Technische Analyse für den 12.11.2020

0 11

SPX500 mit verbissenem Kampf um das nächste Richtungssignal

Short-term bias: Entscheidungsphase

Major-Widerstand: 3.576,5 Punkte / 3.646 Punkte / 3.668 Punkte

Major-Unterstützung: 3.548-3.568 Punkte / 3.512/3.522,5 Punkte / 3.456,75 Punkte

Nach dem enttäuschenden Erholungsverhalten der Vortage kämpft der SPX500 heute Morgen verbis-sen um seinen Aufwärtstrend bei 3.548-3.568. Mit diesem Verkaufsignal verbinden sich richtig gute Chancen auf der Shortseite. Allerdings sollte das Signal erst noch sicher abgewartet werden. Danach trifft der SPX500 wieder auf seine Major-Zone bei 3.512 und 3.522,5, die dem Druck dann aber auch nicht mehr ewig standhalten dürfte. Und nach diesem weiterführenden Downbreak wartet die nächste Major-Unterstützung erst bei 3.456,75 Punkten, wobei der gestrichelt angedachte Abwärtstrendkanal sogar 3.426-3.405 Punkte erlaubt. Das ist über den Tag hinaus die Chance nach Vollzug des ersten Verkaufsignals! – Nach oben stellt jetzt der Major-Widerstand am alten Allzeithoch bei 3.576,5 die zentrale Ausbruchslinie dar. Auch dieses Signal bleibt abzuwarten, eröffnet dann aber gute Chancen auf die nächste Runde ganz oben herum mit neuen Highs über 3.668 Punkten.

Beim GER30 jetzt Ausbruch aus Seitwärtsrange abwarten und dann anschließen

Short-term bias: Entscheidungsphase

Major-Widerstand: 13.032,5 Punkte / 13.290,5 Punkte / 13.370-13.530 Punkte

Major-Unterstützung: 13.092 Punkte / 12.921-12.915 Punkte / 12.865 Punkte

Der GER30 hat seinen Aufwärtstrend schon gestern Abend gebrochen. Dennoch konnte er bisher seine trendbestätigende Seitwärtskonsolidierung durchhalten. Das kann sich nun aber schnell ändern, wenn der GER30 unter die untere Rechteckbegrenzung bei 13.092 ausbricht. Dann ergibt sich sofort ein gutes weiteres Korrekturpotential bis zu den nächsten Major-Unterstützungen bei 12.921-12.915 und 12.865. Die nächste und wahrscheinlich maximale Zielalternative bringt der Aufwärtstrend bei 12.680-12.770. Ein False-Breakout und Reversal an den beiden ersten unteren Majorthemen kann im Tagesverlauf aber auch wieder zu ersten guten Chancen auf der Longseite führen. – Kann der GER30 seine Seitwärtskonsolidierung aber doch verteidigen und später über 13.232,5 nach oben auflösen, steht auch ganz neuen Hochs über 13.290,5 nichts mehr im Weg. Der GER30 bleibt dann long, solan-ge er später nicht wieder unter r12.032,5 zurückfällt.

EURUSD kämpft noch um die Tagestendenz, Chancen für die Bullen verbessern sich

Short-term bias: Entscheidungsphase

Major-Widerstand: 1,1780 USD / 1,18434 USD

Major-Unterstützung: 1,1765-1,1761 USD / 1,1612 USD

Der EURUSD tut sich bis heute Morgen ungemein schwer beim Kampf um das untere Trendpullback bei 1,1765-1,1761 USD. Doch wenn sich der Euro jetzt nicht zügig nach unten absetzt, verbessern sich im Gegenzug auch die Erholungschancen schnell. Der kurzfristige Abwärtstrend verläuft zur Stunde schon bei ultimativ nahen 1,1768 USD und bringt ein erstes Kaufsignal. Sobald sich der Euro bestätigend auch noch über das Vorgängertief bei 1,1780 befreit und sich damit endgültig vom Trend-pullback nach oben absetzt, ergeben sich daraus weitere gute Erholungschancen. Der nächste Major-Widerstand verläuft dann erst bei 1,18434 UD, wobei heute aber auch nicht viel weiter geplant werden sollte. – Setzt sich der Euro im Tagesverlauf aber doch noch druckvoll unter das Trendpullback ab, gibt es lange keine weitere tragfähige Unterstützung mehr. In diesem Fall bleibt daher sogar ein Absturz auf ganz neue Lows unter der historischen Major-Unterstützung bei 1,1612 USD möglich.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.