Forex Trading Library

Technische Analyse für den 13.06.2023

0 14

SPX500 bleibt auch im Konsolidierungsfall weiterhin bullish

Short-term bias:  bullish

Major-Widerstand:  4.360-4.372 Punkte / 4.368-4.375 Punkte

Major-Unterstützung:  4.328 Punkte / 4.325,5 Punkte/ 4.321-4.333 Punkte

Chart of SPX500

Beim SPX500 bleibt das Setup nach der Aufwärtsrallye seit gestern Abend klar bullish. Im Moment scheint das Rallyepotential bis zum steileren Aufwärtstrendkanal bei 4.360-4.372 aber erst einmal weitgehend ausgereizt zu sein. Wir sehen jetzt kein gutes Einstiegs-CRV mehr. Eher früher als später sollte eine Konsolidierung auf hohem Niveau einsetzen, um dann erst einmal auf die heutigen Inflationszahlen am Nachmittag zu warten. – Jegliche Konsolidierungserwartung fällt dabei schon jetzt absolut trendbestätigend bullish aus. Alleine schon aus Gründen der Dynamik sollte in diesem topbildungslosen Stadium auf jegliche Experimente auf der Shortseite verzichtet werden. Das nächste High wird noch nicht das letzte sein. Schwächere Kruse werden wieder Kaufkurse sein, und zu schwach dürfte es dabei nicht werden. Die einzige kleine Unterstützung und Zielreferenz findet sich am letzten nächtlichen Reaktionstief bei 4.342,5. – Verkaufsignale, die zu einem Setupwechsel führen würden, gibt es heute erst deutlich weiter unten, nämlich unter der Majorzone bei 4.325,5 und 4.328 sowie bei einem gleichzeitigen Bruch des Aufwärtstrends bei 4.321-4.333. Dieses Szenario ist aber weder absehbar noch wahrscheinlich.

GER40 heute Morgen nach oben mit temporärer Potentialbremse

Short-term bias:  bullish

Major-Widerstand:  16.240-16.312 Punkte / 16.375 Punkte

Major-Unterstützung:  16.126/35 Punkte / 16.031 Punkte

Chart of FDAX

Der GER40 hat heute Nacht seinem Ausbruch über die Majorzone bei 16.126/35 Nachdruck verliehen. Dennoch stößt die Aufwärtsrallye heute Morgen aber auch an Grenzen, weil ihr jetzt der steilere Aufwärtstrendkanal bei 16.240-16.312 im Weg steht. Das ist aber nur ein sehr temporäres Problem, da der Kanal schnell weiter ansteigt. – Das kleine False-Breakout am nächtlichen Hoch bei 16.210 bringt den GER40 vorbörslich vorsichtig auf Konsolidierungskurs. Doch auch hier ist in diesem Stadium jegliche Konsolidierungserwartung trendbestätigend bullish ausgerichtet. Solange der GER40 nicht wieder unter die Ausbruchszone bei 16.126/35 zurückfällt, brennt hier jetzt nichts an. Auch schwächere Kurse in diese Richtung sollten wieder zu Kaufkursen führen. Die Ausbildung neuer Signalthemen muss allerdings erst abgewartet werden. Erst unter 16.126/35 wechselt das Setup nachdrücklich auf bearish. Nächstes Ziel ist dann die Major-Unterstützung bei 16.031 Punkten.

EURUSD  zunächst mit begrenztem weiterem Erholungspotential

Short-term bias:  Erholung

Major-Widerstand:  1,0831-1,0835 USD / 1,0942 USD

Major-Unterstützung:  1,0779/87 USD / 1,0698-1,0702 USD / 1,0635 USD

Chart of EURUSD

Nach zähem Kampf bricht der EURUSD heute Morgen über sein erstes Erholungshoch bei 1,0779 USD nach oben aus. Daraus resultiert zunächst aber nur ein überschaubares weiteres Erholungspotential. Denn bei 1,0831-1,0835 USD wartet schon der Aufwärtstrendkanal als nächste schwere Hürde. Erst bei einem Ausbruch über den Kanal weitet sich das Erholungspotential noch einmal aus bis zum Major-Widerstand bei 1,0942 USD. Vor den US-Inflationszahlen am Nachmittag ist das aber nicht wahrscheinlich. – Ein erstes Shortsignal ergibt sich heute, sobald der Euro unter die Majorzone bei 1,0779 und 1,0787 USD zurückfällt. Für ein noch deutlicheres Verkaufsignal steht später der Aufwärtstrend bei 1,0698-1,0702 USD. Ab dann sind auch wieder ganz neue Lows unter 1,0635 USD aufgerufen.

Der Handel anhand der Nachrichten erfordert den Zugang zu umfassender Marktforschung - und das ist, was wir am besten können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.