Technische Analyse für den 26.11.2020

0 25

SPX500 heute Morgen vor erster wichtiger Richtungsentscheidung

Short-term bias:  übergeordnet weiter bullish

Major-Widerstand:    3.637,0 Punkte / 3.655,0 Punkte/ 3.662/3.668 Punkte

Major-Unterstützung:   3.632-3.645 Punkte / 3.615,25 Punkte / 3.584,25 Punkte

In den USA ist heute Thanksgiving und deshalb Feiertag. Die Erwartungen an die Umsätze und die Intensität beim SPX500 sollten deshalb entsprechend zurückhaltend ausfallen. Dennoch steht heute Morgen beim SPX500 gleich eine wichtige Signalentscheidung an. Gelingt der erneute Ausbruch über den Major-Widerstand am vorletzten Hoch bei 3.637, dann geht damit auch die Tür nach ganz oben wieder auf. Ziel sind dann mindestens neue Highs über 3.655. Auch einer ersten Auseinandersetzung mit der großen Major-Zone bei 3.662 und 3.668 oder sogar dem Aufwärtstrendkanal bei 3.676-3.679 steht dann schon nichts mehr im Weg. – Sobald im Tagesverlauf aber der kurzfristige Aufwärtstrend bei 3.632-3.645 gebrochen wird, setzt sich die gestrige Konsolidierung erst einmal noch weiter fort. Dann ist auch ein schnell ein zweites Korrekturtief unter 3.615,25 möglich, bevor ein False-Breakout dort später wieder neue Longchancen eröffnet.

GER30 zur Eröffnung vor dem ersten richtungsweisenden Signal

Short-term bias:  Entscheidungsphase

Major-Widerstand:    13.308 Punkte / 13.370,5 Punkte / 13.390-13.450 Punkte

Major-Unterstützung:   13.276-13.313 Punkte / 13.098-13.109 Punkte

Der GER30 arbeitet heute Morgen am erneuten Ausbruch über die signifikante Ausbruchslinie bei 13.308. Sobald sich dieser Ausbruch durchsetzt, wird es für den GER30 wieder relativ leicht, auf neue Highs über dem gestrigen bei 13.370,5 davonzuziehen. Darüber hinaus blockiert das obere Trendpullback dann zwar erheblich. Es zieht andererseits aber von 13.390-13.450 zügig nach oben davon und steht dem nächsten Zielwiderstand bei 13.454 daher nicht mehr lange im Weg. Nach einem möglichen False-Breakout und Reversal auf Stundenbasis am Hoch bei 13.370,5 gibt es hingegen erste vorsichtige Chancen auf der Shortseite.- Für ein prozyklisches Verkaufsignal steht heute ganztägig der bereits gestern getestete und daher sehr wichtige Aufwärtstrend bei 13.276-13.313. Nach diesem Verkaufsignal besitzt der GER30 gute Chancen zum Druckaufbau. Die nächste wirkliche Major-Unterstützung wartet erst wieder an der unteren Begrenzung des Konsolidierungsdreiecks bei 13.098-13.109 Punkten.

Beim EURUSD haben die Bullen nach dem Ausbruch nun auch den Umsetzungsdruck

Short-term bias: noch bullish

Major-Widerstand:   1,1944-1,1960 / USD 1,2011 USD

Major-Unterstützung:    1,19297 USD / 1,1918-1,1945 USD / 1,1881 USD

Der EURUSD hat sich gestern durch seine gesamte historische Widerstandszone von 1,1881-1,1917 USD gewühlt. Heute Morgen konnte er nun auch über das markante Vortageshoch bei 1,19297 USD ausbrechen. Der nächste Major-Widerstand wartet nun erst wieder am letzten großen Hoch von Anfang September bei 1,2011 USD. Und dennoch ist die Luft in den aktuellen Regionen einigermaßen dünn, da sich bei 1,1944-1,1960 USD nun erst einmal das obere Trendpullback in den Weg stellt, das bereits mehrfach Wirkung gezeigt hat. – Sobald der Euro daher wieder unter die nahen 1,19297 USD zurückfällt, greift er ab sofort nach unten an. Für die maßgeblichen Verkaufsignale stehen dann die Major-Unterstützung bei 1,1917 und der Aufwärtstrend bei 1,1918-1,1945. Nach diesen Verkaufsignalen verläuft die nächste Ziel-Unterstützung dann wieder beiden altbekannten 1,1881 USD.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.