Technische Analyse für den 13.04.2020

0 19

SPX500 heute wieder auf dem Weg  zu neuen Hochs

Short-term bias:  bullish

Major-Widerstand:   2.819,5 Punkte / 2.860-2.877 Punkte

Major-Unterstützung:  2.733-2.753 Punkte / 2.623/2.634 Punkte

Nach der Konsolidierung am Montag ist der SPX500 heute nach dem Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends nun schon wieder mit einem neuen Kaufsignal in den Handelstag gestartet. Ziel ist dabei ein abermaliges neues Erholungshoch über 2.819,5. Das maximale Potential reicht bis zum Aufwärtstrendkanal bei 2.860-2.877. Das gilt aber nur bestenfalls. Vorsicht daher auch schon, sobald es nach einem neuen High zu einem auffälligen False-Breakout und Reversal bei 2.819,5 kommen sollte. Wird das dann auch noch vom Bruch des kurzfristigen Aufwärtstrends bei 2.775-2.833 bestätigt, liegt plötzlich ein doppeltes Verkaufsignal vor, und das Setup wechselt auf bearish. Das erste Korrekturziel ist dann der nächste Aufwärtstrend bei 2.733-2.753, alternativ dazu sogar das Montagstief bei 2.711 Punkten

GER30 heute zunächst mit Potentialproblemen nach oben

Short-term bias: bullish

Major-Widerstand:   10.805-10.955 Punkte

Major-Unterstützung:  10.572 Punkte / 10.117/10.141 Punkte

Das weitere Aufwärtspotential beim GER30 wird heute vom kurzfristigen Aufwärtstrendkanal begrenzt. Dieser Kanal verläuft heute bei 10.805-10.955. Am Morgen hat der Kanal bereits deutlich Wirkung gezeigt. Erst im Tagesverlauf weitet sich dieses Potential wieder spürbarer aus. – Derweil droht dem GER30 mit einem Rückgang unter das Donnerstagshoch bei 10.698 aber erst einmal ein Konsolidierungssignal. Allerdings ist diese Konsolidierung relativ harmlos, solange sie sich oberhalb des markanten Dienstagshochs bei 10.572 abspielt. Erst wenn der GER30 auch darunter zurückfällt und gleichzeitig seinen kurzfristigen Aufwärtstrend bei 10.475-10.620 bricht, wechselt das Setup nach diesem doppelten Verkaufsignal auf bearish. Dann eröffnen sich auch größere Potentiale nach unten, letztlich bis zu den Major-Unterstützungen bei 10.117/10.141. Solange sich eine Konsolidierung aber über 10.572 abspielt, sollte im Tagesverlauf das Hauptaugenmerk auf neuen Entrychancen auf der Longseite liegen.

EURUSD  heute relativ zeitnah vor einem neuen Richtungssignal

 Short-term bias:  noch unentschieden

Major-Widerstand:  1,0952 USD / 1,1039 USD

Major-Unterstützung:   1,0922-1,0939 / USD 1,0812 USD

Nach dem Erreichen des ersten Erholungsziels bei 1,0970, droht dem Währungspaar EURUSD heute nun wieder ein doppeltes Verkaufsignal. Dieses ergibt sich aus dem Bruch des Aufwärtstrends bei 1,0922-1,0939, bestätigt durch einen Ausbruch unter das Vorgängerhoch bei 1,0924. Im Anschluss sollte es mindestens ein gutes zweites Korrekturtief unter dem ersten bei 1,0893 geben. Wenn es gut läuft für die Bären, ist sogar wieder der Bereich der Major-Unterstützung bei 1,0812 erreichbar. – Eine vorzeitige Befreiung nach oben ergibt sich auf der anderen Seite mit einem Ausbruch über den Widerstand an den vorletzten  Hochs bei 1,0952. Dann wird der Euro wohl auch über die markanten 1,0970 ausbrechen und bei 1,1039 den nächsten Major-Widerstand suchen.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.