Technische Analyse für den 08.12.2020

0 25

SPX500 am Morgen nahe vor einem bedeutenden Verkaufsignale

Short-term bias:  bullishes Setup wackelt

Major-Widerstand:    3.681-3.688 Punkte / 3.693,25 Punkte / 3.713-3.716 Punkte

Major-Unterstützung:   3.677/3.677,5 Punkte / 3.668 Punkte / 3.642,25 Punkte

Nach dem Bruch des Aufwärtstrends bei 3.681-3.688 startet der SPX500 mit einem Verkaufsignal in den Tag. Noch wichtiger ist als bestätigendes Verkaufsignal jedoch die sehr dominante Major-Unterstützung bei 3.677. Darunter reißt das bullishe Setup endgültig ab. Die nächste Unterstützung verläuft bei 3.668. Doch auch ein Durchmarsch bis zur nächsten Major-Unterstützung bei 3.642,25 ist möglich. – Auf der anderen Seite bringt ähnlich wie schon gestern jedes weitere markante False-Breakout und Reversal bei 3.677 auf Stundenbasis auch wieder das erste Einstiegssignal. Für weiterführende und gesicherte  Kaufsignale muss der SPX500 aber erst einmal über seinen Aufwärtstrend zurückkehren und den kurzfristigen Abwärtstrend bei 3.687-3.678 brechen. Das nächste Ziel- und Kampfthema ist dann wiederum wie schon gestern der Widerstand bei 3.693,25. Erst darüber ist ein neue Gipfelsturm eröffnet, der dann auch ein neues High über 3.705 zum Ziel hat bei einem maximalen Potential bis zum Kanal bei 3.713-3.716.

GER30 präsenteirt sich wie schon seit Tagen immer noch ausgesprochen unentschlossen

Short-term bias:  Konsolidierung

Major-Widerstand:     13.265-13.249 / 13.314,5 Punkte / 13.443/13.454 Punkte

Major-Unterstützung:   13.226 Punkte / 13.024,5 Punkte

Der GER30 präsentiert sich schon seit Tagen unentschlossen und träge. Ein Ende dieser Marktphase ist noch nicht zwingend absehbar. – Die unteren Signalthemen wurden gestern bereits aufgeweicht. Mangels Alternative bleiben sie jedoch wichtig. Das gilt insbesondere für die Major-Unterstützung bei 13.226 Punkten. Jeder weitere Ausbruchsversuch besitzt erhöhte Chancen, sich dann auch einmal noch deutlicher und dauerhafter durchzusetzen. Die nächste Unterstützung bei 13.154 ist nicht wirklich viel wert. Die nächste Major-Unterstützung verläuft erst bei 13.024,5.  Besser sieht es aus, wenn der FDAX, entgegen den bisherigen False-Breakouts,  auf Stundenbasis einmal gesichert und kraftvoll seinen kurzfristigen Abwärtstrend bei 13.265-13.249 brechen kann. Nach diesem prozyklischen Kaufsignal wartet bei 13.314,5 allerdings schon bald noch einmal ein signifikanter Widerstand als weiteres Ausbruchsthema. Erst darüber geht dann der Weg umso leichter auf für einen neuen Gipfelsturm mit neuen Highs über 13.443/13.454.

EURUSD  heute mit fortgesetzter Konsolidierung und guter Zielzone für neue Longpositionen

Short-term bias:   Konsolidierung

Major-Widerstand:   1,2159-54 USD / 1,21776 USD / 1,2240-53 USD

Major-Unterstützung:  1,21104 USD / 1,2069-64 USD / 1,2054-68 USD   

Der EURUSD setzt heute die Konsolidierung der beiden Vortage fort. Es steht zu erwarten, dass diese Konsolidierung am Ende klar trendbestätigend bullish ausfällt. Es geht letztlich nur um das Konsolidierungstief und den nächsten übergeordneten Kaufpunkt. – Sobald sich der Euro heute erneut unter die Unterstützung am vorletzten Low bei 1,21104 absetzt, erhöht das die Chancen, dass es auch noch zu einem weiteren Konsolidierungstief unter 1,20786 kommen wird. Dann aber sollten der Abwärtstrendkanal bei 1,2069-1,2064 und der übergeordnete Aufwärtstrend bei 1,2054-1,2068 USD der Korrekturwelle sicher Einhalt gebieten können. Diese Major-Zone eignet sich daher sehr für neue antizyklische Longpositionen! – Bleibt ein weiteres Konsolidierungstief aber aus, bringt heute erst ein Ausbruch über die sich abzeichnende obere Formationsbegrenzung bei 1,2159-1,2154 ein neues prozyklisches Kaufsignal, das dann den Weg auf noch einmal gute neue Highs über 1,21776 USD aufmacht.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.