Technische Analyse Für Den 05.12.19

0 32

SPX500

Short-term bias:  volatil

Major-Widerstand:   3.119,5 Punkte / 3.132,5 Punkte

Major-Unterstützung:   3.108,5 Punkte / 3.096,25 Punkte

Nach der zweiten Downrallye am Dienstag führte die gestrige starke Erholung den SPX wieder bis zum Pullback an seinen Aufwärtstrend. Dieses Pullback bei heute 3.118-3.120 und das gestrige Tageshoch bei 3.119,5 Punkten stellen nun einen sehr starken Widerstand dar. Ein Ausbruch darüber würde allerdings den Weg noch taggleich aufmachen bis zum nächsten richtig starken Widerstand bei 3.132,5 Punkten. Dort eröffnen sich dann aber auch gute Chancen für bereits antizyklische Shortpositionen.

SPX500

Mit seinem ersten Rücksetzer hat der SPX zuletzt auf der ersten stärkeren Unterstützung bei 3.108 Punkten aufgesetzt. Erst ein Ausbruch darunter bringt jetzt ein weiterführendes Verkaufsignal. Zwischen 3.108 und 3.119,5 gibt es heute hingegen erst einmal keine weiteren Signale. Nach dem Ausbruch unter 3.108 Punkte verläuft die nächste wichtige Unterstützung am gestrigen ersten Erholungshoch bei 3.096,25 Punkten. Dort ergeben sich daher auch antizyklische Chancen für die Longseite. Wird jedoch auch dieses Niveau aufgegeben werden, stellt die Unterstützung bei 3.081,75 nur das nächste Zwischenziel dar. Unter 3.096,25 spricht aber auch schon viel dafür, dass es per Tendenz auch zu neuen Lows unter 3.069,5 kommen wird.

DAX (Ger30)

Short-term bias:  volatil

Major-Widerstand: 13.160,5 Punkte / 13.240-13.257 Punkte

Major-Unterstützung:  13.097,5 Punkte / 13.040,5 Punkte

Nach dem starken Erholungstag am Mittwoch scheiterte der DAX schließlich mit einem kleinen False-Breakout am Widertand bei 13.160,5. Um heute noch einmal ein bullishes Setup zu etablieren, muss der DAX daher erst einmal erneut über diesen Widerstandes bei 13.160,5 ausbrechen. Darüber gibt es allerdings viel Platz bis zum nächsten Widerstandsthema am Pullback an den skizzierten Aufwärtstrend bei heute 13.240-13.257 Punkte. Über 13.160,5 ergibt sich also noch einmal eine attraktive Chance auf der Longseite.

Ger30

Solange der FDAX heute aber unter 13.160,5 notiert, startet er mit einem antizyklisch bearishen Setup in den Tag. Die Korrekturrisiken dominieren. Und die erste Unterstützung verläuft auch erst bei 13.097,5 Punkten. Als alternatives Kursziel oder als Ziel für eine zweite Korrekturwelle bietet sich als nächste Unterstützung das immer noch relevante erste große Korrekturtief vom 21.11. bei 13040,5 Punkten an.

NZD/USD

Short-term bias:  Korrektur

Major-Widerstand:  0,65403 USD

Major-Unterstützung:   0,65034 USD

Nach der starken Aufwärtsrallye beim Währungspaar NZD/USD zeichnet sich heute nun eine Korrektur ab. Nach dem bereits erfolgten Rückfall unter das Vorgängerhoch bei 0,65403 USD bringt heute ein Bruch des am Morgen schon erreichten Aufwärtstrends das zweite Verkaufsignal. Das erste Zwischenziel für eine Korrektur ist danach die nächste Unterstützung bei 0,65221 USD. Von dort aus erscheint auch eine Erholung möglich, aber wohl noch keine Trendwende. Als Ziel für die Gesamtkorrektur drängt sich mindestens die nächste Major-Unterstützung bei 0,65034 USD  auf.

NZDUSD

Der Stop für Shortpositionen sollte in der Frühphase der Korrektur im Bereich des vorletzten Hochs bei 0,65403 liegen, denn darüber ginge der NZD wieder long. Bei einem nochmaligen Test dieses Niveaus ergeben sich aber auch noch einmal antizyklische Chancen für die Shortseite.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.