Technische Analyse für den 06.07.2021

0 60

SPX500 nach Superrallye jetzt mit trendbestätigender Seitwärtskonsolidierung

Short-term bias: Konsolidierung
Major-Widerstand: 4.347 Punkte
Major-Unterstützung: 4.333 Punkte / 4.327-4.336 Punkte

SPX500

Nach der jüngsten Superrallye ist der SPX500 seit gestern in eine Seitwärtskonsolidierung übergegangen. Diese dürfte zunächst auch heute weiter anhalten. Die Konsolidierungsrange verläuft in dem Rechteck von 4.333 zu 4.347 Punkten. Insbesondere nach einem False-Breakout an der unteren Formationsbegrenzung ergeben sich neue antizyklische Chancen auf der Longseite. Nach einem vorzeitigen Ausbruch über den Widerstand bei 4.347 zählt es wieder prozyklisch. Allerdings wird der Weg nach oben heute wegen der beiden gestrichelten Pullbackthemen nicht gerade einfach werden. Sobald es daher bei 4.347 im Tagesverlauf zu einem auffälligen False-Breakout kommt, startet damit auch eine neue Korrektursequenz. Zielthema ist dann Stand jetzt wieder die Unterstützung bei 4.333. Perspektivische Verkaufsignale ergeben sich heute erst nur mit einem Ausbruch unter die Unterstützung bei 4.333 und einem gleichzeitigen Bruch des Aufwärtstrends bei 4.327-4.336. Das ist nicht absehbar, aber in diesem Fall gibt es viel leichtes Potential nach unten.

GER30 findet noch immer nicht aus Seitwärtsmarkt heraus

Short-term bias: immer noch Konsolidierung
Major-Widerstand: 15.656 Punkte / 15.693 Punkte / 15.780 Punkte
Major-Unterstützung: 15.597 Punkte / 15.561-15.580 Punkte / 15.433/40 Punkte

FDAX

Es nervt inzwischen gewaltig, aber der GER30 findet noch immer nicht aus seinem Seitwärtsmarkt heraus. Immerhin hat sich jetzt einmal das skizzierte ansteigende Dreieck als maßgebliche Formation herauskristallisiert. Die untere Begrenzung verläuft heute bei 15.561-15.580, die obere horizontal bei 15.693. Auf diesen Ausbruch kommt es jetzt als nächstes Richtungssignal an. Solange der GER30 aber weiter in diesem Dreieck verharrt, besteht hingegen immer noch weniger Handlungsbedarf. Schon sobald der GER 30 über den Widerstand bei 15.656 ausbricht, greift er wieder nach ganz oben an. Einem unterem Ausbruch steht zunächst auch noch die Unterstützung bei 15.597 im Weg. – Zu den Ausbruchsperspektiven: Bei einem unteren Ausbruch verläuft die nächste Major-Zone als prädestiniertes Zielthema weiterhin bei 15.433/40. Nach einem oberen Ausbruch sollte das spätere Ziel deutlich jenseits des Allzeithochs bei 15.780 Punkten zu suchen sein. Je mehr Spannung das Dreieck jetzt aufbaut, desto mehr Move sollte es nach dem Ausbruch geben.

EURUSD heute Morgen mit neuem Erholungssignal

Short-term bias: bullish
Major-Widerstand: 1,1926-1,1942 USD / 1,1937-1,1928 USD
Major-Unterstützung: 1,1881 USD / 1,18473 USD

EURUSD

Der EURUSD hat in den letzten Tagen an Stabilität gewonnen. Nach dem False-Breakout am großen Vorgängertief hat er zuletzt sogar eine mehrtägige Bodenbildung etabliert. Aus dieser ist er heute Morgen über dem Widerstand bei 1,1881 USD nun gerade ausgebrochen. Damit startet eine neue Erholungsrallye, die heute gut ausbaufähig bleibt. Denn weitere bedeutende Widerstände gibt es jetzt erst einmal keine mehr. Die nächsten oberen Majorthemen sind heute erst der neue Aufwärtstrendkanal bei 1,1926-1,1942 USD und der übergeordnete Abwärtstrend bei 1,19378-1,1928 USD. Das ist also ein auffälliges und daher auch anziehendes Zielkreuz. Das ist realistisch und kann sogar auch schnell gehen. – Ein neues Verkaufsignal kann momentan nur ein Rückfall unter die horizontale Ausbuchslinie bei 1,1881 USD bringen, wonach es angesichts der aktuellen Ausbruchsdynamik aber nicht aussieht. Doch in diesem Fall wartet die nächste Major-Unterstützung dann erst wieder am altbekannten vorletzten Low bei 1,18473 USD.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.