Analyse für den 10.03.20

0 35

S&P500-Future intraday Analyse

Short-term bias:  Bodenbildung

Major-Widerstand:   2.855 Punkte / 2.860-2.813 Punkte

Major-Unterstützung:  2.695 Punkte

Nach der starken Erholungsrallye in der Nacht ist der S&P500-Future (SPX500) an seinem Widerstand am großen ersten Korrekturtief bei 2.853 gescheitert und löst sich nun wieder nach unten. Ein kleines Verkaufsignal brachte dabei der Rückgang unter das letzte Zwischenhoch bei 2.830. Weitere Verkaufsignale gibt es auf dem Weg nach unten leider nicht. Neue Tiefs unter 2.695 sind heute zwar noch einmal möglich aber keinesfalls zwingend. Ein False-Breakout am Low bei 2.695 würde jedoch ein Longsignal bringen. – Doch auch zum weiteren Ausbau der Erholung von heute Nacht bedarf es erst einmal neuer Kaufsignale. Dafür stehen der besagte Widerstand bei 2.855 und vor allem der steilere Abwärtstrend bei 2.860-2.813. Sobald diese Signale stehen, geht noch einmal mehr. Der nächste Widerstand verläuft dann erst bei 2.973 Punkten.

S&P500-Future 03/2020 – 1-hour Candlestick

DAX-Future intraday Analyse

Short-term bias:  Bodenbildung

Major-Widerstand:   10.990-10.750 Punkte / 10.997 Punkte

Major-Unterstützung:  10.350 Punkte

Auch beim DAX-Future (GER30) brachte die nächtliche Erholung noch keine übergeordneten Kaufsignale. Nach dem Rückgang unter das letzte Zwischenhoch bei 10.900 ist beim FDAX ein neues Verkaufsignal aktiv. Bedeutende Unterstützungen gibt es auf dem Weg nach unten zudem nicht. Ein neues Low unter 10.350 ist daher auch beim FDAX möglich aber nicht zwingend. In diesem Fall dürfte sich der Abwärtstrendkanal bei rund 10.250-10.150 bewähren. Ein False-Breakout bei 10.350 bringt ein neues Longsignal. – Um nach oben weitere Erholungsspielräume zu eröffnen, muss der FDAX den steileren Abwärtstrend bei 10.990-10.750 brechen. Dieses Kaufsignal muss sich der FDAX aber mit einer Vorbereitungskonsolidierung erst einmal erarbeiten. Nach diesem Kaufsignal gibt es bei 10.997 noch einmal stärkeren Widerstand. Darüber ist der Weg nach oben dann allerdings leicht auf.

DAX-Future 03/2020  – 1-hour Candlestick

EURUSD intraday Analyse

Short-term bias:  Konsolidierung

Major-Widerstand:  1,1153-1,1130 USD / 1,11847 USD

Major-Unterstützung:   1,10955 USD

Das Währungspaar EURUSD konsolidiert seit gestern auf hohem Niveau. Dabei hat er jetzt erfolgreich die untere Begrenzung der Konsolidierungsflagge bei 1,1341-1,1327 USD getestet. Das bedeutet die erste Chance für antizyklische Longpositionen. Prozyklische Kaufsignale folgen zügig mit dem, Ausbruch über den Widerstand bei 1,1372 USD und dem gleichzeitigen Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends. Im Anschluss ist der Euro wieder frei bis zum großen Abwärtstrend bei 1,1464-1,1451 USD. Auch neue Highs über 1,1497 USD sind dann aufdringlich, bevor bei 1,1572 USD ein massiver historischer Widerstand wartet. – Ein bedeutendes Shortsignal würde erst ein Bruch des übergeordneten Aufwärtstrends bei 1,1279-1,1306 USD bringen.

EUR/USD – 1-hour Candlestick

 

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.