Technische Analyse für den 26.03.2020

0 28

S&P500 heute mit Trading Range von 2.386 zu 2.499 Punkten

Short-term bias:  Konsolidierung

Major-Widerstand:   2.499 Punkte / 2.697,25 Punkte

Major-Unterstützung:  2.386 Punkte / 2.287-2.257 Punkte

Auch wenn der SPX500 den Bruch seines Aufwärtstrends noch nicht zielstrebiger umsetzt, startet er mit diesem Verkaufsignal in den Handelstag. Wichtiger ist heute jedoch die horizontale Trading-Range zwischen 2.386 und 2.499. Die Volatilität bleibt zwar hoch. Diese Range ist jedoch so bedeutend und der Ausbruch richtungsweisend, dass sie bis weit in den Tag gehalten werden dürfte. An den Außen dieser Range ergeben sich daher gute antizyklische Chancen auf beiden Seiten mit engem Umkehrstopp auf Stundenbasis. Denn bei einem Ausbruch unter 2.386 ist der Weg nach unten leicht auf bis zunächst zum Trendpullback bei 2.287-2.257. Gelingt im Tagesverlauf hingegen der Ausbruch über das gestrige erste Erholungshoch bei 2.499 nimmt die Erholungsrallye noch einmal Fahrt auf. Danach sollte es mindestens zu einem neuen High über dem gestrigen bei 2.560,75 kommen, wobei der nächste Major-Widerstand dann erst bei 2.697,25 verläuft.

spx500

GER30 heute mit Trading-Range von 9.175,5 zu 9.987 Punkte

Short-term bias: Konsolidierung 

Major-Widerstand:   9.987,0 Punkte

Major-Unterstützung:  9.411,5 Punkte / 9.175,5 Punkte

Nach einem Rückfall unter den Aufwärtstrendkanal bei 9.600-9.656 sollte der GER30 heute mindestens ein zweites Konsolidierungstief unter dem gestrigen ersten bei 9.411,5 erzielen. Dabei gibt es weiteres Potential bis zur Major-Unterstützung bei 9.175,5. Dort gibt es wieder gute antizyklische Chancen auf der Longseite. Unter 9.175,5 wechselt das Setup auf trendfolgend bearish mit viel Potential nach unten. Chancen auf der Longseite ergeben sich auch schon, sobald sich ein zweites Tief unter 9.411,5 nicht mehr durchsetzt. Kommt es gar nicht  zu einem zweiten Tief, ergeben sich Longsignale mit einer Rückkehr über das Vorgängertief von gestern Abend bei 9.728 und dem gleichzeitigen Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends. Ziel ist dann wider der Major-Widerstand bei 9.987. Gelingt im dritten Anlauf dieser Ausbruch, gibt es auch nach oben wieder viel Potential.

ger30

 

EURUSD  heute mit übergeordnetem Trendbruch-Kaufsignal

Short-term bias:  bullish

Major-Widerstand:  1,0995-1,1033 USD / 1,1055 USD

Major-Unterstützung:   1,0881 USD / 1,0835-1,0870 USD

Nach der tagelangen Bodenbildung hat das Währungspaar EURUSD seit gestern Abend seinen übergeordneten Abwärtstrend seit dem 09.03. gebrochen. Dieses Kaufsignal ist heute charttechnisch leicht ausbaufähig, zumal es erst einmal keine bedeutenden Widerstände gibt. Auch der neue Aufwärtstrendkanal bei 1,0995-1,1033 USD ist daher relativ leicht erreichbar. – Einen Rückschlag und Momentumverlust erlebt der Euro zumindest vorübergehend, sobald er unter das letzte Erholungshoch vom Dienstag bei 1,0881 zurückfallen sollte. Der Aufwärtstrend bei 1,0835-1,0870 USD und das Pullback an den Abwärtstrend bei 1,0825-1,0793 USD bringen danach aber auch wieder starke Unterstützung. Erst darunter wird das Setup bearish.

eurusd

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.