Technische Analyse für den 09.04.2020

0 25

Beim SPX500  jetzt auch auf ein oberes False-Breakout und Reversal achten

Short-term bias:  noch bullish

Major-Widerstand:   2.750 Punkte

Major-Unterstützung:  2.623,5/2.634,5 Punkte

Der SPX500 konsolidiert knapp unter seinem bisherigen Erholungshoch bei 2.750 und Arbeitet auf einen oberen Ausbruch hin. Dass ist noch einmal ein Longsignal. Im Rahmen des kurzfristigen Aufwärtstrendkanals gibt es weiteres Potential. Vorsicht jedoch, wenn es bei 2.750 auf Stundenbasis zu einem markanten und auffälligen False-Breakout Und Reversal kommt! Dass ist das erste Umkehrsignal. Ein Bruch des kurzfristigen Aufwärtstrends bei 2.720-2.772 bestätigt dieses Signal und etabliert ein neues Shortsetup. – Sollte es noch vor dem neuen High zum Bruch dieses Aufwärtstrends kommen, wird dieses Verkaufsignal von einem Unterschreiten des kleinen unmittelbaren Vorgängerhochs bei 2.721,75 bestätigt. Im Korrekturfall verlaufen die nächsten Major-Unterstützungen und Ziele nach wie vor erst wieder an der Zone bei 2.623,5 und 2.634,5 Punkten.

GER30 vor dem langen Osterwochenende auf Konsolidierungskurs

Short-term bias: Konsolidierung

Major-Widerstand:   10.475-10.523 Punkte / 10.590 Punkte

Major-Unterstützung:  10.243-10.290 Punkte / 10.117/10.141 Punkte

Der GER30 hat es auf dem Weg nach wieder ganz oben auf ein neues Erholungshoch über 10.590 noch nicht so einfach. Auf dem Weg dahin stellt sich bei 10.475-10.523 der kurzfristig Aufwärtstrendkanal in den Weg. Der muss erst einmal geknackt werden, doch das ist nicht einfach! – Ein False-Breakout am letzten Zwischenhoch von heute Nacht bei 10.443,5 bringt dem GER30 eine erstes Konsolidierungssignal, das aber noch kein perspektivisches Verkaufsignal darstellt. Schon am letzten Reaktionstief bei 10.360,5 gibt es wieder Unterstützung. Ein erstes hochwertigeres Verkaufsignal stellt sich erst mit dem Bruch des kurzfristigen Aufwärtstrends bei allerdings noch weiten 10.243-10.290 ein. – Als Fazit ist der Konsolidierungsverdacht heute vor dem langen Osterwochenende besonders hoch.

EURUSD bereitet nächste Erholungswelle vor

Short-term bias:  noch seitwärts

Major-Widerstand:  1,0850 USD / 1,0927 USD

Major-Unterstützung:   1,08355 USD 1,07684 USD

Seit der ersten scharfen Erholungswelle konsolidiert das Währungspaar EURUSD zuletzt drucklos und trendbestätigend seitwärts. Damit schafft er eine gute Basis für mindestens eine zweite Erholungswelle. Als Einstiegsignale eignen sich bereits das Überschreiten des unmittelbaren Vorgängertiefs bei 1,0850 USD und dann noch einmal der Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends bei zur Stunde 1,0875 USD. Ziel einer zweiten Erholungswelle ist mindestens ein neues Erholungshoch über dem ersten bei 1,0927 USD. Der nächste Widerstand verläuft dann erst bei 1,0970 USD. – Nach unten sollte der Euro jetzt nicht mehr unter die Major-Unterstützung bei 1,308355 USD weggehen. Die Stabilität ginge verloren, und der Weg auf neue Lows unter 1,07684 USD wäre wieder auf. Zunächst ergeben sich an dieser starken Major-Unterstützung bei 1,08355 aber auch antizyklische Chancen auf der Longseite.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.