Technische Analyse für den 23.03.2021

0 42

SPX500 heute wahrscheinlich mit Chancen auf beiden Seiten

Short-term bias:  Konsolidierung

Major-Widerstand:    3.947,75 Punkte / 3.952,5-3.956,5 Punkte

Major-Unterstützung:   3.919,5 Punkte / 3.902-3.910 Punkte / 3.875,0 Punkte

Beim SPX500 wird für das Setup heute viel davon abhängen, ob die Major-Unterstützung am ersten Erholungshoch bei 3.919,5 weiterhin gehalten werden kann. In diesem Fall steuert er auch auf Kaufsignale zu. Diese erfolgen mit einer Rückkehr über das Vorgängertief bei 3.928 und einem Bruch des zur Stunde deckungsgleichen Abwärtstrends. Danach sind auch wieder neue Erholungshochs über dem gestrigen bei 3.944,5 möglich. Viel mehr dürfte aber erneut nicht drin sein. Ähnlich wie gestern dürften sich die oberen Majorthemen am historischen Widerstand bei 3.947,75 und vor allem am oberen Trendpullback bei 3.952,5-3.956,5 als zu schwer erweisen. Nach einem Fasle-Breakout bei 3.944,5 ergeben sich daher auch wieder Chancen auf der Shortseite. – Sobald der SPX500 schon vorzeitig unter die wichtigen 3.919,5 ausbricht, bedeutet das ein erstes Verkaufsignal. Nächstes Ziel ist dann der Aufwärtstrend bei 3.902-3.910. Von dort aus gibt es nur noch gewisse Erholungschancen. Nach dem Trendbruch rufen dann auch wieder neue Low unter 3.875 Punkten.

GER30 ebenfalls mit Chancen auf beiden Seiten

Short-term bias:  Konsolidierung

Major-Widerstand:     14.693 Punkte / 14.761 Punkte

Major-Unterstützung:    14.604 Punkte / 14.551 Punkte / 14.420 Punkte

Der GER30 bleibt übergeordnet in einem noch vergleichsweise unverbindlichen Konsolidierungsmodus. Richtige Longsignale gibt es heute leider erst einmal keine. Das weiterhin umkämpfte große Vorgängerhoch bei 14.604 bietet jedoch antizyklische Chancen. Und je deutlicher sich der GER30 heute wieder vom Abwärtstrend absetzt, steigen auch die Chancen auf mindestens ein zweites Erholungshoch über dem gestrigen bei 14.693. Der nächste Widerstand verläuft dann auch erst bei 14.761. Ein auffälliges False-Breakout und Reversal bei 14.693 auf Stundenbasis bringt aber auch wieder neue Chancen auf der Shortseite. –  Eine Aufgabe der Major-Unterstützung bei 14.604 bringt heute ein erstes Verkaufsignal. Danach sollte die nächste Major-Zone am gestrigen Low bei 14.551 und am Trendpullback bei 14.548-14.544 angesteuert werden. Von dort aus ergeben sich wieder antizyklische Erholungschancen. Sollte der GER30 aber auch darunter ausbrechen, wartet die nächste Major-Unterstützung erst bei 14.420.

EURUSD  heute Morgen mit neuem Verkaufsignal

Short-term bias:   bearish

Major-Widerstand:   1,1918-1,1906 USD / 1,1947 USD

Major-Unterstützung:  1,18825 USD / 1,1836 USD

Der EURUSD ist heute Morgen aus seiner zunächst noch stabilen Konsolidierungsflagge nach unten ausgebrochen. Das ist ein ungewöhnliches und deshalb auch ziemlich bösartiges Verkaufsignal. Es deutet daher auch entsprechend aufdringlich auf eine weitere Auseinandersetzung mit der nächsten Major-Unterstützung bei 1,1882,5 USD hin. Von dort aus gibt es wieder erste Erholungschancen. Allerdings kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass der Euro im Tagesverlauf auch darunter ausbricht und sich damit auf den Weg auf ganz neue Lows unter 1,1836 USD begibt. – Erste Entlastung für den Euro gibt es jetzt nur, wenn es ihm gelingt, bei 1,1918-1,1906 USD wieder in den Konsolidierungssignal zurückzukehren. Ab dann wird aber auch schon absehbar, dass er später auch den Abwärtstrend bei 1,1934-1,1922 USD brechen wird. Ziel sind dann wieder mindestens neue Erholungshochs über dem gestrigen bei 1,1947 USD.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.