Technische Analyse für den 25.06.2020

0 11

SPX500 weiter in der Seitwärtskonsolidierung

Short-term bias:  Bodenbildung

Major-Widerstand:      3.053,75 Punkte / 3.090-3.070 Punkte

Major-Unterstützung:   3.020-3.019 Punkte

Der SPX500 bewegt sich immer noch in seiner Seitwärtskonsolidierung. Im Bereich der unteren Kanallinie bei 3.020-3.019 ergeben sich heute Morgen antizyklische Chancen auf der Longseite. Erste prozyklische Kaufsignale ergeben sich mit dem Ausbruch über den Widerstand bei 3.053,75 und einer gleichzeitigen Rückkehr in den nahezu deckungsgleichen kurzfristigeren Abwärtstrendkanal. Darüber steuert der SPX500 dann auf das nächste Widerstands- und Ausbruchskreuz zu. Dieses bilden der Widerstand bei 3.081 und der kurzfristige Abwärtstrend bei 3.090-3.070. Danach ist der Weg nach ganz oben wieder auf. – Ein prozyklisches Shortsignal ergibt sich heute erst einmal nur mit einem kraftvollen Ausbruch unter den Konsolidierungskanal. Die nächste Unterstützung verläuft dann erst wieder bei 2.923,75! Doch Vorsicht, ein False-Breakout an der unteren Kanallinie führt auch schnell wieder auf die Longseite.

GER30 heute zunächst ohne nahe Signalthemen

Short-term bias:   übergeordnet weiter bearish

Major-Widerstand:    12.325-12.227 Punkte / 12.417,5 Punkte

Major-Unterstützung:   12.002,5 Punkte

Der GER30 präsentiert sich heute Morgen leider etwas orientierungslos und zumindest zunächst vor allem nahezu ohne Signalthemen. Auch solche Tage gibt es, heute ist einer davon. Nach den gestrigen großen Verkaufsignalen ist die Downrallye mit Mühe an der Unterstützung bei 12.050 zum Halten gekommen, was aber nicht ausreicht für eine gesicherte antizyklische Longstrategie. Anders und besser sieht es erst aus, wenn sich heute ein neues Tief unter dem gestrigen bei 12.002,5 nicht mehr durchsetzt. Ab dann werden  die Erholungschancen greifbarer. – Ein handelbares prozyklisches Kaufsignal  entsteht erst deutlich weiter oben mit dem Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends bei 12.325-12.227. – Das einzige Shortsignal entsteht mit einem Ausbruch unter das gestrige Low bei 12.002,5. Die nächste Unterstützung verläuft dann erst bei sage und schreibe 11.575. Doch Vorsicht auch hier vor einem False-Breakout, siehe oben.

EURJPY heute mit neuem Kaufsignal in den Handelstag

Short-term bias:  bullish

Major-Widerstand:    121,101 JPY / 122,121 JPY

Major-Unterstützung:   120,258 JPY

Nach dem Bruch des mehrwöchigen Korrekturtrends und der anschließenden erfolgreichen Pullbacktendenz startet das Währungspaar EURJPY heute mit einem weiteren Trendbruch-Kaufsignal in den Tag. Die Chancen werden damit immer besser, die Bodenbildung und die Trendwende abzuschließen. Das neue Kaufsignal befindet sich noch in der Frühphase und bleibt weiter ausbaufähig. Es sollte mindestens zu einem zweiten Erholungshoch über 121,101 JPY führen. Der neue Aufwärtstrendkanal erlaubt im Verlauf sogar schon bis zu 121,83 JPY. Der nächste Major-Widerstand verläuft gar erst bei 122,121 JPY. – An der Unterseite darf der Euro jetzt lediglich nicht noch einmal unter das große vorletzte Tief bei 120,258 JPY weggehen, um die Bodenbildung und die Kaufsignale nicht noch einmal zu gefährden.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.