Forex Trading Library

Technische Analyse für den 23.02.2023

0 41

SPX500 heute nach Downrallye auch wieder mit Kaufsignal und Erholungschancen

Short-term bias:  Noch Bodenbildung

Major-Widerstand:  4.025 Punkte / 4.060,75 Punkte / 4.109 Punkte

Major-Unterstützung:  4.005-3.985 Punkte / 3.987-3.981 Punkte

Chart of SPX

Der SPX500 konnte nach seiner scharfen Downrallye gestern einen neuen Abwärtstrendkanal etablieren. Seitdem befindet er sich in einer kurzfristigen Bodenbildung. Mit dem Bruch des steileren Abwärtstrends ist auch schon ein erstes Kaufsignal aktiv geworden. Dieses bleibt ausbaufähig. Die Erholungschancen bleiben heute erst einmal gut. Antizyklische Einstiegschancen ergeben sich noch einmal am Pullback an den Abwärtstrend bei 4.005-3.981. Zum Abschluss kommt die Bodenbildung mit einem Ausbruch über den nächsten Widerstand bei 4.025. Danach ist es erst einmal leicht bis zum ersten Major-Widerstand bei 4.060,75. Ein Pullback an diese letzte untere Ausbruchslinie wäre alles andere als ungewöhnlich, bedeutet aber auch noch keinen bullishen Substanzgewinn. Erst über 4.060,75 gewinnt der SPX500 erste richtige Stabilität. Das nächste Ziel ist dann der zweite Major-Widerstand bei 4.109. Im Bereich von 4.060,75 gibt es zunächst aber auch wieder antizyklische Chancen auf der Gegenseite. – Die Downrallye der Vortage zeitnah noch einmal aufnehmen kann der SPX500 nur, indem er sich doch noch unter neuen Abwärtstrendkanal bei 4.987-4.981 absetzt.

GER40 greift mit Kaufsignal schon wieder nach ganz oben an

Short-term bias:  bullish

Major-Widerstand:   15.591 Punkte / 15.627-15.622 Punkte

Major-Unterstützung:   15.435-15.408 Punkte / 15.320/32 Punkte /15.272 Punkte

Chart of FDAX

Der GER40 glänzt gegenüber Amerika vor allem mit einer herausragenden relativen Stärke. Er besitzt daher auch ein deutlich bullisheres Chartbild mit einer schulmäßigen A-B-C-Standardkonsolidierung. Mit dem Bruch des steileren Abwärtstrends ist in der Nacht auch schon ein neues Kaufsignal aktiv geworden. Dieses erscheint heute leicht ausbaufähig, denn schwere Widerstände gibt es erst einmal nicht. Die nächsten oberen Major- und Ausbruchsthemen verlaufen erst erneut am Widerstand bei 15.591 und am übergeordneten Abwärtstrend bei 15.627-15.622. Und steht der GER40 erst einmal dort, werden auch diese Ausbrüche über den Tag hinaus bereits absehbar. Es sieht also gut aus! Der GER40 steht nach dem Kaufsignal weiterhin auf Kauf. Zumal sich der vorbörslich versuchte Rückfall unter das gestrige Vorgängerhoch bei 15.474 nach der DAX-Eröffnung nicht durchsetzen konnte. Der Weg bis zur genannten ersten Zielzone ist damit unmittelbar auf. – Sollte der GER40 aber doch noch einmal zurücksetzen, ergibt sich daraus aber so bald noch kein Shortsetup, solange das Pullback an den Abwärtstrend bei 15.435-15.408 gehalten wird. Dort gibt es daher auch noch einmal antizyklische Chancen. Nur unter den Abwärtstrends zurückfallen, darf der GER40 nicht.

EURUSD ist heute Morgen noch auf Richtungssuche

Short-term bias:  Entscheidungsphase

Major-Widerstand:  aktuell 1,0635 USD / 1,0705 USD / 1,0791 USD

Major-Unterstützung:  1,0613 USD / 1,0484 USD

Chart of EURUSD

Der EURUSD tut sich derzeit schwer, eine Richtung zu finden. Er probierte es zuletzt auf beiden Seiten. Doch durchsetzen konnte sich dabei noch keine Richtung. – Noch startet der Euro zwar mit einem intakten Shortsetup in den Tag. Doch es ist schon wieder verdächtig, dass sich das neue Low unter 1,0613 nicht zielstrebig durchsetzen kann. Sobald es neben einem False-Breakout bei 1,0613 auch zum Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends bei im H4-Chart zur Stunde 1,0635 USD kommt, entsteht daraus ein doppeltes Kaufsignal mit den dazugehörigen guten Erholungschancen. Der erste Major-Widerstand verläuft als Zielwiderstand zudem erst bei 1,0705 USD. Der zweite Major-Widerstand verläuft bei 1,0791 USD, was momentan aber noch sehr ambitioniert erscheint. – Nur wenn sich der Euro doch noch zeitnah unter das Freitagstief bei 1,0613 USD absetzt, behält er auch seine unmittelbaren Perspektiven nach unten. Nach wie vor verläuft die nächste Major-Unterstützung erst bei noch sehr weiten 1,0484 USD. Am Potential scheitert ein Shortsetup also zuletzt.

Der Handel anhand der Nachrichten erfordert den Zugang zu umfassender Marktforschung - und das ist, was wir am besten können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.