Technische Analyse Für Den 21.01.20

0 45

S&P500  Intraday Analyse

Short-term bias:  Konsolidierung

Major-Widerstand:   3.318,5 Punkte / 3.330,25 Punkte

Major-Unterstützung:  3.302,5-3.306,5 Punkte / 3.260,75 Punkte

Der SPX500 ist heute Nacht in den Konsolidierungsmodus gewechselt. Dabei bleibt das übergeordnet bullishe Setup aber weiterhin intakt. Die sichereren und aussichtsreicheren Tradingchancen sollten heute daher nach wie vor auf der Longseite gesucht werden. Dabei gibt es heute fast sogar schon zu viele Signalthemen. zu den auffälligsten zählen antizyklisch ein Test des verflachten Aufwärtstrends bei 3.302,5-3.306,5 Punkten, ein False-Breakout am letzten Zwischentief bei 3.308,75 oder die Rückkehr über den Widerstand bei 3.318,5 Punkten. – Ziel einer neuen Aufwärtsbewegung sind mindestens neue Hochs über 3.330,25 – Ein Verkaufsignal mit Perspektive ergibt sich heute nur bei einem Bruch des Aufwärtstrends bei 3.302,5-3.306,5 Punkten. Nächste Major-Unterstützung dann erst wieder bei 3.260,75/.3.263,5 Punkte.

sp500

DAX Intraday Analyse

Short-term bias:  seitwärts

Major-Widerstand:   13.547,0 Punkte

Major-Unterstützung:  13.453-13.444  Punkte

Der GER30 startet den Handel heute in einer klar definierten Trading-Range. Der obere Major-Widerstand bleibt weiterhin das markante Hoch vom 09.01. bei 13.547 Punkten. Das erste untere Majorthema ist das Pullback an den flachen Abwärtstrend der letzten Konsolidierungsphase. Dieser verläuft heute bei 13.453-13.444 Punkten. In diesem Bereich ergeben sich antizyklische Chancen auf der Longseite, um von dort aus wieder die obere Seite der Range anzugreifen. Hält dieses Trendpullback im Tagesverlauf allerdings überraschend nicht stand, verläuft die nächste Major-Unterstützung dann erst wieder an der unteren Begrenzung der großen Seitwärtsrange im Bereich der letzten Reaktionstiefs aus der Vorwoche bei 13.377/82 Punkten.

dax

EURUSD Intraday Analyse

Short-term bias:  Bodenbildung

Major-Widerstand:  1,11025 USD / 1,11427 USD

Major-Unterstützung:   1,10852 USD

Beim Währungspaar EURUSD wurde heute Nacht der Abwärtstrend seit Freitag gebrochen. Noch setzt sich zwar dennoch erst einmal eine S-K-S-Bodenbildung weiter fort. Dabei besitzt diese Bodenbildung allerdings gute Chancen, im weiteren Tagesverlauf nach oben aufgelöst zu werden. Die dafür maßgeblichen Kaufsignale liefern ein Ausbruch über die beiden Widerstände bei 1,1098 und 1,11025 USD. Nach Abschluss der Bodenbildung ergibt sich nach oben ein aufreizend großes und vergleichsweise leichtes Erholungspotential, auch über den Tag hinaus. Der nächste Widerstand im Stundenchart verläuft dann erst wieder bei 1,11427 USD. – Neue Verkaufsignale ergeben sich auf der anderen Seite, wenn die Bodenbildung doch noch unter die Unterstützungszone bei 1,10863/1,10852 USD hinweg abstürzt.

eurusd

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.