Technische Analyse für den 31.03.2020

0 30

SPX500 auf dem Weg zu einem neuen Erholungshoch

Short-term bias:  bullish

Major-Widerstand:   2.634,5 Punkte / 2.697,25 Punkte

Major-Unterstützung:  2.567,5 Punkte / 2.557-2.538 Punkte

Der SPX500 arbeitet auf ein neues Erholungshoch über 2.634,5 hin, tut sich heute Morgen aber noch etwas schwer. Sobald sich der Bruch des kurzfristigen Aufwärtstrends durchsetzt, muss der S&P500 erst noch einmal Schwung holen. Das Rückschlagspotential bleibt jedoch überschaubar und wahrscheinlich auf die Unterstützung bei 2.567,5 oder das Pullback an den Abwärtstrend bei 2.557-2.538 begrenzt. In diesem Bereich ergeben sich antizyklische Chancen auf der Longseite. Erst darunter weiter sich das Korrekturpotential deutlicher aus, zunächst bis zur Unterstützung bei 2.445 Punkten. – Sobald der SPX500 heute aber ein neues High erzielt, besitzt er leichten weiteren Spielraum bis zum Major-Widerstand bei 2.697,25 Punkten. Lediglich ein auffälliges False-Breakout und Reversal bei 2.634,5 auf Stundenbasis würde zu einem vorzeitigen bearishen Setupwechsel führen.

 

GER30 heute vor neuem Ausbruch nach oben

Short-term bias: bullish

Major-Widerstand:   9.987 Punkte / 10.117 Punkte

Major-Unterstützung:  9.411/9.422/9.431 Punkte

Die tagelange Seitwärtskonsolidierung beim GER30 bleibt trendbestätigend bullish. Eine Auflösung nach oben ist nur noch eine Frage nicht mehr allzu langer Zeit. Beim oberen Ausbruch geht es um den flachen Abwärtstrend bei 9.955-9.930 und um den Major-Widerstand bei 9.987 Punkten. Danach sind als Minimumerwartung auch neue Highs über 10.117 aufgerufen. Für das maximale, aber auch sehr ambitionierte Kürpotential steht der Aufwärtstrendkanal bei 10.520-10.580 Punkten. Ein auffällig markantes False-Breakout an den oberen Ausbruchsthemen auf Stundenbasis führt auch beim GER30 bereits vorzeitig zu Chancen auf der Shortseite. Das zeichnet sich aber nicht ab. Noch ist eine weitere Vorbereitungsschleife nach unten zwar möglich aber keineswegs zwingend. Die Chancen dafür erhöhen sich unterhalb der Unterstützung bei 9.792,5. An der Unterseite führen dann insbesondere False-Breakouts an den Unterstützungen bei 9.422/31 und 9.411 Punkten zu neuen Chancen auf der Longseite.

EURUSD weitet sein Korrekturpotential heute Morgen aus

Short-term bias:  Korrektur

Major-Widerstand:  1,1010 USD / 1,1012 USD

Major-Unterstützung:   1,0982 USD / 1,0937-1,0884 USD

Das Währungspaar EURUSD bricht heute Morgen gerade seinen mehrtägige Erholungstrend. Nach diesem neuen Shortsignal weitet sich das Korrekturpotential damit aus. Die nächste markante Unterstützung verläuft nun bei 1,0982 USD. Der Abwärtstrendkanal erlaubt heute sogar bis zu 1,0937-1,0884 USD. Nach dem aktuellen doppelten unteren Ausbruch erscheint dieses Potential richtiggehend aufdringlich. – Für einen bullishen Umkehrschluss müsste der Euro über den wichtigen Widerstand bei 1,1010 USD und natürlich auch über den gebrochenen Aufwärtstrend bei zur Stunde 1,1012 zurückehren. Das zeichnet sich so schnell jedoch nicht mehr ab.

START TRADING

or practice on DEMO ACCOUNT

Trading CFDs Involves high risk of loss

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.