Technische Analyse für den 22.10.2020

0 18

SPX500 ab jetzt vor möglichem Konsolidierungsende

Short-term bias:  Erholung

Major-Widerstand:    3.410,75-3.419,5 Punkte/ 3.445-3.435 Punkte / 3.461,25 Punkte

Major-Unterstützung:   3.410,75-3.419,5 Punkte / 3.392,3.387 Punkte

Mit stärkeren und richtungsweisenden Bewegungen ist beim SPX500 heute wahrscheinlich erst im Haupthandel am Nachmittag zu rechnen. – Sobald sich der SPX500 nach dem neuen Low wieder durch die Widerstandszone bei 3.410,75-3.419,5 gewühlt hat, ergibt sich daraus weiterer Erholungsspielraum bis zum steileren Abwärtstrend bei 3.445-3.435. Sobald es auch zu diesem Kaufsignal kommt, ist das nächste Ziel erneut der bewährte Major-Widerstand bei 3.461,25. – Sobald es dagegen zu einem neuen Low unter 3.402,5 kommt, wird es entscheidend auf den Abwärtstrendkanal bei 3.392,3.387 ankommen. Darunter droht schnelle Absturzgefahr bis zum Major-Widerstand bei 3.330,5. Ein False-Breakout am Low bei 3.402,5 eröffnet hingegen neue Erholungschancen. Signalthemen nach unten gibt es vor dem Abwärtstrendkanal zur Stunde leider noch nicht.

GER30 am Morgen vor starker Untersttütztungszone

Short-term bias:  Erholung

Major-Widerstand:    12.581,5 Punkte / 12.693-12.631 Punkte

Major-Unterstützung:   12.423-12.403 Punkte / 12.316 Punkte

Nach der gestrigen Downrallye setzte der GER30 schon seit heute Nacht auf den beiden skizzierten Abwärtstrendkanälen auf. Der wichtigere große Kanal verläuft bei 12.423-12.403. Erst darunter gehen weitere Türen nach unten auf. Die nächste Major-Unterstützung verläuft dann bei 12.316. Zunächst dominieren von den Kanälen aus aber die antizyklischen Erholungschancen. Zumal es zur Stunde mit dem Bruch des ganz steilen Abwärtstrends auch schon ein erstes Kaufsignal gibt. Das erste Etappenziel nach oben ist der historische Widerstand bei 12.521. Der eigentliche Major-Widertand verläuft jedoch erst am Vorgängertief der Vorwoche bei 12.581,5 Punkten, der sich daher als obere Begrenzung der Trading-Range anbietet. Erst mit Überwinden dieses Widerstandes und mit Bruch des zweiten Abwärtstrends bei 12.693-12.631 kommt es übergeordnet zu einem bullishen Setupwechsel.

EURUSD  jetzt  mit Topbildung nach Erreichen des Erholungsziels

Short-term bias:  Wahrscheinlich Topbildung

Major-Widerstand:   1,18807 USD / 1,1879-82 USD / 1,1917 USD

Major-Unterstützung:   1,18312 USD

 

Der EURUSD hat jetzt das prädestinierte Erholungsziel am Aufwärtstrendkanal erreicht. Zu einer Wende aus dem Stand dürfte es aber nicht kommen, auch nach dem Bruch des steilen Aufwärtstrends nicht. Vielmehr dürfte der Euro jetzt in eine Topbildung übergehen. Das bedeutet, dass jeder weitere Kanaltest bei 1,1879-1,1882 und jedes weitere High über 1,18807 ein False-Breakout zu werden droht, verbunden mit entsprechend guten Chancen auf der antizyklischen Shortseite. Sobald sich heute ein zweites Konsolidierungstief unter dem ersten bei 1,18384 nicht durchsetzt, signalisiert das einen nochmaligen Anlauf nach oben. Erst wenn die Major-Unterstützung am Vorgängerhoch bei 1,18312 fällt, entsteht daraus ein erstes prozyklisches Kaufsignal.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.