Technische Analyse für den 21.07.2020

0 14

SPX500 mit oberen Ausbrüchen im Tageschart uns Stundenchart

Short-term bias:  bullish

Major-Widerstand:      keiner

Major-Unterstützung:    3.252,5-3.255,5 Punkte / 3.233,25 Punkte / 3.220-3.218 Punkte

Der SPX500 ist gestern schon im Tageschart nach oben ausgebrochen. Heute Morgen setzt er im Stundenchart noch eins drauf, indem er auch über den flachen mehrtägigen Aufwärtstrendkanal ausbricht. Damit eröffnen sich für heute noch weitere Spielräume nach oben. Gewachsene Widerstände gibt es jetzt gar keine. Der kurzfristige Aufwärtstrendkanal erlaubt zur Stunde schon 3.275 Punkte und im Tagesverlauf noch deutlich mehr. Kurzum hat der SPX500 heute alle weiteren und leichten Möglichkeiten nach oben. – An der Unterseite kommt es nur darauf an, das der SPX500 jetzt nicht mehr unter den Kanal bei 3.252,5-3.255,5 und unter das letzte Hoch bei 3.250,5 zurückfällt. Damit würde auch der kurzfristige Aufwärtstrend brechen, und es kommt zu einem multiplen Verkaufsignal. Die nächsten Major-Unterstützungen und Zielthemen verlaufen zunächst am Vorwochenhoch bei 3.233,25 und dann am Formationspullback bei 3.220-3.218 Punkten.

GER30 nach Ausbruch immer noch mit weiterem Aufwärtspotential

Short-term bias:    bullish

Major-Widerstand:     13.248-13.288 Punkte

Major-Unterstützung:   12.989 Punkte

Auch der GER30 ist gestern im Tageschart nach oben ausgebrochen. Im Stundenchart hält die dynamische Aufwärtsrallye bis zur Stunde an. Und es gibt immer noch weiteres leichtes Aufwärtspotential. Denn bis zum Aufwärtstrendkanal bei 13.248-13.288 gibt es keine weiteren Widerstände.- Ein Dagegenhalten empfiehlt sich schon aus Dynamikgründen nicht. Rücksetzer und Konsolidierungen sollten vielmehr zum Aufbau neuer Longpositionen genutzt werden. Die harmlosen Toleranzen nach unten reichen heute bis zum Vorwochenhoch bei 12.989 Punkten. Doch so viel Schwäche und ein Rückfall unter diese Ausbruchshorizontale zeichnen sich derzeit in keiner Weise ab. Das übergeordnete Longsetup ist heute daher kaum entscheidend in Gefahr zu bringen.

EURNZD heute mit Chancen auf ein neues Kaufsignal

Short-term bias:  Konsolidierung

Major-Widerstand:      1,74305 NZD 7 1,74876 NZD

Major-Unterstützung:   1,7392-1,7385 NZD / 1,73465 NZD

Beim Euro geht es vergleichsweise ruhig zu. Er konsolidiert. Neue bullishe Chancen könnten sich heute aber insbesondere beim Währungspaar EURNZD ergeben. Der Bruch des gestrichelten Aufwärtstrends kann sich nicht durchsetzen. Immer offensichtlicher ist die untere Begrenzung der Konsolidierungsflagge bei 1,7392-1,7385 NZD stärker. Erst darunter ergibt sich noch einmal weiterer Korrekturspielraum bis zur nächsten Major-Unterstützung bei 1,73465 NZD. – Derweil arbeitet der Euro aber bereits immer aufdringlicher auf einen Ausbruch über den Widerstand bei 1,74305 NZD hin. Mit diesem Kaufsignal wird die kurzfristige Bodenbildung zum Abschluss gebracht. Der Euro kann dann fortan die großen oberen Ausbruchsthemen am Abwärtstrend bei 1,7478 und am Major-Widertand bei 1,74876 NZD in Angriff nehmen.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.