Wöchentlicher Ausblick auf die europäischen Märkte

0 63

Rückblick auf die vergangene Woche

Der EUR Kurs startet die Woche mit einem Stand von 1,1708 USD beziehungsweise einem Plus von 0,54%. Damit hat der Kurs der europäischen Währung seit langer Zeit die Marke von 1,16 USD gebrochen. Ein Grund für das Plus war unter anderem die guten Zahlen aus Europa und der Durchbruch bei den Verhandlungen um das EU-Rettungspaket. Auf der anderen Seite hat man den Anschein, dass in den USA derzeit bloßes Chaos herrscht. Nicht nur aufgrund der Corona Pandemie. Das kann die Kurse dort natürlich drücken.

eurusd

Anleger treibt die Angst vor einer zweiten Pandemie Welle umher

Selbst wenn der Durchbruch beim EU Gipfel vor wenigen Tagen für einen zwischenzeitlichen Optimismus gesorgt hat, sind Experten derzeit noch vorsichtig. Schließlich haben nicht nur die Staats- und Regierungschefs bzw. die Bürger Angst vor einer zweiten Corona Welle und das zu Recht wie Zahlen aus einigen Ländern belegen, sondern auch die Börsianer.

Dass es nicht nur direkt Richtung der 13000 Punkte Marke geht, zeigte sich spätestens am Freitagmorgen als der DAX starke Verluste zu verzeichnen hatte. Nach Börsenschluss standen dann auch herbe Verluste bei Infineon, SAP und Wirecard zu Buche, wenngleich Verluste bei letztgenanntem Unternehmen keine große Überraschung sind, angesichts der negativen Schlagzeilen der letzten Tage. Der aktuelle Stand von 12838,06 deutet ein nahendes Plateau hin.

dax

Des Weiteren fiel auf, dass die Wirtschaft länger brauchen wird, um sich zu erholen, als man vorab angenommen hatte.

Nicht nur in Europa sind die Kurse gesunken. Auch in den USA sanken die Kurse. So fiel der Kurs des Dow Jones um 0,69% und beendete die Woche bei einem Stand von 26478,14 Punkten und der S&P 500 (SPX) beendete seine Woche bei einem Stand von 3216,2 Punkten beziehungsweise einem Minus von 0,63%.

spx500

Angesichts des Pessimismus, der momentan in Europa besteht, lohnt sich ein Blick in die USA. Experten gehen davon aus, dass die Notenbank schnell zusätzliches Geld in den Umlauf bringen wird. Allerdings haben jetzt schon viele Anleger Angst vor einer Inflation und setzen daher eher auf Edelmetalle, wie zum Beispiel Gold. Das zeigt sich natürlich auch im Gold Kurs. Dieser schloss die Woche bei einem Stand von 1,901,16 bzw. einem Plus von 0,73%.

Ausblick auf die kommende Woche

In der nächsten Woche werden einige Anleger gespannt in die USA blicken. Experten gehen davon aus, dass gegen Wochenmitte Programme verkündet werden, die die wirtschaftliche Situation verbessern sollen. Hinzukommen Zahlen von namhaften Unternehmen, wie SAP oder BASF. Außerdem werden die Zahlen von Fresenius präsentiert und die von VW. Parallel läuft die Suche nach einem Impfstoff gegen Corona mit Hochdruck weiter und hier kommt zum Beispiel Pfizer ins Spiel, das ebenfalls seine Zahlen präsentieren wird.

Kursausblick EUR/USD

Kaum jemand hätte wohl gedacht, dass der EUR Kurs die Grenze von 1,15 USD durchbrechen wird. Dass er dann bei 1,16 USD stoppte freute die Anleger umso mehr. Allerdings fragt man sich dann auch, ob es noch weiter hinaus geht. Angesichts der vermutlichen Präsentation von Konjunkturprogrammen, die die USA Wirtschaft ankurbeln sollen, fällt es schwer derzeit daran zu glauben, dass der EUR Kurs noch weiter steigen wird.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.