Technische Analyse für den 02.07.2020

0 10

SPX500 vor den US-Arbeitsmarktzahlen wahrscheinlich mit ruhigem Handel

Short-term bias:  bullish

Major-Widerstand:      3.032-3.031 Punkte / 3.156,25 Punkte

Major-Unterstützung:    3.093-3.115 Punkte / 3.062,75 Punkte

Heute um 14:30 Uhr steht in den USA mit den monatlichen Arbeitsmarktdaten die wichtigste Wirtschaftszahl des ganzen Monats an. Deshalb ist bis dahin mit einem eher ruhigen und abwartenden Handel zu rechnen. Beim SPX500 dürfte es daher weder zum Bruch des Aufwärtstrends bei 3.093-3.115 und damit zu einem Verkaufsignal kommen. Noch dürfte es auf der anderen Seite einen Ausbruch über den flachen Abwärtstrend seit dem 16.06. bei 3.132-3.131 geben. Das ist also die offensichtliche Trading-Range mit zunächst nur überschaubaren Chancen auf beiden Seiten. – Am Nachmittag werden die Karten dann neu gemischt. Noch ist die Stoßrichtung bullish. Und bei einem Ausbruch über den Abwärtstrend sollte als nächstes zügig auch der Major-Widerstand bei 3.156,25 erreicht werden. Nach einem Trendbruch-Verkaufsignal verlaufen die nächsten Auffanglinien bei  3.062,75 und 3.030,25 Punkten.

GER30 vor US-Zahlen nahe vor einem Major-Kaufsignal

Short-term bias:   bullish

Major-Widerstand:     12.417,5 Punkte / 12.591 Punkte

Major-Unterstützung:   12.071 Punkte / 11.925 Punkte

Auch beim GER30 ist vor den US-Zahlen nicht mit bedeutenden Richtungssignalen zu rechnen, sondern ebenfalls mit einer abwartenden Haltung. Das absolute obere Major-Thema ist der historische Widerstand bei 12.417,5. Sollte es da am Nachmittag zu einem Ausbruch kommen, geht wahrscheinlich richtig was. Auch der Widerstand bei 12.591 muss dann nicht das Ende darstellen. Sobald es am Vormittag an den Vorgängerhochs bei 12.392,5 und 12.353,5 zu False-Breakouts kommen, ergeben sich gewisse Chancen nach unten. Auch ein Bruch des Aufwärtstrends bei zur Stunde 12.300 bringt ein Verkaufsignal. Vor den US-Zahlen sind das aber keine perspektivischen Signale. Bereits das untere Trendpullback bei 12.305-12.265 oder maximal die Unterstützung bei 12.210,5 bringen wieder gute Auffanglinien. Erst wenn am Nachmittag Druck aufkommt, werden die Major-Unterstützungen bei 12.071 und 11.925 zu ernsthaften unteren Zielthemen.

EURUSD zunächst weiter im Erholungsmodus

Short-term bias:  noch bullish

Major-Widerstand:     1,12752 USD / 1,12879 USD

Major-Unterstützung:   1,12432 USD / 1,11904 USD

Das Währungspaar EURUSD kann seine gestrige neue Erholung auch heute weiter ausbauen. Sobald der Euro über das gestrige Hoch bei 1,1275 ausbricht, kann er die Erholung noch einmal leicht fortsetzen bis zum Major-Widerstand bei 1,1288 USD. Diesen Ausbruch dürfte der Euro dann vor den US-Zahlen aber nicht schaffen. Dort ergeben sich daher auch antizyklische Chancen auf der Shortseite, ebenso nach einem False-Breakout schon bei 1,1275 USD. – Doch auch an der Unterseite gibt es bereits bei 1,1243 USD eine erste starke Unterstützung. Ein False-Breakout dort eröffnet dann auch wieder Chancen auf der Longseite. Ein Durchmarsch bis zum Trendpullback bei 1,1224-1,1210 oder gar bis zur Major-Unterstützung bei 1,11904 zeichnet sich insbesondere vor den US-Zahlen nicht ab.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.