Technische Analyse für den 20.10.2020

0 12

SPX500 zunächst mit Erholungschancen, später aber neue Lows möglich

Short-term bias:  Erholung

Major-Widerstand:    3.475,25 Punkte / 3.495-3.490 Punkte

Major-Unterstützung:   3.431,5 Punkte / 3.410,75-3.419,5 Punkte / 3.409-3.404 Punkte

Solange der SPX500 das schon seit heute  Nacht umkämpfte vorletzte Low bei  3.431,5 behaupten kann, ist eine zweite Erholungswelle wahrscheinlich, mit antizyklischen Longchancen ab sofort. Prädestiniertes Zielthema ist das Vorgängertief bei 3.475,25. Ein übergeordnetes Longsetup etabliert sich erst darüber. Schon sobald sich ein zweites Erholungshoch über 3.445,5 nicht mehr durchsetzt, geht der SPX500 short, ebenso nach einem sofortigen Ausbruch unter besagte 3.431,5 Punkte. Ziel ist in beiden Fällen ein zweiter Anlauf auf die große untere Zielzone. Diese resultiert aus der historischen Zone bei 3.4.14 und 3.419,5, aus dem gestrigen Low bei 3.410,75 und ergänzend auch noch dem Abwärtstrendkanal bei 3.409-3.404 Punkten. Diese Zone ist also so massiv, dass sich dort dann auch wieder sehr gute antizyklische Longchancen ergeben.

GER30 startet zunächst mit Longsetup in den europäischen Handel

Short-term bias:  Erholung

Major-Widerstand:    12.930,5/12.944 Punkte / 12.990-13.015 Punkte

Major-Unterstützung:   12.708,5 Punkte / 12.521 Punkte

Nach dem Trendbruch-Kaufsignal und der kleinen A-B-C-Korrektur startet der GER30 heute mit einem Longsetup in den Handel, mit guten Entrychancen ebenfalls ab sofort. Ein zweites Erholungshoch über dem nächtlichen ersten bei 12.829 sollte es mindestens werden. Die nächste Majorzone und potentielle Zielzone verläuft dann erst bei 12.930,5 und 12.944. Diese ist allerdings sehr schwer und eröffnet daher antizyklische Chancen auf der Shortseite. Ein erstes prozyklisches Shortsignal entsteht, sobald sich heute ein zweites Erholungshoch über 12.829 nicht durchsetzt. Die nächste richtig starke Major-Unterstützung verläuft dann erst wieder bei 12.521 Punkten. Neue Longchancen ergeben sich, wenn sich ein neues Low unter dem vom Donnerstag bei 12.581 nicht durchsetzt oder auch schon, wenn es am gestrigen Low bei 12.708,5 zu einem auffälligen False-Breakout und Reversal kommt.

EURUSD heute zunächst mit weiteren Erholungschancen

Short-term bias:  bullish

Major-Widerstand:   1,17937 USD / 1,18078 USD

Major-Unterstützung:   1,17644 USD / 1,17463 USD

Der EURUSD befindet sich wieder im Erholungsmodus. Dabei  konnte er seinen Abwärtstrend brechen und den ersten Pullbacktest bestehen. Ein zweiter Pullbacktest ist möglich. Dann ergibt jedoch ein False-Breakout am ersten Konsolidierungstief bei 1,17644 USD ein gutes Entrysignal auf der Longseite. Ein handelbares Verkaufsignal ergibt sich dagegen erst mit einem Ausbruch unter das Vorgängerhoch bei 1,17463 USD, was sich aber nicht aufdrängt. Mindestens ein weiteres Erholungshoch über dem letzten bei 1,17937 USD ist zunächst deutlich wahrscheinlicher, bevor allerdings schon bei 1,18078 auch der nächste Major-Widerstand wartet. Erst darüber ist auch der Weg nach ganz oben auf. Sobald es am letzten Zwischenhoch bei 1,18078 USD zu einem auffälligen False-Breakout kommt, ergeben sich daraus neue Korrekturchancen.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.