Technische Analyse für den 08.10.2020

0 5

Beim SPX500 geht es heute um den großen oberen Ausbruch

Short-term bias:  Entscheidungsphase

Major-Widerstand:    3.414-3.421,75 Punkte

Major-Unterstützung:   3.330,5 Punkte

Beim SPX500 geht es heute wieder um den Ausbruch über die historische Major-Widerstandszone bei 3.414-3.421,75 Punkten. Einen Ausbruch in diesem Rallyestadium zu kaufen ist jedoch riskant, da angesichts der sehr hohen Überkauftheit jetzt ein False-Breakout droht. Nach einer Zwischenkonsolidierung kann das  am Nachmittag im Haupthandel aber sehr interessant und spannend werden. Zumal es dann auch viel Platz nach oben gibt. – Gesünder wäre es jedoch, vorher den herausfordernd steilen kurzfristigen Aufwärtstrend bei 3.417-3.453 zu brechen und zunächst eine Konsolidierung dazwischen zu schalten. Nach dem Trendbruch gibt es zwar einen gewissen Konsolidierungs- oder Korrekturbedarf. Dies allerdings mangels jeglicher Unterstützungen ohne konkrete Zielthemen. Allzu viel verspricht das auf der Shortseite dennoch nicht, da wohl eher mit einer gemäßigten und überschaubaren Seitwärtskonsolidierung zu rechnen ist

GER30 steuert heute Morgen auf Trendbruch-Kaufsignal zu

Short-term bias:  bullish

Major-Widerstand:    12.975-12.963 / 13.216-13.242 Punkte

Major-Unterstützung:   12.930,5/12.950 Punkte / 12.870-12.910 Punkte / 12.758/12.774 Punkte

Der GER30 tut sich schon seit zwei Tagen schwer mit den nun anstehenden oberen Ausbrüchen. Aber jetzt fehlt auch schon nicht mehr viel dazu. Nach den beiden Ausbruchshorizontalen bei 12.930,5 und 12.950 geht es jetzt noch um den großen Abwärtstrend seit dem 03.09., der heute bei 12.975-12.963 verläuft. Darüber sind sämtliche Kaufsignale gesetzt. Und ab dann gibt es viel leichten Platz nach oben. Bis letztlich sogar zum Aufwärtstrendkanal bei 13.216-13.242 gibt es keine Widerstände mehr! Das ist also über den Tag hinaus die Chance, sofern Amerika mitspielt. – Nach unten sollte es schon ab jetzt nicht mehr zu einem Rückgang unter die Ausbruchshorizontalen bei 12.950 und entscheidend vor allem bei 12.930,5 kommen. Nach diesem Verkaufsignal ergibt sich neuer Korrekturbedarf. Mögliche Zielthemen dafür sind je nach amerikanischer Entwicklung die schräge Formationsbegrenzung bei 12.870-12.910oder die sehr starke Zone bei 12.758/12.774 Punkten.

EURCHF vor dem nächsten oberen Ausbruch

Short-term bias:  bullish

Major-Widerstand:   1,0793 CHF / 1,0818 CHF / 1,0830 CHF

Major-Unterstützung:   1,0782 CHF / 1,0768 CHF

Wesentlich konkreter als der EURUSD präsenteirt sich heute der Stundenchart des Währungspaares EURCHF. Der Bruch des Abwärtstrends war eine schwere Geburt, doch das Kaufsignal steht jetzt. Am Major-Widerstand bei 1,0793 CHF geht es nun um den nächsten oberen Ausbruch. Die Vorbereitungskonsolidierung läuft strikt seitwärts ab. Das bedeutet sehr gute Voraussetzungen. Nach dem Ausbruch über 1,0793 CHF verlaufen die nächsten Major-Widerstände bei  1,0818 und vor allem 1,0830 CHF. Über den Tag hinaus kann aber auch noch mehr gehen. – Eine antizyklische Chance für die Longseite ergibt sich an der unteren Begrenzung des kleinen Rechtecks bei 1,0782 CHF, insbesondere nach einem False-Breakout. Ein nochmaliger Test der nächsten Major-Unterstützung bei 1,0768 erscheint nicht mehr sonderlich aufdringlich.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.