Technische Analyse für den 17.12.19

0 23

SPX500 Intraday Analyse

Short-term bias:  bullish / seitwärts

Major-Widerstand:   3.202,5 Punkte

Major-Unterstützung:   3.188,25 Punkte

Nach dem trendintensiven beiden Vortagen ist das Risiko hoch, dass sich heute beim SPX500 erst einmal kein weiterer mehr anschließt, sondern heute ein Konsolidierungsmarkt folgt. Noch gibt es formationstechnisch aber keine verbindlichen Anhaltspunkte. Damit ist auch das Risiko von falschen Ausbrüchen (False-Breakouts) grundsätzlich hoch, aber auch entsprechend handelbar.

Sobald sich ein neues Hoch über  3.202,5 Punkten nicht durchsetzt, ergeben sich intraday Chancen auf der Shortseite. Maximales Ziel dafür ist jedoch nur das Freitagshoch bei 3.188,25 Punkten. Dort ergeben sich heute die besten antizyklischen Chancen auf Longseite. – Setzt sich heute noch vor einem neuen High ein zweites Konsolidierungstief unter dem ersten von heute Nacht bei 3.193 nicht durch, ergeben sich ebenfalls Chancen auf der Longseite. Einen Ausbruch über 3.202,5 heute long zu traden, erscheint vergleichsweise riskant.

DAX Intraday Analyse

Short-term bias:  bullish / seitwärts

Major-Widerstand:  13.431,5 Punkte

Major-Unterstützung:  13.296-93 Punkte / 13.253 Punkte

Auch beim DAX-Future (GER30) ist ein schneller Ausbruch über das Hoch bei 13.431,5 Punkten heute riskant. Nach einem False-Breakout dort auf Stundenbasis geht der FDAX short. Über dem kleinen Widerstand bei 13.397 Punkten versucht der FDAX heute jedoch, mit einem kleinen Longsignal erst noch einmal nach ganz oben anzugreifen.

Für ein prozyklisches Shortsignal steht vor allem der mehrtägige Aufwärtstrend bei heute ab 8:00 Uhr rund 13.358-13.445 Punkten. Nach seinem Bruch etabliert sich innerhalb der Freitagsspanne von 13.253 zu 13.431,5 Punkten ein Konsolidierungsmarkt, zunächst mit nicht unerheblichem Abwärtspotential. Bis zu den Major-Unterstützungen am Trendpullback bei 13.296-13.293 und am Freitagstief bei 13.253 Punkten gibt es keine weiteren auffälligen Unterstützungsthemen.

EURUSD Intraday Analyse

Short-term bias:  short

Major-Widerstand:  1,11543 USD

Major-Unterstützung:   1,1102 USD

Nach dem Bruch des kurzfristigen Aufwärtstrends und dem bereits erfolgten Pullback startet das Währungspaar EURUSD mit einem Shortsetup in den europäischen Handel. Dies würde sich erst über 1,11543 USD entscheidend ändern. Dieser Widerstand eignet sich daher als Umkehrstop auf Stundenbasis.

Das Potential nach unten reicht nach dem weiterführenden Ausbruch unter die Unterstützung bei 1,11351 USD bis zu den nächsten Unterstützungen bei 1,11121 USD und schließlich bis zur Majorunterstützung bei 1,1102 USD. In diesem Bereich verläuft auch der übergeordnete Aufwärtstrend. In dieser Zone sollten sich daher auch wider antizyklische Chancen auf der Longseite ergeben.

 

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.