit dem richtig langfristigen und mehrjährigen Major-Widerstandsthema bei rund 15.188 möglich!- Sobald es am gestrigen Hoch bei 15.077 zu einem False-Breakout kommt, nehmen aber auch die Korrekturrisiken wieder zu. Ein erstes maßgebliches Verkaufsignal entsteht jedoch erst mit einem Rückfall unter die wichtige mittlere Kanallinie bei 15.000-15.026. Damit reißt das bullishe Setup erstmals ab. Die nächste Unterstützung verläuft allerdings schon bei 14.969. Erst wenn auch diese fällt, gibt es einen größeren Korrekturspielraum bis zur Unterstützung bei 14.867 und dem flachen Aufwärtstrend bei 14.858-14.882 Punkten.

EURUSD unverändert trendfolgend bearish

Short-term bias:   bearish

Major-Widerstand:   1,17616 USD / 1,1805 USD / 1,1815-1,1805 USD

Major-Unterstützung:  1,17042 USD / 1,1681-1,1671 UD / 1,1605/13 USD

Beim EURUSD ändert sich am trendfolgend bearishen Setup noch immer nichts. Allerdings hat sich der Abwärtstrendkanal bewährt, so dass der Weg bis zur historischen Major-Zone bei 1,1605/13 USD noch nicht unmittelbar auf ist. Auch heute stellt dieser Kanal bei 1,1681-1,1671 das maßgebliche Unterstützungsthema dar. Es spricht jedoch nichts gegen ein erneutes Erreichen. Sobald sich heute ein neues Low unetr 1,17042 USD nicht durchsetzen kann, ergeben sich daraus wieder gewisse Erholungschancen bis zunächst zum Widerstand bei 1,17616 USD. – Bleibt ein neues Low aber aus, ergibt sich ein erstes Kaufsignal erst mit dem einem Ausbruch über den Widerstand am Vorgängertief bei 1,17616 UD. Darüber ergeben sich weitere Erholungsspielräume bis zum Widerstand bei 1,1805 und damit auch schon bis zum Abwärtstrend bei 1,1815-1,1805 USD. – Solange der Euro am Low bei 1,17042 kein False-Breakout erzielt, bleibt er heuet trendfolgend short.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.