Technische Analyse für den 15.12.2020

0 63

SPX500 nach gestriger Abgabewelle heute zunächst mit Erholungschancen

Short-term bias:  seitwärts

Major-Widerstand:    3.659 Punkte / 3.685,5 Punkte / 3.692-3.695 Punkte

Major-Unterstützung:   3.642,25 Punkte / 3.622-3.625 Punkte

spx500

Nach den False-Breakouts am Freitag konnte der SPX500 seine Major-Unterstützung bei 3.642,25 aktuell wieder zweimal sauber bestätigen. Von hier aus lässt sich nach der gestrigen Abgabewelle antizyklisch auch wieder eine Erholung aufbauen. Signaltechnisch ist das allerdings nur schwach unterlegt. Nur ein Ausbruch über den Widerstand bei 3.659 bringt ein kleines Kaufsignal. Dann aber gibt es wieder ein ordentliches widerstandsfreies Erholungspotential bis zum vorletzten Zwischenhoch bei 3.685,5 und vor allem auch wieder dem oberen Trendpullback bei 3.692-3.695. – Sollte der SPX500 im Tagesverlauf aber doch noch unter die wichtigen 3.642,25 ausbrechen, bedeutet das zwar ein Verkaufsignal, allerdings noch ohne wirklich weitereichendes Potential. Nächstes Ziel ist dann nämlich erst einmal der übergeordnete Aufwärtstrend bei 3.622-3.625. Kommt es dort und am Freitagtief bei 3.628,25 zu einem False-Breakout und Reversal, bringt das auch wieder neue Erholungschancen.

GER30 heute leider weitgehend ohne richtungsweisende Signalthemen

Short-term bias:  seitwärts

Major-Widerstand:     13.292,5 Punkte / 13.360-13.381 Punkte

Major-Unterstützung:   13.180,5 Punkte / 13.154 Punkte / 13.024,5 Punkte

Signaltechnisch sieht es beim GER30 heute leider ganz, ganz dünn aus. Die Erholung heute Morgen startet er ohne ein handfestes Kaufsignal im Rücken. Auf der anderen Seite gibt es auf dem Weg nach oben erst einmal auch keine Widerstände. Ein typisches zweites Erholungshoch über dem gestrigen ersten bei 13.292,5 erscheint also möglich, wenn auch leider nicht zwingend. Maximal reicht das Potential sogar bis zum oberen Trendpullback bei 13.360-13.381. Sobald sich ein zweites Erholungshoch über 13.292,5 aber auf Stundenbasis nicht mehr durchsetzt, ergeben sich auch gute neue Chancen auf der Shortseite. – Sollte sich heute aber erst einmal ein zweites Korrekturtief unter dem ersten von heute Morgen bei 13.180,5 nicht durchsetzen, weil die Major-Unterstützung bei 13.154 zu stark ist, bedeutet das das jetzt noch vermisste Longsignal. – Bei einem Ausbruch unter 13.154 kommt hingegen lange nichts mehr. Die nächste Major-Unterstützung verläuft dann erst bei 13.024,5 Punkten.

EURUSD heute mit einem aktuellen neuem Verkaufsignal in den Handelstag

Short-term bias:   bearish

Major-Widerstand:   1,2147-1,2161 USD / 1,2163 USD / 1,21776 USD

Major-Unterstützung:  1,2123 USD / 1,21055 USD / 1,2059 USD

Nach dem der EURUSD sein Hoch gestern lediglich einstellen konnte, bleibt er zunächst weiterhin in seiner mehrtägigen Seitwärtskonsolidierung verhaftet. Zur Stunde bricht er seinen Aufwärtstrend seit Mittwoch wahrscheinlich endgültig. Nach diesem Verkaufsignal dürfte sich die aktuelle Unterstützung bei 1,2139 USD nicht als tragfähig erweisen. Ziel ist jetzt vielmehr mindestens ein zweites Korrekturtief unter dem gestrigen bei 1,2123 USD. Die nächste Major-Unterstützung verläuft dann bei 1,21055 USD. Dort ergeben sich dann auch wieder erste und gute antizyklische Chancen auf der Longseite. Denn ein Durchmarsch bis zur unteren Begrenzung der Seitwärtsrange bei 1,2059 USD drängt sich so schnell nicht auf. – Das Verkaufsignal heute Morgen ist eindeutig. Eine Rückkehr über den Aufwärtstrend bei 1,2147-1,2161 USD würde zwar eine Bärenfalle andeuten. Ein maßgebliches Kaufsignal erfolgt jetzt aber erst über dem vorletzten Hoch bei 1,2163 USD.

 

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.