Technische Analyse für den 22.09.2020

0 5

SPX500 heute mit guten Chancen auf eine zweite Erholungswelle

Short-term bias:  Erholung

Major-Widerstand:   3.286/3.289,5 Punkte / 3.309-3.291 Punkte / 3.327-3.329 Punkte

Major-Unterstützung:   3.217,75 Punkte

Nach der starken Downrallye folgte beim SPX500 bis heute Nacht auch schon die erste Erholungswelle, die exakt bis in den Bereich des großen Vorgängertiefs bei 3.286 führte. Das ist das erste obere Majorthema.. Die Chancen sind dennoch gut, das heute mindestens eine zweite Erholungswelle nachfolgen wird. Das bisher einzige Entrysignal dafür ergibt sich, sobald sich heute ein zweites Korrekturtief unter dem nächtlichen ersten bei 3.264,75 nicht mehr durchsetzt. Prädestinierte Ziele für eine zweite Erholungswelle sind entweder der Abwärtstrend bei 3.309 oder sogar das  Pullback an die letzte mehrtägige Konsolidierungsformation bei 3.327-3.329. – Bearisher wird das Chartbild wieder, sobald sich ein zweites Erholungshoch über dem nächtlichen ersten bei 3.289,5 nicht mehr durchsetzt.. Sobald es heute überraschend früh zu einem Durchmarsch auf ganz neue Lows unter 3.217,75 kommt, sind die Chancen auf ein False-Breakout und Reversal dort besonders groß.

GER30 nach Stabilisierung mit weiteren Erholungschancen

Short-term bias:  Erholung

Major-Widerstand:   12.760 Punkte

Major-Unterstützung:   12.545-12.533 Punkte / 12.478,5 Punkte

Auch beim GER30 bietet der Dienstag nach der gestrigen starken Downrallye gute Erholungschancen, nachdem sich der große Abwärtstrendkanal bei 12.545-12.533 bereits deutlich bewährt hat. Ein neues Entrysignal ergibt sich, sobald sich ein zweites Korrekturtief unter dem nächtlichen ersten bei 12.566,5 nicht mehr durchsetzt. Kommt es aber zu einem nochmaligen Test des Kanals und des gestrigen Tiefs bei 12.478,5, sollte insbesondere auch dort auf ein False-Breakout und Reversal mit richtig guten Erholungschancen geachtet werden. – Ziel einer zweiten Erholungswelle ist mindestens ein gutes zweites Erholungshoch über dem nächtlichen ersten bei 12.678. Prädestiniertes Ziel ist dabei der Bereich des übergeordneten Vorgängertiefs bei 12.760 als dem nächsten Major-Widerstand. Viel mehr drängt sich für heute allerdings noch nicht auf. – Neue Chancen auf der Shortseite ergeben sich hingegen, sobald sich heute ein gutes zweites Erholungshoch über 12.678 nicht dauerhaft durchsetzt.

EURJPY nach Bodenbildung mit guten Erholungschancen

Short-term bias:  Bodenbildung

Major-Widerstand:   123,316 JPY / 123,39-123,11 / JPY 124,313 JPY

Major-Unterstützung:     122,52 JPY / 122,52-122,39 JPY

Das Währungspaar EURJPY hat bereits gestern gezeigt, dass es den großen Abwärtstrendkanal halten will. Sobald es heute daher zu einem erneuten Test des Kanals bei 122,52-122,39 und zu einem neuen Low unter 122,52 JPY kommt, sind die Chancen für ein Fasle-Breakout und Reversal dort besonders groß, mit entsprechenden frühen und tiefen Chancen auf der Longseite. Das ist eine sehr attraktive Option. – Auf der anderen Seite kommt es schon vorher zu ersten prozyklischen Kaufsignalen, sobald der Euro über das markante Vorgängertief bei 123,136 und den ersten Abwärtstrend bei 123,39-123,11 JPY ausbricht. Nach diesem doppelten Kaufsignal ergeben sich weitere und leichte Erholungsspielräume bis zunächst zum Widerstand bei 124,011 oder sogar bis zum nächsten Major-Widerstand bei 124,313 JPY.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.