Technische Analyse für den 28.04.2020

0 16

SPX500 weiter trendfolgend bullish aber mit begrenztem Aufwärtspotential

Short-term bias:  seitwärts / bullish

Major-Widerstand:   2.885 Punkte / 2.883-2.892 Punkte

Major-Unterstützung:  2.842,25 Punkte / 2.836,75 Punkte

Nachdem es der SPX500 heute Nacht noch mit Verkaufsignalen zu tun hatte, greift er heute Morgen nun schon wieder an und kämpft zur Stunde um die nächsten Kaufsignale. Diese ergeben sich durch einen Bruch des Abwärtstrends und einen gleichzeitigen Ausbruch über das gestrige vorletzte Hoch bei 2.865. Im Anschluss sollte es heute auch wieder neue Highs über bei 2.881,25 geben. Dann aber stellen das übergeordnete Hoch bei 2.885 und vor allem der Aufwärtstrendkanal bei 2.883-20.892, an dem der SPX500 gestern gleich mehrfach gescheitert war, eine massive Widerstandszone dar, so dass sich dann und dort auch antizyklische Chancen auf der Shortseite ergeben. – Neue Signalthemen nach unten gibt es heute Morgen nicht. Sollte der SPX500 noch einmal in die Unterstützungszone bei 2.836,75/2.842,25 zurückfallen, ergeben sich dort antizyklische Chancen auf der Longseite.

GER30 bleibt  trotz aktuellem Verkaufsignal übergeordnet bullish

Short-term bias: seitwärts / bullish

Major-Widerstand:   10.692-10.684 / 10.811,5

Major-Unterstützung:  10.606,5 Punkte

Der GER30 tut sich heute Morgen schwer mit der Umsetzung seines Trendbruch-Verkaufsignals. Ein goldenes Verkaufsignal ist das ohnehin nicht. Viel zu wahrscheinlich wird spätestens das Vorgängerhoch bei 10.605,5 auch eine zweite Korrekturwelle aufhalten. Erst darunter würde das Setup auf bearish wechseln. Sobald sich heute hingegen ein zweites Korrekturtief unter 10.630 nicht durchsetzt, ist das schon wieder ein richtig gutes Longsignal. An der Oberseite geht es als nächstes um die große obere Formationsbegrenzung bei 10.692-10.684. Sobald sie erneut gebrochen wird, sollte es auch wieder neue Highs über dem gestrigen bei 10.723,5 geben. Die nächsten, aber nicht besonders schweren Widerstände verlaufen dann bei 10.767,5 und 10.811,5.

EURUSD bereitet zweite Erholungswelle vor

 Short-term bias:  bullish

Major-Widerstand:  1,08594 USD / 1,0869-1,0861 USD

Major-Unterstützung:   1,08166 USD / 1,0812-1,0801 USD

In der letzten Woche gab es beim Währungspaar EURUSD ein False-Breakout und Reversal an der historischen Major-Unterstützung bei 1,0778. Seitdem läuft die Erholung. Diese dürfte erst begonnen haben, und der ersten Erholungswelle sollte mindestens eine zweite folgen. Als Entrysignal auf der Longseite eignet sich besonders ein False-Breakout am gestrigen Konsolidierungstief bei 1,08166, zumal ein Rückfall unter den gebrochenen Abwärtstrend bei 1,0812-1,0801 nicht wahrscheinlich ist. Um sicher dabei zu sein, kann aber auch schon einem Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends gefolgt werden. Der nächste kleine Widerstand verläuft heute bei 1,0836. Die nächsten Majorthemen warten allerdings erst am Widerstand bei 1,08594 und am nächsten Abwärtstrend bei 1,0869-61 USD.

 

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.