Technische Analyse für den 16.03.2021

0 55

SPX500 nach Allzeithoch heute Morgen vor weiterem Ausbruchsthema

Short-term bias:  noch bullish

Major-Widerstand:    3.965-3.970 Punkte

Major-Unterstützung:   3.947,75 Punkte / 3.919-3.924 Punkte / 3.900,75 Punkte

Der SPX500 (06/21) ist gestern auf ein neues Allzeithoch über 3.947,75 ausgebrochen. Diesen Ausbruch gilt es nun für ein weiterhin bullishes Setup auch durchzuhalten. In dem Aufwärtstrendkanal bei 3.965-3.970 hat sich über Nacht aber ein weiteres Hindernis aufgetan. Nur wenn der SPX500 auch über diesen Kanal ausbrechen kann, geht die Rallye weiter. Das Kursziel bleib dann allerdings offen, denn weitere Widerstände gibt es dann überhaupt keine mehr! – Sobald der SPX500 im Tagesverlauf aber wieder unter das signifikante Vorgängerhoch bei 3.947,75 zurückfällt, entsteht ein erstes Verkaufsignal. Die nächsten Auffanglinien verlaufen dann am flachen Aufwärtstrend bei 3.919-3.424 und danach am markanten Freitagstief bei 3.900,75. Die Toleranzen für das übergeordnet bullishe Setup reichen bis zum unteren Trendpullback bei 3.879-3.877. Das sollte ausreichen. – Trading-Range heute also zunächst: 3.947,75 zum Kanal.

GER30 arbeitet vor der DAX-Eröffnung an neuem Kaufsignal

Short-term bias:  bullish

Major-Widerstand:     14.515-14.480 Punkte / 14.580-14.578 Punkte / 14.595 Punkte

Major-Unterstützung:    14.477 Punkte / 14.438-14.435 Punkte / 14.304 Punkte

Der GER30 steht unmittelbar vor der DAX-Eröffnung vor einem neuen Kaufsignal! Dieses bringt ein Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends bei 14.515-14.480. Nach diesem Signal steigen die Chancen wieder, die Seitwärtskonsolidierung der letzten Tage nach ganz oben aufzulösen. Nächste Ziele sind der flache Abwärtstrend bei 14.580-14.578 und ein neues High über 14.595 Punkten. Ab dann sollte an den oberen Ausbruchsthemen aber auch wieder verstärkt auf ein False-Breakout und Reversal als Shortsignal geachtet werden. – An der Unterseite bleibt der GER30 jetzt stabil, solange er nicht wieder unter das gestrige vorletzte Low bei 14.477 weggeht. In diesem Fall ruft die nächste Major-Zone am vorletzten Low vom Freitag bei 14.448 und am flachen Kanal bei 14.438-14.435. Dort gibt es auch wieder antizyklische Chancen. Fällt aber auch diese Zone, verläuft die nächste bedeutende Unterstützung erst wieder bei 14.304 Punkten.

EURUSD  heute mit neuem Verkaufsignal in den Handelstag

Short-term bias:   bearish

Major-Widerstand:   1,1942-1,1930 USD / 1,19676 USD / 1,1990 USD

Major-Unterstützung:  1,1910USD / 1,1871-1,1859 USD / 1,1836 USD

Nach seiner mehrtägigen Erholung befindet sich der EURUSD inzwischen wieder in einem bearishen Setup. Nach einem neuen unteren Ausbruch gab es am Morgen auch ein aktuelles weiteres Verkaufsignal. Die nächste Major-Unterstützung bei 1,1910 dürfte einem weiteren Anlauf kaum mehr standhalten. Und darunter ist der Weg leicht auf für die nächste Etappe bis zum Abwärtstrendkanal bei 1,1871-1,1859 und bis zur Unterstützung bei 1,1869 USD. Per mehrtägiger Tendenz ist auch ein weiterer Test des großen Lows bei 1,1836 USD denkbar. – Auf die Longseite könnte erstmals ein auffälliges False-Breakout und Reversal an der 1,1910er Unterstützung führen. Handfeste prozyklische Kaufsignale bringen allerdings erst ein Bruch des Abwärtstrends bei 1,1942-1,1930 und der Ausbruch über den Widerstand bei 1,1937,4. Doch dann gibt es auch weiteren Erholungsspielraum, zunächst bis zum Widerstand bei 1,19676, später bis zum letzten Hoch bei 1,1990 und im nächsten Schritt auch darüber hinaus.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.