Technische Analyse für den 17.11.2020

0 11

SPX500 berietet mit Konsolidierung neuen Gipfelsturm vor

Short-term bias: bullish

Major-Widerstand: 3.637 Punkte / 3.653 Punkte / 3.668 Punkte

Major-Unterstützung: 3.596,75 Punkte / 3.569,5 Punkte

Beim SPX500 sind jetzt übergeordnet neue Highs über 3.668 das erklärte Ziel. In diese Richtung zielt auch die trendbestätigenden Konsolidierung seit dem gestrigen Hoch. Ein attraktiver Longentry ergibt sich, sobald sich schon ein zweites Konsolidierungstief unter 3.596,75 nicht durchsetzt. Andernfalls bleibt als prozyklisches Kaufsignal nur der Ausbruch über das gestrige Hoch bei 3.637. – Noch hohe und frühe Chancen auf der Shortseite ergeben sich vor allem, sobald sich ein neues Hoch über 3.668 nicht unerwartet nicht durchsetzt. Die Verkaufsignale verstärken sich mit Rückfällen unter die Lang-fristhorizontale bei 3.653 und das gestrige Tageshoch bei 3.637. – Zu einem vorzeitigen bearishen Setupwechsel kommt es heute nur, wenn sich der SPX500 wieder unter die Major-Unterstützung bei 3.576,5 und vor allem die S-K-S-Nackenlinie bei 3.569,5 absetzt, was sich bis heute Morgen aber nicht abzeichnet.

GER30 bleibt zunächst noch weiter im Konsolidierungsmodus

Short-term bias: Konsolidierung

Major-Widerstand: 13.133-13.218 Punkte / 13.290,5 Punkte / 13.453 Punkte

Major-Unterstützung: 12.888-12.881 Punkte / 12.865 Punkte

Beim GER30 dominiert der trendbestätigend bullishe Charakter der mehrtägigen Seitwärtskonsolidie-rung jetzt klar. Neue Highs über 13.290,5 bleiben daher auch das Ziel. Heute Morgen wurde nun aber erst einmal der Aufwärtstrend gebrochen. Dieses Verkaufsignal ist seitens des CRV zwar nur bedingt tauglich, ist aber nun erst einmal aktiv. Die nächsten Unterstützungen verlaufen bei 13.066 und an der Schrägen bei zur Stunde 12.964. Die nächsten Major-Unterstützungen verlaufen nach wie vor am ersten Korrekturtief bei 12.865 und am großen Trendpullback bei 12.888-12.881 Punkten. Dort sind die antizyklischen Chancen für die Longseite wieder besonders attraktiv. – Ein prozyklisches Kaufsig-nal ergibt sich heute erst einmal nur, wenn dem GER30 bei 13.133-13.218 die Rückkehr über den Aufwärtstrend gelingt. Das ist nicht leicht, sollte dann aber einen zielstrebigen neuen Anlauf auf neue Highs über 13.290,5 klar begünstigen. Kommt es später dann und dort zu einem oberen False-Breakout, steigen die Korrekturchancen wieder entsprechend an.

EURUSD mit Tradingchancen an den Außen der Konsolidierungsrange

Short-term bias: Konsolidierung

Major-Widerstand: 1,18687 USD / 1,1881 USD

Major-Unterstützung: 1,1820-1,1831 USD / 1,1814 USD / 1,17456 USD

Der EURUSD konsolidiert heute zunächst unspektakulär in der Seitwärtsrange von 1,18142 zu 1,18687 USD. Für das Trading sind vor allem die Außen dieser Range interessant. Da es sich am großen vorletzten Hoch bei 1,1881 um einen absoluten Major-Widerstand handelt, ist ein schneller Ausbruch noch nicht wahrscheinlich. Deshalb ergeben sich bereits nach einem False-Breakout am Widerstand bei 1,18687 USD gute Chancen auf der Shortseite. – An der Unterseite sieht es ähnlich aus. Der Aufwärtstrend bei 1,18142 und der Aufwärtstrend bei 1,1820-1,1831 bilden ein starkes Un-terstützungskreuz, das antizyklische Chancen auf der Longseite anbietet. – Erst nach einem nachhalti-gen Ausbruch unter dieses Kreuz ergeben sich aus diesen Verkaufsignalen größere Potentiale bis zur Unterstützung bei 1,17456 und erneut dem großen Trendpullback bei 1,1743-40 USD.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.