Technische Analyse für den 02.06.2020

0 98

SPX500 heute wieder auf dem Weg auf neue Highs

Short-term bias:  noch bullish

Major-Widerstand:     3.053/3.058 Punkte / 3.075-3.090 Punkte

Major-Unterstützung:  3.019-3.028 Punkte

Der SPX500 benötigt eine lange Vorbereitungszeit für seinen nächsten oberen Ausbruch. Dennoch wird es heute wahrscheinlich gelingen, über die geballte Widerstandszone bei 3.053,75, 3.058,25 und 3.065,5 nach oben auszubrechen. Und wahrscheinlich liefert der ganz aktuelle Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends auch schon das Startsignal dazu. Der SPX500 geht also gerade long. – Allerdings wird das Aufwärtspotential durch das Pullback an den Ursprungsaufwärtstrend bei 3.075-3.090 später sehr deutlich begrenzt. Ein Durchmarsch bis zum Aufwärtstrendkanal bei 3.108-3.118 ist jetzt nicht mehr so leicht möglich. – Vorsicht daher auch, wenn es im Tagesverlauf nach dem oberen Ausbruch zu einem Rückfall unter die besagte Ausbruchszone kommen sollte. Das wäre ein bedeutendes Verkaufsignal, und der Aufwärtstrend bei 3.019-3.028 dürfte dann auch nur das erste Ziel sein.

GER30 steht jetzt vor einem übergeordneten Major-Trendkanal

Short-term bias:  noch bullish

Major-Widerstand:   12.000 Punkte / 12.050-12.185 Punkte

Major-Unterstützung:  11.835 Punkte / 11.715-11.790 Punkte

Auf den GER30 kommen jetzt spannende Tage zu. Die Horizontale bei heute 12.000 kennzeichnet einen mehrwöchigen Aufwärtstrendkanal. Nach nahezu 1.800 Punkten seit dem 14.05 ist dieser Bereich nun ein prädestiniertes Rallyeziel. Zunächst erlaubt der kurzfristige Aufwärtstrendkanal heute aber maximal auch noch einmal bis zu 12.050-12.185 Punkte. – Der GER30 befindet sich heute Morgen mit einem intakten Longsetup immer noch im bullishen Angriffsmodus. Das ändert sich erstmals wieder, wenn sich das nächste Hoch über 11.942 nicht mehr durchsetzt und zudem der kurzfristige Aufwärtstrend bei 11.840-11.972 gebrochen wird. Major-Verkaufsignale entstehen allerdings erst mit einem Rückfall unter das Hoch-3 bei 11.835 und einem Bruch des Hauptaufwärtstrends bei 11.715-11.790, was für heute aber noch nicht absehbar ist.

EURUSD  konsolidiert sehr bullish

Short-term bias:  bullish

Major-Widerstand:  1,1145 USD / 1,1204-1,1224 USD

Major-Unterstützung:   1,1120-1,1136 USD / 1,1081 USD

Beim Währungspaar EURUSD kann das gestrige obere False-Breakout die Bullen noch nicht in die Knie zwingen. Der Euro konsolidiert ausgesprochen trendbestätigend bullish und bereitet damit den nächsten oberen Ausbruch vor. Schon bei einem Ausbruch über das vorletzte Hoch bei 1,1145 USD startet er die nächste Teilrallye. Diese besitzt noch einmal ein maximales Potential bis zum Aufwärtstrendkanal bei 1,1204-1,1224 USD. – Nach einem False-Breakout an den Vorgängerhochs bei 1,1145 und 1,1154 USD nehmen die Korrekturrisiken andrerseits schnell und deutlich zu. – Ein unterer Ausbruch unter die schräge Formationsbegrenzung bei 1,1120-1,1136 USD kündigt sich heute Morgen zwar nicht an. Ein solcher würde der Korrektur allerdings einen erweiterten Spielraum bis zur Unterstützung bei 1,1081 USD in Aussicht stellen.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.