Technische Analyse für den 07.04.2020

0 15

SPX500 hat den nächsten Major-Widerstand bei 2.697 Punkten erreicht

Short-term bias:  noch bullish

Major-Widerstand:   2.697 Punkte

Major-Unterstützung:  2.668,5 Punkte / 2.623,5/2.634,5 Punkte

Der SPX500 hat seine dynamische Erholungsrallye schon am frühen Morgen weiter fortgesetzt. Er hat nun aber auch schon das vorläufige prädestinierte Erholungsziel am Widerstand bei 2.697 Punkten erreicht. Dieser zeigt auch Wirkung. Weitere Highs sind heute keine Pflicht mehr! Im Bereich des Widerstandes ergeben sich daher auch allererste antizyklische Chancen. Sicherer für die Shortseite ist es jedoch, prozyklische Verkaufsignale abzuwarten. Diese ergeben sich mit einem Rückgang unter  das Vorgängerhoch bei 2.668,5 und mit dem Bruch des kurzfristigen Rallyetrends bei 2.638-2.710 Punkten. Das Korrekturpotential bleibt in diesem immer noch dynamischen  Stadium aber auch dann sehr wahrscheinlich begrenzt auf die sehr starke Unterstützungszone bei 2.623,5/2.634,5 Punkten. Prädestinierte Trading-Range heute also 2.623 zu 2.697 Punkten mit antizyklischen Chancen, insbesondere auch nach False-Breakouts. Nur bei einem kraftvollen Ausbruch über 2.697 geht nach oben noch einmal mehr mit zunächst unbekanntem Ziel.

Beim GER30 gibt es nach oben im Moment keine Widerstände mehr

Short-term bias: bullish

Major-Widerstand:   keiner

Major-Unterstützung:  10.264 Punkte / 10.080/10.117 Punkte

Nach der tagelangen Seitwärtskonsolidierung und dem aktuellen oberen Ausbruch lebt der GER30 heute von der Ausbruchsdynamik. Widerstände gibt es im Moment zudem überhaupt keine. Solange diese Rallye keine Schwächezeichen zeigt, sollten die Chancen bei Rücksetzern weiter auf der Longseite gesucht werden. Das nächste Zwischenhoch wird auf Stundenbasis wahrscheinlich noch nicht das letzet sein. Erste Verkaufsignale ergeben sich frühestens mit einem Rückgang unter das Vorgängerhoch von heute Nacht bei 10.264 Punkten und einem Bruch des verflachten kurzfristigen Aufwärtstrends bei 10.045-10.335 Punkten. Das Rückschlagspotential bleibt allerdings deutlich begrenzt auf die große horizontale Ausbruchslinie bei 10.117 und das Konsolidierungstief von heute Nacht bei 10.080,5 Punkten. Sollte diese Zone erreicht werden ergeben sich dort auch wieder sehr aufdringliche Chancen auf der Longseite.

EURUSD

Short-term bias:  bullish

Major-Widerstand:  1,0970 USD / 1,1039 USD

Major-Unterstützung:   1,0835 USD

Das Währungspaar EURUSD hat seine Korrekturphase heute mit dem Bruch des Abwärtstrends beendet. Die Erholungsrallye bleibt weiter ausbaufähig. Widerstände gibt es erst wieder bei 1,0970 und 1,10394 USD. Vorher gibt es jetzt keinen charttechnischen Grund zum Anhalten. Bei Rücksetzern im Tagesverlauf sollten daher immer wieder neue Entrychancen auf der Longseite gesucht werden. – Zu einer Umkehrung des bullishen Setups kommt es frühestens, wenn der Euro noch einmal unter die allerdings elementar wichtige Major-Unterstützung bei 1,08355 USD ausbricht. Alleine schon aus Dynamikgründen zeichnet sich das für heute aber nicht ab.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.