Currently set to Index
Currently set to Follow

Technische Analyse für den 04.02.2021

0 40

SPX500 bereitet mit Konsolidierung den Gipfelsturm vor

Short-term bias:  bullish

Major-Widerstand:    3.837-3.832,5 Punkte / 3.862,25 Punkte / 3.865-3.871 Punkte

Major-Unterstützung:   3.803-3.798,5 Punkte / 3.756,5 Punkte

Nach seiner scharfen Erholungsrallye hat der SPX500 gestern einen auffallend trendbestätigenden Konsolidierungstag auf hohem Niveau hingelegt. Auch wenn diese Konsolidierung am Morgen noch nicht zwingend fertig ist, ist eine Auflösung nach oben bereits sehr wahrscheinlich und wohl nur noch eine Timingangelegenheit. – Eine antizyklische Longchance ergibt sich, falls der SPX500 heute noch einmal im Bereich seines Konsolidierungskanal bei 3.803-3.798,5 aufsetzen sollte. Das prozyklische Kaufsignal entsteht mit dem Bruch des Abwärtstrends bei 3.837-3.832,5. Die aktuelle Rückeroberung des unmittelbaren Vorgängertiefs bei 3,821 könnte sich als erstes Indiz für den Angriffsmodus erweisen. – Ziel ist nach dem oberen Ausbruch ein gutes ganz neues High über 3.862,25. Das weitere Potential wird vom Trendpullback bei 3.865-3.871 allerdings deutlich begrenzt, so dass sich nach einem oberen False-Breakout und Reversal auch Chancen auf der Shortseite ergeben. An der Unterseite darf der SPX500 lediglich nicht unter den Konsolidierungskanal wegbrechen.

GER30 heute Morgen vor dem nächsten Ausbruch nach oben

Short-term bias:  bullish

Major-Widerstand:     13.983 Punkte / 14.021 Punkte / 14.123 Punkte

Major-Unterstützung:    13.900-13.893 Punkte / 13.856 Punkte / 13.710 Punkte

Auch der GER30 konsolidiert seit gestern ausgesprochen trendbestätigend bullish. Heute Morgen ist er bemüht, das Pullback an den zweiten Abwärtstrend bei 13.900-13.893 zu halten. Mit guten Chancen, schon von hier aus die nächste Auflösung nach oben zu starten. Nach dem Ausbruch über den Widerstand bei 13.983 muss der Ausbruch unbedingt durchgehalten werden, trotz des nahen und nicht ganz leichten Widertandes bei 14.021. Erst über 14.021 Punkten ist dann auch der Weg auf ganz neue Highs über 14.123 ganz leicht auf! – Sollte sich die Konsolidierung heute aber erst noch fortsetzen, bietet auch das gestrige Konsolidierungstief bei 13.856 nach einem False-Breakout Chancen für einen antizyklischen Longentry. – Unter 13.856 darf der GER30 aber nicht wegbrechen. Die nächste Major-Unterstützung verläuft dann erst bei 13.710. – Nach dem oberen Ausbruch über 13.983 sollte es später nicht zu einem markanten False-Breakout und Reversal auf Stundenbasis kommen. In diesem Fall steigen die Korrekturchancen deutlich an. Erstes Ziel sind dann wieder 13.856 Punkte.

EURUSD  kämpft weiterhin um die zukünftige übergeordnete Tendenz

Short-term bias:   Entscheidungsphase

Major-Widerstand:   1,2012 USD / 1,2029-1,2009 USD / 1,2059 USD

Major-Unterstützung:  1,2012 USD / 1,1969-1,1950 USD

Der EURUSD kämpft in dieser Woche weiter einen ganz wichtigen Kampf um die zukünftige Tendenz. Ein Ausbruch unter die historische Major-Unterstützung würde über den Tag hinaus Potentiale bis in den Bereich von 1,16 USD eröffnen! Heute Morgen geht es nun wieder um die Zone bei 1,2012 und dem letzten exakten Low bei 1,2004 USD. Setzt sich der Euro darunter ab, besitzt er sofort weiteres Abwärtspotential bis zum Abwärtstrendkanal bei 1,1969-1,1950 USD. – Zur Stunde versucht sich der Euro bei 1,2012 USD aber erst einmal  an einem False-Breakout und Reversal. Zur Bestätigung eines bullishen Tagessetups sollte aber auch der Abwärtstrend bei 1,2029-1,2009 gebrochen werden. In der Folge steht dann wieder die nächste Auseinandersetzung mit der oberen Majorzone bei 1,20536 und vor allem 1,2059 USD an. Darüber etabliert der Euro auch ein übergeordnet bullishes Setup.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.