Technische Analyse für den 24.06.2021

0 79

SPX500 steht nach Konsolidierung vor neuem Kaufsignal!

Short-term bias: bullish
Major-Widerstand: 4.242,5-4.239 Punkte / 4.258,25 Punkte / 4.282,5/4.284 Punkte
Major-Unterstützung: 4.222/4.226,5 Punkte / 4.205,75 Punkte

SPX

Der SPX500 hat gestern nach dem Trendbruch-Verkaufsignal einen vollkommen harmlosen und trendbestätigenden Konsolidierungstag eingelegt. Heute Morgen arbeitet er nun aber auch schon wieder auffällig auf das nächste Kaufsignal hin. Dieses entsteht mit dem Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends bei 4.242,5-4.239. Danach ist nicht nur ein neues Zwischenhoch über 4.248,25, sondern auch ein neues Allzeithoch über 4.258,25 aufgerufen. Die Chance reicht aber auch noch weiter. Denn die nächsten beiden oberen Majorthemen sind noch weit entfernt und erlauben bis zum Abend in der Spitze schon 4.282,5 bzw. 4.284 Punkte. Das ist aber nicht zwingend, sondern nur das Maximum. – Achten Sie nach einem neuen Allzeithoch aber auch auf ein mögliches False-Breakout als erstes Gegensignal. Doch auch schon nach dem Bruch des Abwärtstrends darf es nicht zu einem False-Breakout kommen. In diesem Fall verläuft die nächste Unterstützungszone erst wieder bei 4.222/4.226. Fällt später auch diese Zone ist der SPX500 weiter frei bis zur Unterstützung bei 4.205,75.

GER30 heute mit neuem Kaufsignal und immer noch guten Longchancen

Short-term bias: bullish
Major-Widerstand: 15.578 Punkte / 15.656 Punkte
Major-Unterstützung: 15.479/15.484 Punkte / 15.433 Punkte / 15.257 Punkte

FDAX

Der GER30 startete heute Nacht mit einem Trendbruch-Kaufsignal in den Handel. Dieses konnte er zunächst nicht angemessen umsetzen und testete am frühen Morgen auch die unteren Ausbruchsthemen. Nun löst er sich aber doch noch zielstrebiger nach oben. Er verschafft dem Kaufsignal jetzt Geltung, und das bleibt heute ausbaufähig. Der nächste Widerstand wartet erst bei 15.578 Punkten. Kann er diesen im Verlauf knacken, sind auch angesichts der weiter hohen Volatilität sogar neue Erholungshochs über 15.656 möglich. Das kann für die Bullen also ein richtig guter Tag werden. – Doch auch die unteren Ausbruchsthemen bleiben klar definiert. Es geht dabei um das vorletzte Low bei 15.484 und damit auch wieder um die historisch wichtigen 15.479 Punkte. Zudem verläuft dort zur Stunde auch der kurzfristige Aufwärtstrend. Sollte es etwas überraschend doch noch zu diesem Downbreak kommen, sind mindestens neue Lows unter dem gestrigen bei 15.433 aufgerufen, bevor ein False-Breakout dort neue Erholungschancen anbieten kann. Alternativ dazu steht ein Durchmarsch nach ganz unten bis zur Unterstützung bei 15.257 Punkten.

EURUSD arbeitet heute Morgen wieder an neuen Verkaufsignalen

Short-term bias: Nächstes Richtungssignal abwarten
Major-Widerstand: 1,1952 USD / 1,1963-1,1955 USD
Major-Unterstützung: 1,19213 USD / 1,18853 USD / 1,18473 USD

EURUSD

Der EURUSD hat in den letzten beiden Handelstagen die prädestinierten Erholungsziele erreicht. Heute Morgen arbeitet er nun im Gegenzug wieder an neuen Verkaufsignalen. Dazu reicht ein Bruch des Aufwärtstrends bei 1,1931-1,1944 USD aber noch nicht aus. Das Bestätigungssignal erfolgt mit einem Ausbruch unter die umkämpfte und altbekannte Unterstützung bei 1,19213 USD. Danach ist der Weg zunächst leicht auf bis zur nächsten Unterstützung bei 1,18853 USD. Es ist aber auch möglich, dass der EUR sogar zügig auf ein ganz neues Low unter 1,18473 USD durchgereicht wird. Das übergeordnete Setup ist immer noch bearish! Und die nächste historische Major-Unterstützung verläuft gar erst bei 1,1704 USD. – Für neue chancenreiche Kaufsignale muss der Euro heute erst einmal einiges leisten. Er muss über den historischen Major-Widerstand bei 1,1952 USD ausbrechen, und er muss damit vor allem auch in den Abwärtstrendkanal bei 1,1963-1,1955 USD zurückkehren. Nach diesen Kaufsignalen geht dann allerdings auch mehr! Bis zum Abwärtstrend bei 1,2056-1,2049 USD gibt es keine weiteren Widerstände mehr.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.